Hält Cross-Gen-Support die Entwickler zurück?

PS5: Control-Entwickler sind genervt von Arbeit an zwei Konsolengenerationen

Control Key Art
+
PS5: Control-Entwickler sind genervt von Arbeit an zwei Konsolengenerationen

Der Release der PS5 war nicht nur für Sony und die Fans eine schwierige Zeit. Auch Remedy Entertainment zeigen sich genervt vom Übergang zur Next-Gen-Konsole.

Espoo, Finnland – Die PS5* ist seit knapp fünf Monaten auf dem Markt und so richtige exklusive Spielekracher für die Next-Gen-Konsole hat es seit Release kaum gegeben. Viel mehr sind viele Entwickler und Publisher noch darauf konzentriert, bereits erschienene Spiele noch einmal für die neue Sony*-Konsole zu portieren, um diese mit der neuen Technologie nochmal ein wenig aufzubohren. Eine Taktik, die so alt ist, wie der Konsolenzyklus selbst. Doch nicht jedem Entwicklerstudio scheint dieser Weg allzu gut zu gefallen. So hat ein Mitarbeiter von Remedy Entertainment, dem Entwicklerstudio hinter Control, sich kürzlich über das Entwickeln für zwei Konsolengenerationen gleichzeitig beschwert.

Auf ingame.de* erfahren Sie genauer, wieso die Entwickler von Control genervt von der Arbeit an zwei Konsolengenerationen* sind. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare