Sonys Next-Gen-Konsole

PS5: Spieler wählen versehentlich PS4-Titel – neues Feature sorgt für Klarheit

Konstruktionsfehler bei der PS5? Sonys neueste Konsole wird zu heiß - Kunden sind sauer
+
PS5

Damit PS5-Nutzer nicht versehentlich die PS4-Version eines Spiels laden, erhält die Playstation 5 nun ein hilfreiches Feature.

Für die Playstation 5* sind bislang noch nicht viele Titel erschienen. Momentan erscheinen alle Spiele noch parallel für die Vorgänger-Konsole. Nachdem zahlreiche Spieler versehentlich die PS4-Version neuer Spiele auf ihrer PS5 gespielt haben, reagiert Sony nun mit einem neuen Update, um Klarheit zu schaffen.

PS5: Spieler erhalten Hinweis, wenn sie die PS4-Version laden

Wie Video Games Chronicle zuerst berichtete, erhält Sonys Next-Gen-Konsole jetzt eine Funktion, die darauf hinweist, wenn die PS4-Version eines PS5-Spiels gestartet wird. Spieler müssen dies nun vorher bestätigen. Praktischerweise erscheint ein Fenster, welches fragt, ob man zur PS5-Version wechseln möchte. Zuvor war das wesentlich komplizierter und man musste sich durch mehrere Einstellungsfenster klicken, um herauszufinden, welche Version man gerade spielt.

Das neue Feature scheint allerdings noch nicht für jedes Spiel verfügbar zu sein. Es kann also nach wie vor vorkommen, dass PS5-Spieler versehentlich die PS4-Version spielen. Beim Konkurrenten Microsoft ist das auf der Xbox Series X einfacher gelöst. Dank der „Smart Delivery“-Funktion haben Xbox-Nutzer immer garantiert die beste verfügbare Version des Spiels auf ihrer jeweiligen Plattform.

Lesen Sie auch: PS5: Sony plant nächsten Konsolen-Hammer – kommt die PS5 Pro mit zwei Grafikkarten?

PS5: Nicht alle PS4-Spiele erhalten kostenlose Upgrades

Da viele Playstation-Fans aufgrund des geringen Kontingents noch keine PS5 kaufen konnten, müssen sie sich noch mit der PS4 begnügen. Bei Titeln wie „Assassin‘s Creed Valhalla“ oder „Cyberpunk 2077“ erhalten Spieler ein kostenloses Upgrade für PS5, wenn sie sich zunächst für die PS4-Version entscheiden. Das ist allerdings nicht bei jedem Titel der Fall. Bei „Call of Duty Black Ops Cold War“ müssen Spieler für das Upgrade noch zehn Euro draufzahlen. (ök) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: PS5: Diese PS4-Spiele bekommen ein gratis PS5-Upgrade - eine Sache könnte nicht jedem gefallen.

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Ungewöhnliches Design: Die Playstation 5 sieht ganz anders aus als ihr Vorgänger - viele neue Features gibt es aber nicht, dafür deutlich mehr Rechenpower. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Ungewöhnliches Design: Die Playstation 5 sieht ganz anders aus als ihr Vorgänger - viele neue Features gibt es aber nicht, dafür deutlich mehr Rechenpower. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Zwei Konsolen und jede Menge Zubehör: Die Playstation 5 gibt es mit (links) und ohne Laufwerk. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Zwei Konsolen und jede Menge Zubehör: Die Playstation 5 gibt es mit (links) und ohne Laufwerk. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Das neue Flaggschiff: Sonys neue Playstation 5, hier in der Version mit Blu-ray-Laufwerk, kommt am 19. November in Deutschland auf den Markt. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Das neue Flaggschiff: Sonys neue Playstation 5, hier in der Version mit Blu-ray-Laufwerk, kommt am 19. November in Deutschland auf den Markt. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Die zwei neuen Xbox-Modelle im Vergleich: Die kompakte Xbox Series S (links) ist günstiger, dafür etwas schwächer. Neues Spitzenmodell ist die Xbox Series X (rechts). Foto: Microsoft/dpa-tmn
Die zwei neuen Xbox-Modelle im Vergleich: Die kompakte Xbox Series S (links) ist günstiger, dafür etwas schwächer. Neues Spitzenmodell ist die Xbox Series X (rechts). Foto: Microsoft/dpa-tmn © Microsoft
Fast alles beim Alten: Den Xbox-Controller hat Microsoft kaum verändert, neu ist nur die Share-Taste in der Mitte. Foto: Microsoft/dpa-tmn
Fast alles beim Alten: Den Xbox-Controller hat Microsoft kaum verändert, neu ist nur die Share-Taste in der Mitte. Foto: Microsoft/dpa-tmn © Microsoft
Kampfpreis: Zum Verkaufsstart am 10. November kostet die Xbox Series S nur 299 Euro. Foto: Microsoft/dpa-tmn
Kampfpreis: Zum Verkaufsstart am 10. November kostet die Xbox Series S nur 299 Euro. Foto: Microsoft/dpa-tmn © Microsoft

Auch interessant

Kommentare