1. tz
  2. Leben
  3. Games

PS5: Nächstes Jahr keine Knappheit mehr? Sony sagt Rekordjahr voraus

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Einkäufer tragen die neue Playstation 5 aus einem Geschäft: Die Konsole ist heiß begehrt.
PlayStation 5: Noch immer ist Sonys Next-Gen-Konsole schwer zu bekommen. © ANP/Imago

Obwohl die Produktion und Auslieferung der PS5 noch immer herausfordern ist, blickt Sony optimistisch aufs nächste Jahr.

Nach einem halben Jahr seit der Markteinführung der PlayStation 5* ist es bei den Händlern noch immer dasselbe Bild: Sonys neue Gaming-Konsole ist überall ausverkauft. Hin und wieder werden die Kontingente aufgestockt und weitere Bestellungen freigegeben, aber nach nur wenigen Minuten ist die PS5 schon wieder vergriffen. Momentan wird sie noch ausschließlich online verkauft. Zwar berichten einige Leute, dass sie auf Nachfrage in Ladengeschäften eine Konsole erhalten haben, doch bis die PS5 dauerhaft in den Regalen von Saturn, Media Markt und Co. vorzufinden ist, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern. Fürs nächste Jahr hat sich Sony allerdings bereits sehr hohe Ziele gesetzt: Die Verkaufszahlen der PS5 sollen sogar alle vorangegangenen PlayStation-Konsolen übertreffen.

PS5: Sony rechnet mit Rekordjahr für 2022

Im Rahmen der letzten Investoren-Konferenz erklärte Jim Ryan, Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment (SIE), dass im Fiskaljahr 2022 mindestens 22,6 Millionen PS5-Konsolen produziert werden sollen (via Nikkei Asia). Damit soll der Rekord der meistverkauften PlayStation-Konsolen innerhalb eines Fiskaljahres geknackt werden, den Sony 1998 mit der ersten PlayStation aufgestellt hatte. Damals wurden ebenfalls 22,6 Millionen Einheiten verkauft.

Jim Ryan verriet außerdem, dass die PS5 die Gewinnschwelle voraussichtlich bereits im Juni dieses Jahres erreichen werde. Für das aktuelle Fiskaljahr, welches im März 2022 endet, rechne das Unternehmen mit rund 14,8 Millionen Verkäufen.

Lesen Sie auch: PS5 vs. Xbox Series X: Bericht deckt auf, welche Konsole bislang erfolgreicher ist.

PS5: Gründe für die Knappheit

In einem Interview mit der Washington Post sprach Jim Ryan über die Gründe, weshalb die PS5 weltweit nur spärlich verfügbar ist. Einerseits ist die Nachfrage kurz nach dem Release einer neuen Konsole natürlich besonders hoch. Doch das ist nicht der einzige Grund. Die Coronavirus-Pandemie hat ebenfalls stark zur Verknappung beigetragen. Zum Einen sei es zu vielen Verzögerungen bei den Lieferketten gekommen. Zum Anderen hätte die Pandemie zu einer erhöhten Nachfrage von elektronischen Geräten geführt, was wiederum eine weltweite Knappheit von Halbleitern ausgelöst hat – diese werden für die Produktion der PS5 benötigt. Um einem Hardware-Mangel entgegenzuwirken, plant Sony einige Komponente der PS5 auszutauschen. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: PS5: Controller gibt es bald in zwei neuen Farben.

Auch interessant

Kommentare