Verkauft! An die Nummer 2341

PS5: Entwickler schlägt irre Verkaufsstrategie vor – Für faireren Ablauf

Die neuste Konsole von Sony ist die PS5.
+
PS5: Entwickler schlägt irre Verkaufsstrategie vor – Für faireren Ablauf

PS5-Konsolen sind rar gesät und noch schwerer zu bekommen. Ein Entwickler schlägt jetzt eine irre Versteigerungs-Taktik vor, doch es gibt ein Problem.

Dallas, Texas – Es ist zum Mäuse melken. Wer eine PS5* von Sony* haben möchte, muss schon eine ordentliche Portion Glück haben sowie Schnelligkeit und Geduld mitbringen. Denn bisher können nur recht wenige Leute stolz von sich behaupten, eine Next-Gen Konsole zu besitzen. Schließlich sind die Bestände der Einzelhändler stark limitiert und auf dem Weg zur PlayStation 5 gibt es so manchen Feind zu schlagen. Um den Kaufprozess fairer zu gestalten, hatte ein Entwickler nun eine verrückte Idee.

Auch nach über drei Monaten seit Release ist es nahezu unmöglich eine PS5-Konsole zu kaufen. Die Next-Gen Konsole von Microsoft*, die Xbox Series X*, oder andere technische Neuheiten, wie die Nvidia RTX-3000-Grafikkarten, sind ebenfalls schwer in die Finger zu bekommen. Denn alle vereinen die gleichen Probleme: Bestände werden derzeit fast nur online zur Verfügung gestellt, dort sind sie rasend schnell ausverkauft, weil Scalper sie sich sichern oder der Andrang generell zu groß ist und die Server crashen, und aufgrund der Coronapandemie haben zahlreiche Hersteller immer noch mit Lieferengpässen und fehlendem Material zu kämpfen. Das größte Problem sind aber wohl wahrlich die Scalper, die tausende Konsolen innerhalb von Sekunden kaufen.

Bei ingame.de* kann man nachlesen, welche Verkaufstaktik ein Entwickler für die PS5* vorschlägt. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare