Er hat was gesagt?

Rezo: Bekannter Streamer „Unge“ reagiert auf die Zerstörung der CDU 2.0

rezo-gitarre-zerstoerung-cdu-video-youtube-blau
+
Zerstörung der CDU 2.0: YouTuber Rezo rechnet mit „Inkompetenz“ von Armin Laschet ab.

In Vorbereitung auf die Bundestagswahl nimmt YouTuber Rezo erneut die CDU ins Visier. Im Netz wird sein Video gefeiert. Streamer Unge ist völlig aus dem Häuschen.

Aachen, Deutschland – Der bekannte Influencer „Rezo“ hat ein neues Video veröffentlicht, in dem er sich erneut gegen die CDU und ihren Kanzlerkandidaten wendet. Das Video „Zerstörung Teil 1: Inkompetenz“ wurde innerhalb von zwei Tagen über 2 Millionen Mal geklickt und hat bereits Wellen auf Twitter und Co. geschlagen. Der bekannte YouTuber und Twitch*-Star Simon „Unge*“ Wiefels hat nun auf seinem YouTube-Kanal „ungeklickt“ darauf reagiert. Das Video bringt ihn an den Rand seines Verstands und er muss Rezo auch in einem Punkt widersprechen.
ingame.de* enthüllt, warum Unge beim Schauen von Rezos neuem Zerstörungsvideo an die Decke geht.

Das Video vom Aachener Rezo über die Missstände in der CDU ist zurzeit viel im Gespräch und bringt viele Nutzer auf Twitter und YouTube zur Weißglut. Der beliebte Influencer Unge schaut sich das Video gemeinsam mit seinen Fans an und gibt seine eigene Meinung zu der Thematik. Unge wird so wütend, dass er Armin Laschet einen „Lügenkobold“ nennt und die betroffenen Politiker der CDU als „blöd und verlogen“ bezeichnet. Aber er muss Rezo auch widersprechen und meint, dass er Politikern keinen Glauben mehr schenken kann, auch wenn der gefeierte YouTuber weiter daran festhält. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare