Klage gegen Disney

Disney verklagt: Scarlett Johansson gehen durch Black Widow Millionen durch die Lappen

Scarlett Johansson als Black Widow im gleichnamigen Blockbuster von Disney und Marvel
+
Disney verklagt – Scarlett Johansson gehen durch Black Widow Millionen durch die Lappen

Millionenverlust bei Scarlett Johansson. Die Schauspielerin verklagt Disney wegen Vertragsbruchs. Black Widow sollte ursprünglich exklusiv im Kino laufen starten.

Los Angeles – So war das wohl nicht abgesprochen. Mit dem Start der neuen Disney-Produktion Black Widow kamen erhebliche Probleme auf. Das Unternehmen ließ den Blockbuster nicht lediglich im Kino, sondern fast zeitgleich auch über den Disney Plus Premier-Access laufen.
Wie ingame.de* enthüllt, sah Schauspielerin Scarlett Johansson sich gezwungen, rechtliche Schritte einzuleiten.

Der Vertrag von Scarlett Johansson soll etwas anderes vorgesehen haben. Dieser versprach ihr einen exklusiven Kinostart für Black Widow. Ihr Gehalt basierte eigenen Angaben nach zu einem Großteil auf den Einnahmen an den Kinokassen. Die parallele Ausstrahlung bei Disneys Streamingdienst dürfte für die Schauspielerin einen klaren Verlust bedeuten. Durch die Platzierung bei Disney Plus wird der Verlust auf ganze 50 Millionen US-Dollar geschätzt. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare