1. tz
  2. Leben
  3. Games

Spieler schlägt Xbox-Chef auf Twitter neues Feature für die Konsole vor - Antwort folgt prompt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Xbox-Spieler hatte auf Twitter die Idee für ein geniales Feature.
Ein Xbox-Spieler hatte auf Twitter die Idee für ein geniales Feature. © dpa/Christoph Soeder

Ein Konsolen-Spieler wünscht sich ein nützliches Download-Feature. Womit er vielleicht nicht gerechnet hat: Der Xbox-Chef liest davon - und reagiert auf den Tipp.

Soziale Netzwerke können sowohl Fluch als auch Segen sein. Im Fall eines Xbox-Spielers trifft Letzteres zu. Schließlich hat ihm Twitter ermöglicht, den Xbox-Chef Phil Spencer direkt anzuschreiben und auf ein Problem mit der Konsole hinzuweisen. Normalerweise rechnet man aber nicht unbedingt mit einer Antwort – deshalb ist es umso erfreulicher, dass Spencer tatsächlich auf seine Nachricht reagiert hat.

Automatischer Download: Xbox-Chef reagiert umgehend auf Spieler-Anfrage

Der Twitter-Nutzer Mike ärgerte sich auf der Plattform über den Download von Updates auf der Konsole. Derzeit ist es nämlich so, dass sich sowohl auf der Xbox* als auch auf der PS4* automatische Updates von bereits installierten Spielen vollständig aktivieren und deaktivieren lassen. Aktivierte Updates können zudem einzeln pausiert werden.

Was es aber nicht gibt ist, dass sich automatische Updates bei einzelnen Spielen deaktivieren lassen. Dieses Feature wäre nützlich, um zu verhindern, dass sich Spiele auf der Festplatte ständige updaten, obwohl diese momentan nicht gespielt werden – das ist besonders ärgerlich, wenn man nur ein begrenztes Internet-Datenvolumen hat, so wie eben Mike.

"Hey, können wir ein Feature haben, mit dem wir uns aussuchen können, welche Spiele automatisch geupdated werden? Meine Internetleitung hat wie bei vielen anderen ein begrenztes Datenvolumen, also funktioniert das automatische Update nicht. Jetzt muss ich zwei Stunden für ein Update warten – kein Zocken für mich heute Abend", schreibt der Gamer.

Auch interessant: Spiele der Xbox Series X: Diese Games erscheinen für die Microsoft-Konsole.

Und siehe da: Er muss nicht lange auf eine Antwort warten. Noch am selben Tag meldet sich Xbox-Chef Phil Spencer zurück – und ist begeistert von der Idee: "Das ist eine gute Idee für ein Feature. Ich deinstalliere normalerweise Spiele, von denen ich kein Update will (und lasse Spiele angeheftet, wenn ich darauf zurückkommen möchte), aber der Gedanke gefällt mir, installierte Spiele markieren zu können, die ich nicht aktualisiert haben will, bis ich sie starte. Ich werde das an das Team weiterleiten."

Zwar handelt es sich hierbei um kein Versprechen, dass das gewünschte Feature tatsächlich eingebaut wird. Da es sich um eine relativ kleine Zusatzfunktion handelt dürfte, sollte es aber kein zu großer Umstand sein. Mit ein wenig Geduld wird sich zeigen, ob das Feature kommt. Wie ingame.de* berichtet, präsentiert Microsoft Gameplay in einem Livestream im Mai.

Lesen Sie auch: PS5 - Preis, Hardware, Release: Alle bisher bekannten Infos zur neuen Playstation 5.

*tz.de und ingame.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare