1. tz
  2. Leben
  3. Games

FIFA 23 bricht eigenen Rekord: So viele Spieler wie noch nie

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

„FIFA 23“ haben in der Launch-Woche so viele Spieler gespielt, wie bei keinem Teil der Reihe zuvor. Und das, trotz der Kritiken.

Ob „FIFA 23“, „NBA 2K23“ oder andere Sportspiele: Jedes Jahr erscheint eine neue Version – jedes Jahr stellt sich die Frage: Was genau ist eigentlich anders? Die Entwickler ändern in der Regel nur noch Nuancen, die nur eingefleischte Fans wirklich erkennen. Trotzdem werden die Games jährlich erneut zum Vollpreis verkauft – für die neuen Konsolen liegt dieser mittlerweile bei rund 80 Euro, ganz zu schweigen von den Sondereditionen und den vielen Ingame-Käufen. Doch die „FIFA“-Reihe zählt zu den beliebtesten Videospielen überhaupt, nicht nur unter den Sportsimulationen. Deshalb können zahlreiche Gamer nicht widerstehen, wenn die neue virtuelle Fußballsaison startet. „FIFA 23“ hat nun zum Release einen denkwürdigen Rekord geknackt. Noch nie haben so viele Spieler in der ersten Woche gespielt wie beim neuesten Ableger.

„FIFA 23“: Über 10 Millionen Spieler in der ersten Woche

Jack Grealish schießt hinter dem Logo von FIFA 23 einen Ball
„FIFA 23“ ist der letzte Teil von EA Sports mit „FIFA“ im Titel. © Electronic Arts (Montage)

EA hat in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass insgesamt 10,3 Millionen Spieler „FIFA 23“ innerhalb der ersten Woche gespielt haben. „Die Resonanz unserer Fans ist einfach unglaublich, und wir sind begeistert, dass unsere Community mit ihren Lieblingsspielern und -teams in „FIFA 23“ in Rekordzahlen spielt“, heißt es in der Nachricht. Zudem würden erst noch große Updates mit der FIFA Weltmeisterschaft der Frauen und Männer bevorstehen.

„FIFA“-Spiele heißen ab 2024 „EA Sports FC“

Es wäre ein gebührender Abschied EAs von der Marke FIFA. Wie seit einiger Zeit bekannt ist, verliert der Videospiele-Publisher nämlich die Lizenzrechte. Fans müssen sich jedoch keine Sorgen machen, da die Fußballsimulation auch im nächsten Jahr fortgesetzt wird – und zwar unter dem Titel „EA Sports FC“. Dieser ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, doch laut EA wird sich am Kern des Spiels nichts ändern. Alle notwendigen Lizenzen der größten Fußball-Vereine und Ligen seien bereits gesichert. Dennoch dürfen Fans gespannt sein, was letztendlich wirklich gleich bleibt und was sich doch ändern wird.

Auch interessant

Kommentare