Endlich ist es bewiesen

Videospiele gegen Krebs – Positive Auswirkungen durch Studie bestätigt

Videospiele gegen Krebs Studie Fundacion Juegaterapia
+
Videospiele gegen Krebs – Positive Auswirkungen durch Studie bestätigt

Gamer wissen es insgeheim schon lange, nun belegt auch endlich eine spanische Studie positive Effekte von Videospielen auf die Gesundheit.

Madrid, SpanienVideospiele helfen uns durch schwere Zeiten und lassen uns die Welt um uns herum vergessen. Egal ob das während einer Pandemie ist, einer Krankheit oder anderen Situation. Schon lange propagieren Gamer dafür, dass Videospiele positive Effekte haben und keine bis wenige negative, so wie die Medien das oft darstellen. Zahlreiche Studien haben die psychischen Auswirkungen bereits untersucht, nun legt eine spanische Studie erstaunliche physische Effekte vor.

Krebspatienten haben es alles andere als leicht. Sie müssen nicht nur gegen eine schwere Krankheit ankämpfen, sondern die Behandlung hat auch noch zahlreiche Nebenwirkungen, die nicht gerade angenehm sind. Neben Haarausfall beklagen viele Krebspatienten vor allem die Mukositis, eine Entzündung der Schleimhaut. Diese kann den gesamten Verdauungstrakt betreffen und sehr schmerzhaft sein, weshalb Krebspatienten das starke Schmerzmittel Morphin erhalten. Aber könnte man die Beschwerden vielleicht auch anders lindern, sagen wir mit Videospielen?

Bei ingame.de* kann man nachlesen, welche Effekte die Studie bei Videospielen während der Krebstherapie* belegen konnte. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare