Gaming fördert soziale Kompetenzen

Videospiele: Studie schreibt Gamern unerwartete Eigenschaften zu

Videospiele Studie Empathie National Literacy Trust The Last Guardian Trico PS4 Sony
+
Videospiele: Studie fördert überraschende Ergebnisse bei Jugendlichen zu Tage

Videospiele fördern Lesekompetenz, Empathie, Kreativität und helfen zudem vor sozialer Vereinsamung in der Corona-Krise – Das legt eine britische Studie nah.

London, Großbritannien – Als noch relativ junges Medium mussten sich Videospiele in den letzten Jahrzehnten so einiges anhören: Bildschirmspiele würden Menschen sozial vereinsamen lassen und abstumpfen. Ja, sogar Killer-Maschinen würden die digitalen Abenteuer aus ihren Spielern machen. Eine britische Studie des National Literacy Trust legt nun allerdings das komplette Gegenteil nahe – Videospiele steigern die Empathie der Befragten und helfen gerade in der Corona-Krise nicht sozial zu vereinsamen.

ingame.de* berichtet über die ganze Story hinter der britischen Studie über positive Eigenschaften von Videospielen*. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks 

Auch interessant

Kommentare