Ablenkung und Bewältigung

Trauerbewältigung durchs Zocken – Videospiele helfen beim Umgang mit dem Tod

Auch mithilfe des Spiels Spiritfarers können sich Spieler:innen mit dem Tod, Abschied und der Trauerbewältigung auseinandersetzen.
+
Trauerbewältigung durchs Zocken – Videospiele helfen beim Umgang mit dem Tod

Abschied von einem geliebten Menschen zu nehmen, ist wohl das härteste, was man im Leben tun muss. Videospiele können dann bei der Trauerbewältigung helfen.

Hamburg, Deutschland – Es gibt wohl kaum etwas Schlimmeres, als einen geliebten Menschen zu verlieren. Doch dann kam vor einem Jahr die Pandemie und plötzlich mussten Angehörige von ihren Liebsten per Videochat Abschied nehmen oder konnten sie im schlimmsten Falle gar nicht mehr sehen, geschweige denn in den Arm nehmen. Doch wie soll man mit der eigenen Trauer und dem Verlust zurechtkommen, wenn man sich nicht verabschieden konnte? Für viele ist die Antwort eine Flucht in Videospiele.

Viele Gamer und Gamerinnen wenden sich in ihrer Trauer Spielen zu – nicht unbedingt um die negativen Emotionen zu verdrängen, sondern auch um sie durch die Videospiele verarbeiten zu können. Besonders Indie-Publisher haben bereits eine Vielzahl an Spielen zu ernsten Themen wie dem Tod veröffentlicht, aber auch Spiele der großen Entwickler können zur Trauerbewältigung genutzt werden.

Bei ingame.de* kann man nachlesen, wie Videospiele bei der Trauerbewältigung und der Verarbeitung von Verlusten* helfen können. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare