Cheat bleibt Cheat

Warzone: Professioneller Hacker erklärt vor laufender Kamera wie er arbeitet

Call of Duty Warzone Fadenkreuz Aimbot Aim Schuss
+
Warzone: Aimbot oder Silent Aim – Hacker erklärt den Unterschied.

Cheats und Call of Duty Warzone fallen oftmals im gleichen Satz. Ein professioneller Hacker zeigt im Spiel nun zu „Bildungszwecken“, wie Cheating genau funktioniert.

Santa Monica, Kalifornien – Call of Duty: Warzone* ist nur so verseucht von Cheatern und Hackern. Fast täglich kommen neue Neuigkeiten über Cheats, Profis, die angeblich Cheaten oder Hacker, welche selbst Details über Hacks präsentieren, ans Tageslicht. Warzone hat mit dieser Plage auch zwei Jahre nach Release noch zu kämpfen – ganz besonders auf dem PC. Auch Publisher (Herausgeber) Activision* und Entwickler Raven Software sind oftmals die Hände gebunden.
ingame.de* berichtet über den professionellen Hacker, der vor Millionen Spielern auf TikTok preisgibt, wie er arbeitet.

Die Spieler von Call of Duty: Warzone haben schon massiv mit Cheatern und Hackern zu kämpfen. Allerdings scheinen diese auch keine Hemmungen zu haben, öffentlich diese Cheats zu zeigen. Auch die Hacker zu bannen hilft oftmals nicht. Da Warzone kostenlos ist, können sich Cheat-Nutzer binnen Minuten einen neuen Account erstellen, selbst wenn sie zuvor aus dem Spiel entfernt wurden. Doch es gibt Hoffnung. Eine neue Anti-Cheat-Software von Entwickler Raven Software soll bereits in Kürze Abhilfe schaffen. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare