1. tz
  2. Leben
  3. Games

Warzone: Neuer Waffenpatch – unfaire Waffe endlich gefixt

Erstellt:

Von: Janik Boeck

Kommentare

Flugzeuge werfen Bomben über einer Industrieanlage auf der neuen Warzone-Karte Caldera ab
Warzone Pacific: Der erste Waffenpatch bringt dringend benötigte Änderungen © Activision (Montage)

Warzone wurde lange Zeit von der Double Barrel Shotgun terrorisiert. Ein Waffenpatch schwächt die Flinte nun endlich ab. Alles zu den neuen Patch Notes.

Santa Monica, Kalifornien – Die lange Zeit des Leidens in Warzone* scheint vorbei. Nachdem Raven Software am 5. Januar 2022 schon einen ersten Patch veröffentlicht hatte, folgt nun der nächste. Im neuen Waffenpatch vom 7. Januar wird die Double Barrel Shotgun angegangen. Die hatte das Battle Royale von Activision* lange beherrscht. Damit ist nun Schluss.
ingame.de verrät, was der Waffenpatch in Warzone alles gefixt hat.*

Die Double Barrel Shotgun war eine echte „OP-Waffe“ in Warzone. Vor allem auf Rebirth Island war sie der Schreck aller Fans, da sie auch auf lange Distanzen noch tödlich war – vor allem mit dem Perk Akimbo. Weil das Entwicklerstudio Raven Software aber im Urlaub war, kam lange kein Waffenpatch für die Kniffte. Stattdessen fixte der erste Patch des Jahres nur Bugs in Warzone. Doch nun hat das letzte Stündlein der Double Barrel Shotgun in Warzone geschlagen. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare