Next-Gen-Konsolen

Xbox Series X: Das ist die wahre Stärke der Konsole & Spiele

Xbox Series X: Die Microsoft-Konsole im Überblick – Alles News, Leaks und Gerüchte
+
Xbox Series X: Microsofts neue Konsole kommt Ende 2020 auf den Markt.

Während des Xbox Games Showcase wurden viele Spiele für die Xbox Series X vorgestellt. Doch das Event verdeutlichte, was die wahre Stärke von Microsoft ist.

  • Microsoft hat im Xbox Games Showcase* neue First-Party-Titel für die Xbox Series X präsentiert.
  • Auch wenn es einige Überraschungen gab, Zuschauer hatten auf eine größere Ankündigung eines Blockbuster-Titels gehofft.
  • Doch Microsoft hat die wahre Stärke der Xbox Series X und der eigenen Spieler aufgezeigt.

Am Donnerstagabend fand der Xbox Games Showcase - wie für Games-Events in diesem Jahr üblich - in einem Videostream statt. Wir sahen ein paar Minuten von einem der stärksten Xbox-Exklusivtitel, „Halo Infinite“, sowie ein paar Ausschnitte von „Forza Motorsport“. Die größte Überraschung war wohl die Wiederbelebung des „Fable“-Franchise, das Fans der Reihe besonders gefreut hat, auch wenn noch kein Gameplay gezeigt wurde.

Aber eine Ankündigung, die Zuschauer wirklich vom Sessel riss, fehlte. Böse Zungen würden vielleicht behaupten, dass der Xbox Games Showcase sogar enttäuschend war. Doch Microsoft hat stattdessen eine der größten Stärken der Xbox Series X und der First-Party-Spiele aufgezeigt.

Xbox Game Pass ist bereits ein erfolgreiches „Netflix für Spiele“

Auch wenn ein absoluter Blockbuster-Titel fehlt, Xbox-Chef Phil Spencer betonte, dass alle gezeigten Spiele am Tag ihrer Veröffentlichung bereits im Game Pass erhältlich sein werden. Damit verfolgt Microsoft eine Strategie, die man aus der Streaming-Branche von Netflix kennt. Microsofts Xbox Game Pass erlaubt Konsolen-Spielern für rund 10 Euro im Monat den Zugriff auf eine riesige Spiele-Bibliothek. Damit müssen Sie sich keine Gedanken über einen Kauf machen und können nach Belieben ausprobieren und so die ein oder andere Perle entdecken. Zahlreichen Gamern gefällt dieses Konzept, wie die offiziellen Nutzerzahlen beweisen. Laut Microsoft erreichte der Xbox Game Pass im letzten Quartal zehn Millionen Abonnenten.

Mit dem Xbox Game Pass als Kernstück des Geschäftsmodells versucht Microsoft nicht länger, sich mit Sony ein Rennen um die Veröffentlichung weniger Blockbuster-Titel zu liefern. Das Unternehmen folgt dem Netflix-Modell und hält einen stetigen Nachschub an neuen Spielen aufrecht, um so die Abonnenten an sich zu binden.

Lesen Sie auch: Xbox Series X: Alte Spiele aller Xbox-Generationen bleiben spielbar.

Xbox Series X nur ein Teil von Microsofts großem Gaming-Ökosystem

Der Xbox Game Pass ist nur ein Teil des großen Videospiele-Ökosystems, das Microsoft aufbaut. Ab Herbst 2020 erhalten Abonnenten der Ultimate-Variante (Konsole und PC) zusätzlich Zugang zu xCloud - Microsofts Cloud-basierter und Plattform-übergreifendem Angebot. In Kombination dieser Dienste soll es den Abonnenten möglich werden, den gesamten Xbox-Game-Pass-Katalog zusätzlich auf ihren Smartphones und Tablets zu streamen.

Das unterstreicht Phil Spencers Philosophie, Spiele möglichst vielen Nutzern zugänglich machen zu wollen - unabhängig von der Plattform. Die Xbox Series X spielt im großen Ganzen fast schon eine untergeordnete Rolle. Spencer kritisiert die Strategie von Sony und den Fokus auf Exklusivtitel für einzelne Konsolen-Generationen. Sony hat aber bereits eigene Argumente für diese Herangehensweise geliefert. (ök) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Preise für PS5 & Xbox Series X: Welche Next-Gen-Konsole wird günstiger?

Im Video: Ankündiguns-Trailer zu „Fable“

Auch interessant

Kommentare