"Story im Ersten" enthüllt

Amazon am Pranger: Diese Produkte sollen Kunden in Lebensgefahr bringen

+
Der Online-Versandriese erfährt gerade von vielen Seiten heftige Kritik.

"Die Story im Ersten" hat Amazon unter die Lupe genommen - und dabei Ungeheuerliches entlarvt. So soll nicht nur mangelhafte, sondern sogar gefährliche Ware angeboten werden.

Rund 40 Mal im Jahr bestellen Kunden bei Amazon, der Umsatz, den der Online-Versandriese in Deutschland generiert, soll von Jahr zu Jahr ansteigen. Die Deutschen lieben das Online-Shopping - kein Wunder, geht es doch schnell und ist bequem.

Doch in den vergangenen Monaten kam der Konzern immer wieder in die Kritik - vor allem wegen seiner angeblichen, miserablen Mitarbeiter-Politik. Doch die "Story im Ersten" hat nun noch mehr zu Tage gebracht: In der Dokumentation sprechen die Reporter von teils gefährlichen Produkten und Plagiaten aus China. 

China-Plagiate, lebensgefährliche Kosmetik & Co.: Amazon steht unter Druck

Unter anderem sollen sie während ihrer Recherche herausgefunden haben, dass der Konzern vor allem über seinen "Marketplace" einige Fälschungen verkaufen würde, die teils sogar die Sicherheit der Kunden gefährden würden. Allen voran Ersatzteile für Autos, wie Bremsen, Stoßdämpfer oder Bremsschläuche. Diese würden Kunden zu Schnäppchenpreisen im Online-Handel kaufen und dann in der Werkstatt verbauen lassen.

Doch diese hätten qualitative Mängel, was für Kunden am Ende gefährlich enden könnte, kritisiert ein Kfz-Mechaniker in der Sendung. Doch es kommt noch dicker: Auch die Elektronik, die über die Amazon-Plattform verkauft werde, käme teils aus China und falle bei Tests regelmäßig durch, heißt es weiter. Der Verband der Elektrotechnik soll den nachgemachten Handys & Co. sogar als "potenziell lebensgefährlich" einschätzen. Deshalb rät sie dringlich dazu, stets beim Kauf auf ein unabhängiges Prüfzeichen von einem dritten Prüfungsinstitut zu achten.

Video: Tag der offenen Tür bei Amazon - Woher kommen unsere Bestellungen?

Auch interessant: Mit diesen sieben Tricks sahnen Sie auf Amazon richtig ab - ohne Prime-Konto.

Kosmetikprodukte auf Amazon seien ebenfalls mit Vorsicht zu genießen, so die Reporter. Schließlich fanden sie heraus, dass sich darin Inhaltsstoffe befinden, die für den deutschen Markt gar nicht zugelassen sind! Dies soll eine Studie der Drogeriekette Rossmann, welche in Auftrag gegeben wurde, ergeben haben: "Wir haben bei 24 Artikeln 94 Verdachtsfälle gefunden, die so nicht konform mit der gültigen Gesetzeslage sind. Amazon wird nicht kontrolliert. Das ist kein fairer Wettkampf", beschwert sich der Sohn des Firmengründers im Bericht. Oftmals würden Händler diese umgehen, in dem sie einfach gar keine Angaben über die Inhaltsstoffe auf den Verpackungen angeben würden. Besonders "lecker": So soll die Studie in einem Produkt sogar gefährliche multiresistente Keime entdeckt haben.

Amazon-Eigenmarken: reine Flop-Produkte? Es hagelt Kritik in den USA

Amazon weist diese Anschuldigungen allerdings weit von sich und verweist im Bericht darauf, dass alle Produkte "nach deutschem Recht zum Verkauf zugelassen" seien und versichert außerdem, dass "nur Originalware als solche angeboten" werde. Falls aber Fälschungen entdeckt würden, würden auch entsprechende Maßnahmen eingeleitet, erklärte eine Sprecherin schon einmal gegenüber Stern Online.

Doch auch in den USA hagelt es seit kurzem wieder Kritik - und zwar geht es um die Technik-Produkte der Amazon-Eigenmarken. Diese seien laut dem US-Wirtschaftsmagazin Bloomberg totale Flops. Demnach sollen 23.000 Produkte untersucht worden sein, die, obwohl sie auf der Plattform Kunden bevorzugt angezeigt wurden, dennoch wenig Umsatz brachten. Einzig bei günstigen Batterien griffen die Kunden beherzt zu.

Lesen Sie auch: "Amazon wird insolvent gehen" - darum steht der Niedergang des Unternehmens nun bevor.

jp

Krass: So viel Geld scheffelt Amazon-Chef Jeff Bezos in nur einer Stunde

Jack Dorsey (geschätztes Vermögen: 5,5 Milliarden Dollar) ist Gründer des beliebten Kurznachrichtendienstes Twitter. Seit Ende 2017 soll das Unternehmen erstmals schwarze Zahlen schreiben. Dadurch ist Dorseys Stundenlohn auf satte 205.479 Euro pro Stunde gestiegen.
Jack Dorsey (geschätztes Vermögen: 5,5 Milliarden Dollar) ist Gründer des beliebten Kurznachrichtendienstes Twitter. Seit Ende 2017 soll das Unternehmen erstmals schwarze Zahlen schreiben. Dadurch ist Dorseys Stundenlohn auf satte 205.479 Euro pro Stunde gestiegen. © dpa / picture alliance / Xinhua
Bill Gates (geschätztes Vermögen: 92 Milliarden Dollar) stand jahrelang unangefochten auf Platz 1 im Ranking der Superreichen - obwohl er allein im Jahre 2016 zwei Milliarden Euro an Hilfsprojekte spendete. Sein saftiger Stundenlohn: 456.621 Dollar.
Bill Gates (geschätztes Vermögen: 92 Milliarden Dollar) stand jahrelang unangefochten auf Platz 1 im Ranking der Superreichen - obwohl er allein im Jahre 2016 zwei Milliarden Euro an Hilfsprojekte spendete. Sein saftiger Stundenlohn: 456.621 Dollar. © dpa / picture alliance / Matthias Balk
E-Auto-Genie, Weltraum-Pionier und Weltverbesserer: Elon Musk (geschätztes Vermögen: 20 Milliarden Dollar) gilt als Wunderkind der Startup- und Tech-Branche. Der -Workaholic soll eigenen Angaben zufolge 100 bis 120 Stunden pro Woche arbeiten. Dafür verdient er auch stolze 684.931 Euro in der Stunde.
E-Auto-Genie, Weltraum-Pionier und Weltverbesserer: Elon Musk (geschätztes Vermögen: 20 Milliarden Dollar) gilt als Wunderkind der Startup- und Tech-Branche. Der -Workaholic soll eigenen Angaben zufolge 100 bis 120 Stunden pro Woche arbeiten. Dafür verdient er auch stolze 684.931 Euro in der Stunde. © dpa / picture alliance / Kiichiro Sato
IT-Crack Larry Page (geschätztes Vermögen: 55,7 Milliarden Dollar) ist Mitbegründer der Suchmaschine Google und entwickelt gemeinsam mit Sergei Brin den Algorithmus. Sein Stundenlohn: unglaubliche 924.657 Dollar.
IT-Crack Larry Page (geschätztes Vermögen: 55,7 Milliarden Dollar) ist Mitbegründer der Suchmaschine Google und entwickelt gemeinsam mit Sergei Brin den Algorithmus. Sein Stundenlohn: unglaubliche 924.657 Dollar. © dpa / picture alliance / Christoph Dernbach
Er gilt als herausragende Investmentlegende und hat ein geschätztes Vermögen von 91 Milliarden Dollar: Warren Buffett. Tendenz steigend. Von seinem Stundenlohn können viele nur träumen: So verdient er in einer Stunde 958.904 Dollar.
Er gilt als herausragende Investmentlegende und hat ein geschätztes Vermögen von 91 Milliarden Dollar: Warren Buffett. Tendenz steigend. Von seinem Stundenlohn können viele nur träumen: So verdient er in einer Stunde 958.904 Dollar. © dpa / picture alliance / Larry W. Smith
Alice Waltons (geschätztes Vermögen: 45,6 Milliarden Dollar) Vater Sam gründete den riesigen US-amerikanischen Einzelhandelskonzern Walmart. Die Waltons gelten als reichste Familie Amerikas, Alice Walton sogar als reichste Frau der Welt. Ihr Stundenlohn ist daher schwindelerregend und liegt bei 1.392.694 Millionen Dollar.
Alice Waltons (geschätztes Vermögen: 45,6 Milliarden Dollar) Vater Sam gründete den riesigen US-amerikanischen Einzelhandelskonzern Walmart. Die Waltons gelten als reichste Familie Amerikas, Alice Walton sogar als reichste Frau der Welt. Ihr Stundenlohn ist daher schwindelerregend und liegt bei 1.392.694 Millionen Dollar. © dpa / picture alliance / Dero Sanford
Der Facebook-Gründer (geschätztes Vermögen: 62,1 Milliarden Dollar) ist gerade einmal 34 Jahre alt - und dennoch bereits einer der reichsten Unternehmer der Welt. Er verdient sage und schreibe 1.712.328 Millionen Dollar pro Stunde. Dennoch lebt er sehr bescheiden und zurückgezogen mit seiner Familie.
Der Facebook-Gründer (geschätztes Vermögen: 62,1 Milliarden Dollar) ist gerade einmal 34 Jahre alt - und dennoch bereits einer der reichsten Unternehmer der Welt. Er verdient sage und schreibe 1.712.328 Millionen Dollar pro Stunde. Dennoch lebt er sehr bescheiden und zurückgezogen mit seiner Familie. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Er gilt als der reichste Mann der Welt und bezieht einen Stundenlohn, von dem sogar andere Multi-Milliardäre nur träumen können. Unfassbare 4.474.885 Millionen Dollar verdient Jeff Bezos allein in einer Stunde. Er ist sogar der erste Mensch überhaupt, der die 100 Milliarden-Marke an Vermögen geknackt hat.
Er gilt als der reichste Mann der Welt und bezieht einen Stundenlohn, von dem sogar andere Multi-Milliardäre nur träumen können. Unfassbare 4.474.885 Millionen Dollar verdient Jeff Bezos allein in einer Stunde. Er ist sogar der erste Mensch überhaupt, der die 100 Milliarden-Marke an Vermögen geknackt hat. © dpa / picture alliance / Jörg Carstensen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Paar lebt in Saus und Braus - dann findet Polizei heraus, woher das Geld wirklich stammt
Paar lebt in Saus und Braus - dann findet Polizei heraus, woher das Geld wirklich stammt
"Bares für Rares": Horst Lichter spricht über seinen Abschied aus Kult-Show
"Bares für Rares": Horst Lichter spricht über seinen Abschied aus Kult-Show
Black Friday 2019: Bereits jetzt die ersten Angebote im Überblick
Black Friday 2019: Bereits jetzt die ersten Angebote im Überblick
Kassierer verraten: Darum öffnen wir Eierkartons - aber nicht aus diesem Grund
Kassierer verraten: Darum öffnen wir Eierkartons - aber nicht aus diesem Grund

Kommentare