"Ich habe die ganze Vitrine voll"

"Bares für Rares": Experte schätzt Rekordsumme - als er Händler hört, ist das Entsetzen groß

"Bares für Rares"-Experte Albert Maier kann nicht an sich halten, als er den Preis für das Service hört.
+
"Bares für Rares"-Experte Albert Maier kann nicht an sich halten, als er den Preis für das Service hört.

Ein besonderes Porzellan-Service wird jetzt in "Bares für Rares" auf eine Rekordsumme geschätzt - doch was die Händler dafür bieten, sorgt für Kopfschütteln.

  • Ein Meissener Porzellan-Service begeistert den "Bares für Rares"-Experten.
  • Es soll neu über 10.000 Euro wert sein.
  • Doch bei den Händlern folgt große Ernüchterung.

Was für ein Prachtexemplar! Ein Porzellan-Service aus der berühmten Meissener-Manufaktur ließ das Herz von "Bares für Rares"-Experte Albert Maier höhe schlagen*. In der Sendung "Bares für Rares - Lieblingsstücke" erinnert er sich an die schöne Rarität "mit dem ganz berühmten Streublümchendekor", das Verkäufer Bokar Sy in die Sendung mitbrachte. Albert Maier ist begeistert: "Jeder Teller ist einzeln von Hand bemalt, jede Blume. Da steckt in jedem Stück eine mehrstündige Arbeit drin."

"Bares für Rares": Meissener Porzellan sorgt für Begeisterungsstürme - 10.000 Euro wert?

Auch Moderator Horst Lichter ist sich sicher, dass das Service "unfassbar teuer" sein muss. Und tatsächlich: Die Rarität kostet doch tatsächlich neu über 10.000 Euro! Einziges Manko: Dem Meissener Service fehlte die Suppenterrine und "allein die kostet 2.500 Euro", erklärt der Experte. Doch woher hatte Verkäufer Sy nur solch einen Schatz her?

Auch interessant: "Bares für Rares": Verkäuferin sorgt für Zitter-Partie mit sündiger Rarität.

Das Geschirr wäre ein Erbstück von seinem Urgroßvater gewesen, enthüllte dieser. Auch "Bares für Rares"-Experte Albert Maier bestätigte, dass die Teile aus der Knauf-Zeit (1860-1924) stammen müssten. Und obwohl die Stücke teilweise 100 Jahre alt waren, "ist die Krux bei Porzellan heute, dass es nicht mehr so hoch bewertet wird", gibt Maier zu bedenken. Daher könnte der Verkäufer für das schöne Service nicht mehr als 2.000 Euro erwarten. Immerhin etwas mehr, als Sys Schmerzgrenze von 1.400 Euro vorsah.

Video: 10 Dinge, die Sie noch nicht über Horst Lichter wussten

Erfahren Sie hier: Sensations-Objekt in "Bares für Rares": Sie glauben nicht, wem es gehörte.

"Bares für Rares": Große Enttäuschung bei Händlern - so endet es für Verkäufer

Doch im Händlerraum angekommen, erlebte er eine herbe Enttäuschung*: Denn die "Bares für Rares"-Händler waren wenig vom edlen Service angetan. So begann das Bieten auch nur schleppend, einzig Händler Daniel Meyer startete mit einem Gebot von gerade mal 500 Euro. Doch weder Walter "Waldi" Lehnertz, der mit den Worten "Ich habe die ganze Vitrine voll und habe immer Pech mit Porzellan" ablehnte, noch Susanne Steiger wollen mitbieten*.

Nur Ludwig "Luki" Hofmaier erbarmt sich und geht mit. Doch bei 900 Euro von Meyer steigt auch er aus. Doch "1400 Euro ist meine Schmerzgrenze", sagt Verkäufer Sy. "Ich bin bereit, noch 1000 Euro zu geben", bietet Daniel Meyer dagegen als Kompromiss an. Doch der Verkäufer bleibt hart, er nimmt das Service zur Erleichterung von Experte Albert Maier wieder mit nach Hause.

Mehr erfahren: "Bares für Rares" - Händler ringen um Boxhandschuhe von Muhammad Ali - doch es gibt ein Problem.

Ihre Meinung ist gefragt!

Lesen Sie auch: Ex-Kandidat: Das läuft hinter den Kulissen von "Bares für Rares" wirklich.

jp

Das waren die erfolgreichsten (Millionen-)Deals aus allen Staffeln von "Die Höhle der Löwen"

3Bears - Gesunde Porridges ohne Zuckerzusätze. Gründer: Caroline Steingruber und Tim Nichols. Deal: 150.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investoren: Frank Thelen und Judith Williams.
3Bears - Gesunde Porridges ohne Zuckerzusätze. Gründer: Caroline Steingruber und Tim Nichols. Deal: 150.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investoren: Frank Thelen und Judith Williams. © Vox
fit taste - Lieferdienst für gesunde Fertiggerichte. Gründer: Konstantin und Benjamin Ladwein. Deal: 300.000 Euro gegen 12,5 Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen.
fit taste - Lieferdienst für gesunde Fertiggerichte. Gründer: Konstantin und Benjamin Ladwein. Deal: 300.000 Euro gegen 12,5 Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen. © Vox
Grace Flowerbox - Blumen aus der Box. Gründer: Nina Wegert und Kirishan Selvarajah. Deal: 300.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl.
Grace Flowerbox - Blumen aus der Box. Gründer: Nina Wegert und Kirishan Selvarajah. Deal: 300.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl. © Vox
Luicella&#39s Ice Cream - Gesunde Eis-Fertigmischung für zu Hause. Gründer: Luisa Mentele und Markus Deibler. Deal: 120.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen.
Luicella's Ice Cream - Gesunde Eis-Fertigmischung für zu Hause. Gründer: Luisa Mentele und Markus Deibler. Deal: 120.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen. © Vox
Mabyen - Baby-Spa. Gründerinnen: Marie Papenkort und Manuela Apitzsch. Deal: 125.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams.
Mabyen - Baby-Spa. Gründerinnen: Marie Papenkort und Manuela Apitzsch. Deal: 125.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams. © Vox
MIOOLIO - Knoblauch- und Chiliöl für Pizzen. Gründer: Taner Gecer und Luigi Stella. Deal: 30.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel.
MIOOLIO - Knoblauch- und Chiliöl für Pizzen. Gründer: Taner Gecer und Luigi Stella. Deal: 30.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel. © Vox
MOROTAI - Funktionale Sportbekleidung. Gründer: Rafy Ahmed, Waldemar Wenzel, Werner Strauch und Andreas Maier. Deal: 75.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl.
MOROTAI - Funktionale Sportbekleidung. Gründer: Rafy Ahmed, Waldemar Wenzel, Werner Strauch und Andreas Maier. Deal: 75.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl. © Vox
Parodont Creme - Natürliche Creme gegen Parodontitis. Gründer: Dr. med. dent. Ismail Özkanli und Vater Hüsnü Özkanli. Deal: 100.000 Euro gegen 30 Prozent Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer.
Parodont Creme - Natürliche Creme gegen Parodontitis. Gründer: Dr. med. dent. Ismail Özkanli und Vater Hüsnü Özkanli. Deal: 100.000 Euro gegen 30 Prozent Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer. © Vox
pony puffin - Accessoire für den perfekten Pferdeschwanz. Gründer: Elena und Julian Musiol. Deal: 65.000 Euro gegen 49 Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams.
pony puffin - Accessoire für den perfekten Pferdeschwanz. Gründer: Elena und Julian Musiol. Deal: 65.000 Euro gegen 49 Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams. © Vox
ProtectPax - Flüssiger Displayschutz. Gründer: Anthony Filipiak und Pascal Buchen. Deal: 100.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel.
ProtectPax - Flüssiger Displayschutz. Gründer: Anthony Filipiak und Pascal Buchen. Deal: 100.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel. © Vox
MovEAid - Elektronische Unterstützung für halbseitig gelähmte Menschen. Gründer: Anne Vonnemann, Dindia Gutmann und Saskia Holodynski. Deal: 200.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investoren: Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl.
MovEAid - Elektronische Unterstützung für halbseitig gelähmte Menschen. Gründer: Anne Vonnemann, Dindia Gutmann und Saskia Holodynski. Deal: 200.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investoren: Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl. © Vox
Rokitta's Rostschreck - Helfer gegen Flugrost in der Spülmaschine. Gründer: Oliver Rokitta. Deal: 100.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel.
Rokitta's Rostschreck - Helfer gegen Flugrost in der Spülmaschine. Gründer: Oliver Rokitta. Deal: 100.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel. © Vox
"smartsleep" - Nahrungsergänzungsmittel für einen besseren Schlaf. Gründer. Dr. Markus Dworak. Deal: 1,5 Millionen Euro gegen 33 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer.
"smartsleep" - Nahrungsergänzungsmittel für einen besseren Schlaf. Gründer. Dr. Markus Dworak. Deal: 1,5 Millionen Euro gegen 33 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer. © MG RTL D / Frank W. Hempel
"Aspira Clip" - ein Mini-Inhalator für die Nase, der von selbst ätherische Öle verströmt. Gründer: Vinh-Nghi Tiet und Wolfgang Kleiner. Deal: 600.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile sowie 400.000 Euro "Working Capital". Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer.
"Aspira Clip" - ein Mini-Inhalator für die Nase, der von selbst ätherische Öle verströmt. Gründer: Vinh-Nghi Tiet und Wolfgang Kleiner. Deal: 600.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile sowie 400.000 Euro "Working Capital". Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer. © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
"Calligraphy Cut" - Haarschneidegerät aus Messer und Kalligraph. Gründer: Frank Brormann. Deal: eine Million Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Judith Williams und Frank Thelen.
"Calligraphy Cut" - Haarschneidegerät aus Messer und Kalligraph. Gründer: Frank Brormann. Deal: eine Million Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Judith Williams und Frank Thelen. © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
"Design Bubbles" - Bio-Sojakerze in Champagnerflaschen. Gründerin: Katharina Baumann. Deal: 200.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl.
"Design Bubbles" - Bio-Sojakerze in Champagnerflaschen. Gründerin: Katharina Baumann. Deal: 200.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl. © MG RTL D / Frank W. Hempel
"Waterdrop" - Vitaminbrausewürfel. Gründer: Christoph Hermann, Martin Donald Murray und Henry Wieser. Deal: eine Million Euro gegen 12,5 Prozent der Firmenanteile sowie einer Umsatzbeteiligung. Investoren: Ralf Dümmel und Dagmar Wöhrl.
"Waterdrop" - Vitaminbrausewürfel. Gründer: Christoph Hermann, Martin Donald Murray und Henry Wieser. Deal: eine Million Euro gegen 12,5 Prozent der Firmenanteile sowie einer Umsatzbeteiligung. Investoren: Ralf Dümmel und Dagmar Wöhrl. © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare