Testvergleich

Bitcoin Wallet: Das sind die Besten für Desktop, Smartphone und Online

+
Bevor Sie sich für eine Bitcoin Wallet entscheiden, sollten Sie sich überlegen, auf welchem Gerät Sie sie nutzen wollen.

Um mit Bitcoins zu handeln, benötigen Sie eine digitale Geldbörse, auch "Wallet" genannt. Doch es gibt so viele wie Sand am Meer. Welche hält, was sie verspricht?

Seitdem Bitcoin in aller Munde ist, wollen viele Anleger ebenfalls die Digitalwährung erwerben. Auf deutschen und internationalen Kryptobörsen können Interessierte Bitcoin & Co. kaufen und verkaufen sowie Handel treiben. Doch bevor es losgeht, sollten Sie sich zuvor eine Digital Wallet, also eine digitale Geldbörse zulegen. Darin können Sie wie bei einem normalen Portemonnaie Geld verstauen oder auch entnehmen – nur eben digitales.

Bitcoin Wallet einrichten - für Desktop, Smartphone, Online sowie Hardware

Die Bitcoin Wallet ist eine spezielle Software, die Sie online (zum Beispiel über bitcoin.de) herunterladen und mit der Sie schließlich Bitcoins versenden und empfangen können. Wer sich eine digitale Geldbörse einrichten möchte, sollte sich zuvor überlegen, für welches Gerät er diese benötigt. Zur Verfügung stehen:

  • Desktop (Linux, Mac oder Windows)
  • Smartphone (Android, Blackberry, iOS oder Windows Phone)
  • Tablet
  • Online (webbasierte Wallets für Smartphones mit Internetzugang, die private Schlüssel online auf einem externen Server verwahren)
  • Hardware (Art USB-Stick, auf dem die Wallet gespeichert ist)

Allerdings haben Sie die Möglichkeit, mehrere Wallets gleichzeitig besitzen. Das empfiehlt sich sogar, denn so können Sie Ihr Bitcoin-Guthaben auf die verschiedenen Börsen aufteilen. Das dient der Sicherheit – zudem empfiehlt sich, Ihre Wallet offline abzuspeichern. Diese kann wie eine Datei kopiert und an diversen Orten abgelegt werden.

Erfahren Sie hier, wie Sie Schritt für Schritt eine Bitcoin Wallet einrichten.

Ein weiteres Merkmal einer Wallet ist ihr individueller Zeichencode, der nur ihr zugewiesen ist. Außerdem ist jede Bitcoin Wallet mit einem Passwort geschützt, das nur Ihnen bekannt ist. So soll gewährleistet sein, dass nur Sie darauf zugreifen können. Allerdings fragt sich so mancher bei der Fülle an Wallet-Angeboten, welche nun die Beste ist.

Beste Bitcoin Wallet für Desktop und Smartphone: Electrum vs. mycelium und Airbitz

Wer sich für eine Offline-Wallet auf dem Desktop interessiert, sollte sich Electrum, eine Bitcoin-Wallet für Windows, genauer anschauen. Diese soll durch eine sogenannte 2-Faktor-Authentifizierung sicheren Schutz vor Hackerangriffen bieten. Hierbei wird eine zweite Barriere, meist ein weiterer Sicherheitscode, den Sie auf einem anderen Gerät ablegen, eingebaut.

Auch interessant: Welche Bitcoin Cash Wallet ist am besten?

Wer sich dagegen eine Wallet auf dem Smartphone einrichten möchte, dem empfiehlt Chip Online mycelium für Android und Airbitz für iOS. Diese haben im Test alle mit "gut" abgeschnitten.

Besten Web Wallets: Coinbase wird Testsieger vor Blockchain.info

Bei den webbasierten Wallets haben Coinbase und Blockchain.info am besten abgeschnitten. Beide sind kostenlos – ersterer wurde sogar Preis-Leistungssieger. Der Grund dafür: In den Kategorien Sicherheit, Privatsphäre sowie Nutzerfreundlichkeit konnte Coinbase punkten. Zudem können neben Bitcoin auch Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash auf der Wallet empfangen und versendet werden. Bei Blockchain.info hingegen sind es nur Bitcoin und Ethereum.

Besten Hardware Wallets: Ledger hat knapp die Nase vorn vor Trezor

Was die Hardware Wallets angeht, haben laut der Krypto-Börse hulacoins.de Ledger Nano S und Trezor die Nase vorn. Ledger konnte sich sogar die Poleposition ergattern und wurde Testsieger – allerdings nur knapp vor Trezor. In puncto Sicherheit, Nutzerfreundlichkeit und Privatsphäre haben die beiden Hardware Wallets gleichermaßen abgeräumt.

Doch Ledger hat den entscheidenden Vorteil, um 20 Euro günstiger zu sein: So kostet es nur 70 Euro, während Sie für Trezor stolze 90 Euro hinblättern sollen. Zudem können Sie mit Lezor mehr Coins verwahren. Schließlich ist Trezor auch die einzige Bitcoin Wallet aller genannten Hardware und Web Wallets, die nicht als Smartphone-App verfügbar ist.

Lesen Sie hier alles zum Thema Bitcoin-Mining: Wie es funktioniert und wie Sie daran mitverdienen können. Und hier erfahren Sie, wie es in Zukunft mit dem Bitcoin weiter gehen kann und wie viel der Bitcoin-Kurs laut Experten in zehn Jahren wert sein soll.

jp

Das sind die vier angesagtesten Kryptowährungen der Welt

Bitcoin ist nach wie vor die Nummer Eins unter den Kryptowährungen. Bitcoin erlebte vor Kurzem ein Allzeithoch und knackte die 4.000 Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro). Doch andere Cyber-Währungen drängen nach vorne.
Bitcoin ist nach wie vor die Nummer Eins unter den Kryptowährungen. Bitcoin erlebte vor Kurzem ein Allzeithoch und knackte die 4.000 Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro). Doch andere Cyber-Währungen drängen nach vorne.  © pixabay
So hat es Ethereum geschafft, sich den zweiten Platz zu ergattern. Auf Online-Handelsplätzen versucht es, Bitcoin die Poleposition streitig zu machen. Der aktuelle Ether-Kurs beläuft sich auf 260 Dollar (circa 215 Euro).
So hat es Ethereum geschafft, sich den zweiten Platz zu ergattern. Auf Online-Handelsplätzen versucht es, Bitcoin die Poleposition streitig zu machen. Der aktuelle Ether-Kurs beläuft sich auf 260 Dollar (circa 215 Euro).  © pixabay/Make-someones-day
Die Krypto-Plattform Ripple dagegen entstand aus einer Idee von Software-Entwickler Ryan Fugger und wird von Ripple Labs. weiterentwickelt. Ziel ist es, Ripple zu einem für alle zugänglichen Zahlungsnetzwerk für jede beliebige Währung wie Dollar, Euro oder Bitcoin &Co. sowie Handelsplatz zu machen. Ripple enthält zudem eine eigene interne Digitalwährung namens XRP. Deren Kurs beträgt aktuell gerade mal um die 15 (Euro-)Cent.
Die Krypto-Plattform Ripple dagegen entstand aus einer Idee von Software-Entwickler Ryan Fugger und wird von Ripple Labs. weiterentwickelt. Ziel ist es, Ripple zu einem für alle zugänglichen Zahlungsnetzwerk für jede beliebige Währung wie Dollar, Euro oder Bitcoin &Co. sowie Handelsplatz zu machen. Ripple enthält zudem eine eigene interne Digitalwährung namens XRP. Deren Kurs beträgt aktuell gerade mal um die 15 (Euro-)Cent.  © pixabay/Toff anelloG
Litecoin, kurz LTC genannt, gibt es seit Oktober 2011. Auch diese Kryptowährung bedient sich der Blockchain-Technologie wie Bitcoin. Das heißt: Daten von Transaktion werden verschlüsselt übertragen, in Blöcken zusammengefasst und aneinandergehängt. Aktuell liegt der Litecoin-Kurs gerade bei 60 Dollar (etwa 50 Euro).
Litecoin, kurz LTC genannt, gibt es seit Oktober 2011. Auch diese Kryptowährung bedient sich der Blockchain-Technologie wie Bitcoin. Das heißt: Daten von Transaktion werden verschlüsselt übertragen, in Blöcken zusammengefasst und aneinandergehängt. Aktuell liegt der Litecoin-Kurs gerade bei 60 Dollar (etwa 50 Euro).  © pixabay/ToffanelloG

Auch interessant

Meistgelesen

Lotto-Glück: Mann gewinnt 165 Millionen Euro - und hat geniale Idee
Lotto-Glück: Mann gewinnt 165 Millionen Euro - und hat geniale Idee
Valentinstags-Angebote bei Aldi Süd - diese Hammer-Reise zum Schnäppchenpreis erwartet Sie
Valentinstags-Angebote bei Aldi Süd - diese Hammer-Reise zum Schnäppchenpreis erwartet Sie
Dieses Kultprodukt bei Aldi sorgt jetzt für Furore - und es ist ein Schnäppchen
Dieses Kultprodukt bei Aldi sorgt jetzt für Furore - und es ist ein Schnäppchen
Frau kauft 9-Euro-Ring auf Flohmarkt: Juwelier fällt beim Schätzen fast in Ohnmacht
Frau kauft 9-Euro-Ring auf Flohmarkt: Juwelier fällt beim Schätzen fast in Ohnmacht

Kommentare