Fast kabelloser Musikgenuss

Gut für unterwegs: Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer im Test

Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer gibt es mit Verbindungskabel oder Nackenbügel.
+
Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer gibt es mit Verbindungskabel oder Nackenbügel.

Bei Kopfhörern hat man riesige Auswahl: kabelgebunden, mit oder ohne Bluetooth, In-Ears oder Bügelkopfhörer. Alles hat gewisse Vorteile, letztendlich entscheiden wie so häufig die persönlichen Präferenzen. In Sachen Klangstärke haben sie sich zudem in der letzten Zeit deutlich verbessert. 

Die Nachteile von kabelgebundenen Kopfhörern sind bekannt: Mal muss man mit dem Kabelsalat kämpfen, dann bleibt man versehentlich irgendwo hängen und zieht sich so die Kopfhörer aus den Ohren oder beschädigt gar das Kabel. Das kann ziemlich nervig sein, weshalb Hersteller schon seit einiger Zeit immer stärker auch auf kabellose Modelle setzen.

Unter den Bluetooth-Modellen unterscheidet man zwischen True-Wireless-In-Ears, die also komplett ohne Kabel auskommen, und In-Ears mit Verbindungskabel oder Nackenbügel. Egal welche Variante man wählt, gegenüber Bügelkopfhörern haben In-Ears den Vorteil der Kompaktheit, was besonders unterwegs oder beim Sport angenehm ist. Kein Wunder, dass sie so beliebt sind.

Kopfhörer im Test: Bluetooth weiter auf dem Vormarsch

Die Technologie der Bluetooth-In-Ears hat sich daher konsequent weiterentwickelt. Brauchte man früher noch ein dickes Nackenband, um die Elektronik unterzubringen, reicht heutzutage schon ein einfaches Kabel – oder man setzt gleich auf True-Wireless-Modelle. Gleichzeitig verbesserte sich auch die Klangqualität. Von einem gewissen Rauschen, das früher oft noch im Hintergrund zu hören war, ist mittlerweile keine Spur mehr.

Bedenken sollte man allerdings weiterhin, dass man ein Problem hat, wenn der Akku der Bluetooth-In-Ears leer ist. Den Akku kann man nämlich nicht tauschen, somit sollte man die Kopfhörer regelmäßig aufladen. Geladen werden die In-Ears in der Regel per USB-Kabel oder manchmal sogar auf einer Ladestation.

Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer im Test: Unser Fazit

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion mittlerweile 34 Bluetooth-In-Ears getestet, bei denen lediglich die Ohrstöpsel über ein Kabel oder ein Nackenband verbunden sind. Als Favorit kristallisierte sich der Shure SE215 BT1 heraus, der nicht nur mit sehr sattem Klang überzeugt. Sehr vorteilhaft ist nämlich auch die Möglichkeit, die In-Ears im Notfall per Kabel nutzen zu können.

Eine gute Alternative mit Nackenband stellt der RHA MA650 dar. Neben einem breiten Klangspektrum bekommt man hier sehr bequeme Ohrstöpsel, die außerdem mit sehr langer Akkulaufzeit glänzen.

Mehr Informationen und weitere, interessante Empfehlungen lesen Sie im Test der besten Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer bei AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

20 Euro auf der Straße gefunden? Vorsicht! Darum sollten Sie es nicht aufheben
20 Euro auf der Straße gefunden? Vorsicht! Darum sollten Sie es nicht aufheben
Aldi will Einkaufen rund um die Uhr ermöglichen – sieht so unser zukünftiger Alltag aus?
Aldi will Einkaufen rund um die Uhr ermöglichen – sieht so unser zukünftiger Alltag aus?
Kleine Haushaltshelfer: Handstaubsauger im Test
Kleine Haushaltshelfer: Handstaubsauger im Test
Autos aufbocken ohne Kraftanstrengung: Wagenheber im Test
Autos aufbocken ohne Kraftanstrengung: Wagenheber im Test

Kommentare