Noch mehr zahlen

Üppige Kontogebühren: Bei diesen zwei Banken wird's jetzt für Kunden richtig happig

+
Wer ein Konto bei einer Bank hat, zahlt in den meisten Fällen Kontoführungsgebühren.

Ärgern Sie sich auch über Ihre Kontoführungsgebühren? Zwei Banken wollen diese noch erhöhen - diese Kunden müssen mit einem Preisanstieg rechnen.

Noch in diesem Jahr wollen zwei große deutsche Banken die Kontoführungsgebühren für viele Konto-Modelle erhöhen. Das dürfte den Kunden nicht schmecken.

Höhere Kontoführungsgebühren ab 1. Oktober

So will die Deutsche Bank und auch die Postbank ihren Kunden höhere Kontogebühren auferlegen. Bei der Deutschen Bank werden voraussichtlich allerdings nur die Konten von Geschäftskunden betroffen sein. Die Postbank dagegen hat beschlossen, ab 1. Oktober 2019 ihre Preise für die meisten ihrer Giro-Konto-Modelle zu erhöhen, wie das News-Portal Focus berichtete.

Wer ein "Postbank Giro plus"- Konto hat, muss dann einen Euro drauflegen: Die Kontoführungsgebühren von 3,90 Euro werden ab Oktober auf 4,90 Euro steigen. Ob die Erhöhung auch andere Banken und Sparkassen animiert, ihre Preise zu erhöhen, bleibt abzuwarten.  

Video: Riesen Renten-Lücke - wer heute 29 Jahre ist, muss 233.000 Euro sparen

Lesen Sie auch: Wie wechsle ich das Girokonto

jg

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Frau (27) geht wandern - dann macht sie den Fund ihres Lebens
Frau (27) geht wandern - dann macht sie den Fund ihres Lebens
"Nicht schön": Das droht Kassiererin, wenn Geld in der Kasse fehlt
"Nicht schön": Das droht Kassiererin, wenn Geld in der Kasse fehlt
"Bares für Rares": Ausraster im ZDF nach Händlerduell um seltene Uhr
"Bares für Rares": Ausraster im ZDF nach Händlerduell um seltene Uhr
"Ich fühle mich verar***t": Millionen Deutsche verlieren ihr Erspartes - wegen Betriebsrente
"Ich fühle mich verar***t": Millionen Deutsche verlieren ihr Erspartes - wegen Betriebsrente

Kommentare