Es ist ganz leicht

Diese sieben Geldfresser hindern Sie daran, Millionär zu werden

+
Wer reich werden will, sollten sich folgende Tipps zu Herzen nehmen.

Miete, Benzin oder Studienkredit: Viele Geldfresser sind uns bewusst – doch es gibt auch unscheinbare, die uns das Geld aus der Tasche ziehen. Sieben davon hier.

"Kleinvieh macht auch Mist" – wer kennt dieses Sprichwort nicht. Doch es ist auch viel Wahres dran – schließlich gibt es versteckte Dinge oder unbewusste Gewohnheiten, die dafür sorgen, dass der eigene Geldbeutel immer schmaler wird. Doch mit folgenden sieben Tipps sparen Sie viel Geld – und tun auch noch etwas für Ihr Gewissen.

1. Pessimistisch denken

Manchmal hält einen die eigene Angst oder Unsicherheit davor zurück, Geld zu investieren. Eine Denkweise, die Alice Finn nur zu gut kennt – und mit dem sie in ihrem Buch "Smart Women Love Money" (dt.: "Kluge Frauen lieben Geld") aufräumen möchte.

Viele – besonders Frauen – hemmen sich selbst laut Finn, indem sie sich ständig etwaige Katastrophen-Szenarien ausmalen. Sie haben Angst, ihr ganzes Erspartes zu verlieren – doch so wird man niemals über den Tellerrand schauen und reich werden können. Daher erklärt sie in ihrem Bestseller, wie man dieses Denkmuster endgültig durchbricht.

2. An Geldmythen glauben

Wer sich an falschen Geldmythen aufhängt, wird es ebenfalls niemals in den Millionärs-Olymp schaffen. Wer noch immer Großmutter Sprüche wie "Nur wer fleißig ist, schafft es ganz nach oben" im Ohr hat oder sich selbst beim zweiten Kaffee zum Mitnehmen zuraunt, dass die drei Euro schon nicht ins Gewicht fallen, der liegt falsch.

Auch hier gilt wieder die Devise: Harte Arbeit ist gut, aber investieren Sie Ihr Geld in passende Anlagen, damit sich Ihr Geld vermehrt. Und vergessen Sie zudem nicht: Auch die zehnte Ausgabe für harmlos scheinende Dinge summiert sich auf Dauer.

3. Über die Verhältnisse leben

Es ist erstrebenswert, im Hier und Jetzt zu leben – doch was die eigenen Finanzen angeht, sollte man sich früh einen Plan zurechtlegen. Das gilt auch, wenn man noch jung ist. Ständig Geld für Ausgehen, Reisen & Co. auszugeben, macht zwar Spaß, doch das kann Ihr Bankkonto ganz schön überstrapazieren. Schließlich wird jetzt der Grundstein für spätere finanzielle Ziele gelegt. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie vorgehen können oder wann Sie bereits wie viel auf der hohen Kante haben sollen, lesen Sie hier weiter.

4. Nicht für das Alter vorsorgen

Ebenso wie es wichtig ist, bereits mit 30 an die Finanzen zu denken, ist es ebenfalls essentiell, auch jetzt schon an das Alter zu denken. Vorsorge ist hier das Zauberwort. Sie wollen schließlich nicht am Ende in die Armutsfalle tappen. Dazu sollten Sie monatlich einen festen Betrag, den Sie selbst bestimmen, zur Seite legen. Dieser sollte auch machbar und nicht utopisch sein – ansonsten scheitert ihr Vorhaben schneller wieder als Ihnen lieb ist.

5. Schulden anstauen 

Ist Ihr großer Lebenstraum, einmal ein Eigenheim zu besitzen? Dann werden Sie wohl oder übel nicht an Ihrer Bank des Vertrauens vorbeikommen. Doch um ein Darlehen zu erhalten, wird diese Ihre Finanzen, aber auch Ihre Kreditwürdigkeit ganz genau unter die Lupe nehmen. Wenn Sie also ein Ziel fest im Blick haben, dann sollten Sie bereits rechtzeitig vorbauen – um keine früheren Schuldenleichen aufzuweisen.

6. Keinen Ehevertrag aufsetzen

Auch wer frisch verheiratet ist oder plant, zu heiraten, sollte mit dem oder der Auserwählten am besten vorher über die Finanzen sprechen. Das ist zwar im ersten Moment wenig romantisch – aber dennoch notwendig. Gemeinsames Konto ja oder nein? Was ist, wenn ein Gehalt im schlimmsten Fall wegfallen sollte?

Es ist wichtig, Geldfragen vorher zu besprechen und in einem Ehevertrag festzuhalten, um etwaige Reibungspunkte von vornherein zu unterbinden. Ansonsten droht nach der Hochzeit vielleicht ein böses Erwachen.

7. Beim Einkommen resignieren

Wer glaubt, dass er mit seinem Einkommen am Ende seiner finanziellen Möglichkeiten ist, der kann sich gewaltig irren. Schließlich können Sie durch Nebenjobs, zusätzliche Projektarbeit oder auch eine selbstständige Tätigkeit viel Geld zusätzlich verdienen.

Lesen Sie auch: Dieser Selfmade-Millionär hat eine irre Strategie, mit der er reich geworden ist. Wie er es angestellt hat, erfahren Sie hier.

jp

Millionäre verraten: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Tipp Nummer Eins: Wer reich sein will, muss hart arbeiten - daran geht kein Weg vorbei. Doch das allein reicht nicht. Sie müssen auch klug taktieren und darauf bedacht sein, es zu vermehren. Doch im Angestelltenverhältnis wird ihnen das kaum glücken, meint Selfmade-Millionär Steve Siebold. Am besten gelingt es, wenn Sie sich selbstständig machen - und viele verschiedene Geldquellen auftun.
Tipp Nummer Eins: Wer reich sein will, muss hart arbeiten - daran geht kein Weg vorbei. Doch das allein reicht nicht. Sie müssen auch klug taktieren und darauf bedacht sein, es zu vermehren. Doch im Angestelltenverhältnis wird Ihnen das kaum glücken, meint Selfmade-Millionär Steve Siebold. Am besten gelingt es, wenn Sie sich selbstständig machen - und viele verschiedene Geldquellen auftun. © Pixabay
Tipp Nummer Zwei: Wer zudem viel arbeitet und fest spart, vergisst eine weitere wichtige Komponente: das Geld auch klug zu investieren. Es bringt nichts ihr sauer Verdientes zu horten - Sie müssen auch etwas wagen und Ihr Geld in Aktien oder andere lukrative Investments anlegen. So können Sie ganz nebenbei bequem Ihr Geld für sich arbeiten lassen - und am Ende noch mehr sparen.
Tipp Nummer Zwei: Wer zudem viel arbeitet und fest spart, vergisst eine weitere wichtige Komponente: das Geld auch klug zu investieren. Es bringt nichts Ihr sauer Verdientes zu horten - Sie müssen auch etwas wagen und Ihr Geld in Aktien oder andere lukrative Investments anlegen. So können Sie ganz nebenbei bequem Ihr Geld für sich arbeiten lassen - und am Ende noch mehr sparen. © Pixabay
Wer eine Gehaltserhöhung erhält oder die Karriereleiter aufsteigt, kommt schnell in Versuchung, auch seinen Lebensstil nach oben zu schrauben. Doch genau das führt dazu, dass Sie niemals reich werden. "Ich habe mir meine erste Luxusuhr oder mein erstes Luxusauto erst dann zugelegt, als sich meine Geschäfte und Investments als sichere Einkommensquellen herausstellten", sagt auch der Selfmade-Millionär Grant Cardone. Wer stattdessen sparsam lebt, obwohl er mehr Geld hat, der kann in Fünf-Jahres-Schritten sein Vermögen exponentiell vervielfachen.
Tipp Nummer Drei: Wer eine Gehaltserhöhung erhält oder die Karriereleiter hinaufsteigt, kommt schnell in Versuchung, auch seinen Lebensstil nach oben zu schrauben. Doch genau das führt dazu, dass Sie niemals reich werden. "Ich habe mir meine erste Luxusuhr oder mein erstes Luxusauto erst dann zugelegt, als sich meine Geschäfte und Investments als sichere Einkommensquellen herausstellten", sagt auch der Selfmade-Millionär Grant Cardone. Wer stattdessen sparsam lebt, obwohl er mehr Geld hat, der kann in Fünf-Jahres-Schritten sein Vermögen exponentiell vervielfachen. © Pixabay
Tipp Nummer Vier: Wer keine Risiken eingeht, der wird auch nicht Millionär. Selbstständig arbeiten, Geld investieren und ein unerschütterlicher Glaube an sich selbst - für viele hört sich das anstrengend an. Doch wer Millionär werden möchte, muss sich auch in unsichere und unbequeme Gewässer wagen, um seinen Traum verwirklichen zu können. Wer erfolgreich sein möchte, muss seine Ängste überwinden und - wohl kalkulierte - Wagnisse eingehen, sagt auch US-Investmentgröße Warren Buffett. Das sei das Geheimrezept: Eine Prise Abenteuer und gleichzeitig langfristiges Vorausschauen.
Tipp Nummer Vier: Wer keine Risiken eingeht, der wird auch nicht Millionär. Selbstständig arbeiten, Geld investieren und ein unerschütterlicher Glaube an sich selbst - für viele hört sich das anstrengend an. Doch wer Millionär werden möchte, muss sich auch in unsichere und unbequeme Gewässer wagen, um seinen Traum verwirklichen zu können. Wer erfolgreich sein möchte, muss seine Ängste überwinden und - wohl kalkulierte - Wagnisse eingehen, sagt auch US-Investmentgröße Warren Buffett. Das sei das Geheimrezept: Eine Prise Abenteuer und gleichzeitig langfristiges Vorausschauen. © picture alliance / dpa / Larry W. Smith
Tipp Nummer Fünf: Wer für seine Arbeit brennt, der schafft es auch in die oberen Zehntausend. Sie haben zum Beispiel eine geniale Idee für ein Startup? Dann klügeln Sie ein handfestes Konzept aus und suchen Sie Investoren. Wer seine Leidenschaft benennen und verfolgen kann, der wird auch erfolgreich. Das weiß auch Selfmade-Millionär T. Harv Eker: "Der Hauptgrund, warum viele Leute nicht das bekommen, was sie wollen, ist, dass sie es gar nicht wissen. Reiche dagegen wissen genau, dass sie reich werden wollen." Anstatt sich also den Gegebenheiten oder gar dem Wunsch der Eltern zu fügen, sollten Sie Ihren eigenen Traum verwirklichen.
Tipp Nummer Fünf: Wer für seine Arbeit brennt, der schafft es auch in die oberen Zehntausend. Sie haben zum Beispiel eine geniale Idee für ein Start-up? Dann klügeln Sie ein handfestes Konzept aus und suchen Sie Investoren. Wer seine Leidenschaft benennen und verfolgen kann, der wird erfolgreich. Das weiß auch Selfmade-Millionär T. Harv Eker: "Der Hauptgrund, warum viele Leute nicht das bekommen, was sie wollen, ist, dass sie es gar nicht wissen. Reiche dagegen wissen genau, dass sie reich werden wollen." Anstatt sich also den Gegebenheiten oder gar dem Wunsch der Eltern zu fügen, sollten Sie Ihren eigenen Traum verwirklichen. © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Diese alltäglichen Dinge lassen Sie "arm" wirken
Diese alltäglichen Dinge lassen Sie "arm" wirken
Diese Euromünzen sind viel wert: Schauen Sie schnell nach
Diese Euromünzen sind viel wert: Schauen Sie schnell nach
Haben Sie diese 50 Cent im Geldbeutel? Sie ist richtig viel wert
Haben Sie diese 50 Cent im Geldbeutel? Sie ist richtig viel wert
Diese Dinge müssen Sie tun, um reich zu werden - und zu bleiben
Diese Dinge müssen Sie tun, um reich zu werden - und zu bleiben

Kommentare