Sparfuchs

Frau will sich Haus kaufen und spart fast 20.000 Euro im Jahr - so hat sie es geschafft

+
Wer eisern spart, kann sich auch ein Haus leisten.

Wer sich ein Eigenheim zulegen will, muss oft Abstriche machen. Eine junge Frau hat sich den Traum vom eigenen Haus erfüllt, musste dafür aber einiges opfern.

Häuser sind teuer. Das gilt nicht nur für deutsche Großstädte, sondern auch für Metropolen in England. Das musste auch eine junge Britin erfahren, die sich ein Haus kaufen wollte. Die Londonerin konnte sich aber kein Eigenheim leisten – schon gar nicht in Englands Hauptstadt.

Für ihr erstes Eigenheim: Frau geht eisernem Sparkurs nach

Also machte sie sich einen Plan, um sich ihren Traum vom Eigenheim dennoch zu erfüllen; auch wenn dies gravierende Einschnitte in ihr Leben bedeutete, berichtet die britische The Sun. Da Häuser und auch Wohnungen in London fast unbezahlbar sind, hat sich die Britin entschieden, ihre Heimat zu verlassen und in Manchester nach einem passenden Haus zu suchen.

In London lebte sie bei ihrer Mutter und konnte sich so schon mal die Miete sparen. Sie legte zunächst 500 Pfund (ca. 580 Euro) im Monat zurück. Später verdoppelte sie die Rücklage. Aber das war noch nicht alles. Sie verzichtete auch auf ausgedehnte Urlaube.

2017 sei sie nur für einen kurzen Geburtstagstrip nach Mailand geflogen und das war ihr einziger Urlaub in dem Jahr. Auch ihren Freunden habe sie immer wieder abgesagt, um wirklich ihr Haus kaufen zu können.

Lesen Sie auch: Diese Rentnerin bekommt nur 700 Euro Rente - und muss jetzt in Bulgarien leben.

Kein Shopping, kein Streaming: Am Ende gibt es ein Haus

Monatliche Shopping-Touren habe sie sich ebenfalls verboten und dadurch hunderte Pfund im Monat gespart. Gestrichen habe sie auch Streaming-Angebote und Versicherungen für ihr Handy sowie ihren Fernseher. Sogar ihr Auto habe sie schlussendlich verkauft.

Die harten entbehrungsreichen Monate haben sich am Ende aber ausgezahlt. Nach rund einem Jahr hatte sie 17.000 Pfund (etwa 20.000 Euro) angespart. Damit hatte sie genug, um eine Anzahlung für ein Haus in Manchester zu zahlen. Auch für Möbel hatte sie noch ein paar tausend Pfund über.

Video: Miss Moneycoach - mit einfachen Tipps als Familie sparen

Auch interessant: Lottospieler tippt sechs Richtige - diese gigantische Summe erwartet ihn jetzt.

Jeff Bezos wieder reichster Mensch 2019 - ein anderer ist großer Verlierer

Platz 10: Google-Mitbegründer Larry Page hat gut lachen - der 45-Jährige hat mit einem stolzen Vermögen von 50,8 Milliarden Dollar 2019 einen Platz im Olymp der Superreichen ergattert.
Platz 10: Google-Mitbegründer Larry Page hat gut lachen - der 45-Jährige hat mit einem stolzen Vermögen von 50,8 Milliarden Dollar 2019 einen Platz im Olymp der Superreichen ergattert. © dpa / Christoph Dernbach
Platz 9: Ex-Bürgermeister von New York und Gründer des gleichnamigen Medienkonzerns - kein Wunder also, dass Michael Bloomberg sein Vermögen im vergangenen Jahr von 50 auf 55,5 Milliarden Dollar steigern konnte.
Platz 9: Ex-Bürgermeister von New York und Gründer des gleichnamigen Medienkonzerns - kein Wunder also, dass Michael Bloomberg sein Vermögen im vergangenen Jahr von 50 auf 55,5 Milliarden Dollar steigern konnte. © dpa / Henning Kaiser
Platz 8: Nicht nur in der Öffentlichkeit hat Mark Zuckerbergs Image durch die Facebook-Datenskandal Schaden genommen, auch sein Vermögen ist geschrumpft. Während es 2018 noch 70 Milliarden Dollar waren, sind es heute lediglich 62,3 Milliarden Dollar.
Platz 8: Nicht nur in der Öffentlichkeit hat Mark Zuckerbergs Image durch die Facebook-Datenskandale Schaden genommen, auch sein Vermögen ist geschrumpft. Während es 2018 noch 70 Milliarden Dollar waren, sind es heute lediglich 62,3 Milliarden Dollar. © dpa / Kay Nietfeld
Platz 7: Software-Unternehmer Larry Ellison hat turbulente Zeiten hinter sich - bereits während der 2000er-Jahre hatte er 58 Milliarden Dollar auf der Kante. Nach einer Krise verlor er mehr als die Hälfte seines Kapitals. 2019 hat er es sogar auf 62,5 Milliarden Dollar steigern können.
Platz 7: Software-Unternehmer Larry Ellison hat turbulente Zeiten hinter sich - bereits während der 2000er-Jahre hatte er 58 Milliarden Dollar auf der Kante. Nach einer Krise verlor er mehr als die Hälfte seines Kapitals. 2019 hat er es sogar auf 62,5 Milliarden Dollar steigern können. © dpa / Herbert Neubauer
Platz 6: Zu Amancio Ortegas Textil-Imperium zählt auch die spanische Modekette Zara. Laut "Forbes" hat ihm dies über 62,7 Milliarden Dollar eingebracht. Das sind immerhin sieben Milliarden weniger als noch 2018.
Platz 6: Zu Amancio Ortegas Textil-Imperium zählt auch die spanische Modekette Zara. Laut "Forbes" hat ihm dies über 62,7 Milliarden Dollar eingebracht. Das sind immerhin sieben Milliarden weniger als noch 2018. © dpa / Cabalar
Platz 5: Carlos Slim Helu. Der umstrittene Unternehmer aus Mexiko hält sich seit Jahren in den Top Ten der Superreichen. Wegen angeblicher dubioser Geschäfte hatte er es in den 90er-Jahren zu Wohlstand geschafft. Heute beträgt das Vermögen des Milliardärs 64 Milliarden Dollar.
Platz 5: Carlos Slim Helu. Der umstrittene Unternehmer aus Mexiko hält sich seit Jahren in den Top Ten der Superreichen. Wegen angeblicher dubioser Geschäfte hatte er es in den 90er-Jahren zu Wohlstand geschafft. Heute beträgt das Vermögen des Milliardärs 64 Milliarden Dollar. © dpa / Georgi Licovski
Platz 4: Bernard Arnault ist als französischer Textil-Unternehmer kein Unbekannter in der Modeindustrie. Sein Imperium umfasst Marken wie Louis Vuitton oder die Kosmetik-Kette Sephora. Doch auch sein stattliches Vermögen von 76 Milliarden Dollar kann sich sehen lassen. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es noch 72 Milliarden Dollar.
Platz 4: Bernard Arnault ist als französischer Textil-Unternehmer kein Unbekannter in der Modeindustrie. Sein Imperium umfasst Marken wie Louis Vuitton oder die Kosmetik-Kette Sephora. Doch auch sein stattliches Vermögen von 76 Milliarden Dollar kann sich sehen lassen. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es noch 72 Milliarden Dollar. © dpa / Peter Foley
Platz 3: Die US-Investmentlegende Warren Buffett hat es sich 2019 wieder auf dem Siegertreppchen gemütlich gemacht. Zwar kann er 2019 "nur" noch 82,5 Milliarden Dollar (zum Vergleich: 2018 waren es noch 87 Milliarden Dollar) aufweisen, aber das reicht immer noch für die Bronzemedaille.
Platz 3: Die US-Investmentlegende Warren Buffett hat es sich 2019 wieder auf dem Siegertreppchen gemütlich gemacht. Zwar kann er 2019 "nur" noch 82,5 Milliarden Dollar (zum Vergleich: 2018 waren es noch 87 Milliarden Dollar) aufweisen, aber das reicht immer noch für die Bronzemedaille. © dpa / Larry W. Smith
Platz 2: Auch auf dem zweiten Platz hat sich wenig getan: Microsoft-Mitbegründer Bill Gates verteidigt seine Silbermedaille - und konnte dabei sein Vermögen sogar weiter steigern. Satte 96,5 Milliarden Dollar soll er nun besitzen.
Platz 2: Auch auf dem zweiten Platz hat sich wenig getan: Microsoft-Mitbegründer Bill Gates verteidigt seine Silbermedaille - und konnte dabei sein Vermögen sogar weiter steigern. Satte 96,5 Milliarden Dollar soll er nun besitzen. © dpa / Matthias Balk
Platz 1: Das zweite Jahr in Folge konnte Amazon-Gründer Jeff Bezos die Poleposition für sich beanspruchen. Er war der erste Mensch der Welt, dessen Vermögen einen dreistelligen Milliardenbetrag erreichte. Unglaubliche 131 Milliarden Dollar machen ihn zum reichsten Menschen der Geschichte.
Platz 1: Das zweite Jahr in Folge konnte Amazon-Gründer Jeff Bezos die Poleposition für sich beanspruchen. Er war der erste Mensch der Welt, dessen Vermögen einen dreistelligen Milliardenbetrag erreichte. Unglaubliche 131 Milliarden Dollar machen ihn zum reichsten Menschen der Geschichte. © picture alliance / Jörg Carstens

Auch interessant

Meistgelesen

Paar lebt in Saus und Braus - dann findet Polizei heraus, woher das Geld wirklich stammt
Paar lebt in Saus und Braus - dann findet Polizei heraus, woher das Geld wirklich stammt
"Bares für Rares": Horst Lichter spricht über seinen Abschied aus Kult-Show
"Bares für Rares": Horst Lichter spricht über seinen Abschied aus Kult-Show
Black Friday 2019: Bereits jetzt die ersten Angebote im Überblick
Black Friday 2019: Bereits jetzt die ersten Angebote im Überblick
Kassierer verraten: Darum öffnen wir Eierkartons - aber nicht aus diesem Grund
Kassierer verraten: Darum öffnen wir Eierkartons - aber nicht aus diesem Grund

Kommentare