Krypto-Markt im Aufwind

Krypto-Experten: Knackt Bitcoin diese Kursmarke, gibt es ein neues Rekordhoch

+
Der Bitcoin-Kurs konnte sich wieder erholen. Nun zieht er mächtig an.

Der Bitcoin hat seinen Abwärtstrend durchbrochen – und befindet sich wieder auf dem Weg nach oben. Ist das der Beginn eines neuen Rekordhochs?

Es scheint, als wäre die Nummer eins unter den Kryptowährungen wieder auf der Überholspur. Die Stimmung unter den Anlegern ist euphorisch – es ist nichts mehr zu spüren von der Abwärtsbewegung, die Bitcoin noch im Mai ereilt hatte.

Bitcoin-Kurs auf 5.700 Euro gestiegen – startet jetzt eine neue Rallye?

Krypto-Experten glauben sogar nun, dass die neue Kursmarke von circa 5.700 Euro (Stand: 03. Juli 2018) dazu führen wird, dass das Digitalgeld wieder zu einer Rallye starten wird. So soll es mit dem Durchschreiten dieser Linie sein erstes Etappenziel erreicht haben und nun endlich einen Boden für einen weiteren Aufwärtstrend bilden können.

Auch interessant: Krypto-Guru sagt voraus: Diese unfassbare Summe soll Bitcoin bald wert sein.

Das Startzeichen hätten die Experten darin gesehen, dass der Bitcoin einen zweiten größeren Schub innerhalb von nur weniger Tage hingelegt habe. Das nächste Etappenziel, das zu durchbrechen gilt, liege nun bei etwa 6.400 Euro, heißt es weiter. Wenn auch diese Hürde geschafft sei, sei eine erneute Bitcoin-Rallye denkbar

Video: Was bedeutet Bitcoin-Mining?


Krypto-Markt wieder im Aufwind – Kurse ziehen wieder an

Aber auch andere Kryptowährungen wie Ethereum oder Iota konnten sich kurstechnisch wieder erholen und sind wieder auf dem Vormarsch. So beläuft sich nun auch die Gesamtmarktkapitalisierung auf etwa 230 Mrd. Euro, was einen Zuwachs von 32 Mrd. Euro im Vergleich zu letzter Woche darstellt.

Lesen Sie auch: Forscher decken Erstaunliches auf - so viel soll Bitcoin wirklich wert sein.

jp

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Tesla-Gründer und SpaceX-Chef Elon Musk hat sich bis jetzt überraschend bedeckt gezeigt, wenn die Sprache auf die Kryptowährung kommt. Zudem streitet er etwaige Gerüchte ab, der Erfinder des Bitcoin zu sein. Stattdessen tweetete er: "Ein Freund hat mir vor Jahren mal den Bruchteil eines Bitcoins gesendet, aber ich weiß nicht, wo der ist."
Tesla-Gründer und SpaceX-Chef Elon Musk hat sich bis jetzt überraschend bedeckt gezeigt, wenn die Sprache auf die Kryptowährung kommt. Zudem streitet er etwaige Gerüchte ab, der Erfinder des Bitcoin zu sein. Stattdessen tweetete er: "Ein Freund hat mir vor Jahren mal den Bruchteil eines Bitcoins gesendet, aber ich weiß nicht, wo der ist."  © picture alliance / dpa / Ben Macmahon
Hollywoodstar Ashton Kutcher ist ein großer Befürworter von Bitcoin. Mit seiner eigenen Investmentfirma hat er auch schon an der polnischen Krypto-Börse BitPay gehandelt. Er sagt: "Die Frage, die sich mit Bitcoin stellt, ist die - was können wir mit dieser anonymen Technologie wirklich tun? Stellen Sie sich vor, wir könnten diese für die Sicherheit aller nutzen."
Hollywoodstar Ashton Kutcher ist ein großer Befürworter von Bitcoin. Mit seiner eigenen Investmentfirma hat er auch schon an der polnischen Krypto-Börse BitPay gehandelt. Er sagt: "Die Frage, die sich mit Bitcoin stellt, ist die - was können wir mit dieser anonymen Technologie wirklich tun? Stellen Sie sich vor, wir könnten diese für die Sicherheit aller nutzen."  © picture alliance / dpa / Chris Pizzell
Popstar Mel B hätte man nicht sofort in der Reihe der Krypto-Anhänger erwartet. Doch das Ex-Spice Girl ist vom Digitalgeld fasziniert und akzeptiert sogar Bitcoin als Zahlungsmittel. "Ich liebe es, wie neue Technologie unser Leben einfacher macht. Bitcoin vereint meine Fans rund um die Welt, indem sie nur eine Währung benutzen."
Popstar Mel B hätte man nicht sofort in der Reihe der Krypto-Anhänger erwartet. Doch das Ex-Spice Girl ist vom Digitalgeld fasziniert und akzeptiert sogar Bitcoin als Zahlungsmittel. "Ich liebe es, wie neue Technologie unser Leben einfacher macht. Bitcoin vereint meine Fans rund um die Welt, indem sie nur eine Währung benutzen."  © picture alliance / dpa / Sergio Dionisio
Multimilliardär Richard Branson lässt kein lukratives Geschäft aus - daher ist für ihn Bitcoin ein attraktives Zahlungsmittel, welches in Zukunft an Bedeutung gewinnt. So meinte er in einem Interview, dass seine Raumfahrtfirma Virgin Galactic bereits Bitcoin für Weltraumflüge akzeptiert. Die zugrunde liegende Blockchain-Technologie ist ihm zufolge eine "wirtschaftliche Revolution".
Multimilliardär Richard Branson lässt kein lukratives Geschäft aus - daher ist für ihn Bitcoin ein attraktives Zahlungsmittel, welches in Zukunft an Bedeutung gewinnt. So meinte er in einem Interview, dass seine Raumfahrtfirma Virgin Galactic bereits Bitcoin für Weltraumflüge akzeptiert. Die zugrunde liegende Blockchain-Technologie ist ihm zufolge eine "wirtschaftliche Revolution".  © picture alliance / dpa / Facundo Arrizabalaga
Die Hotelerbin ist mehr für ihre sexy Outfits und ausschweifenden Partys bekannt, doch auch sie ist jetzt ins Kryptogeschäft eingestiegen. Auf ihrem Twitter-Account hat sie kürzlich bekannt gegeben, dass sie sich an einem Bitcoin-ICO beteiligen werde.
Die Hotelerbin ist mehr für ihre sexy Outfits und ausschweifenden Partys bekannt, doch auch sie ist jetzt ins Kryptogeschäft eingestiegen. Auf ihrem Twitter-Account hat sie kürzlich bekannt gegeben, dass sie sich an einem Bitcoin-ICO beteiligen werde.  © picture alliance / dpa / Grzegorz Michalowski

Auch interessant

Meistgelesen

Wo spare ich mehr Geld? Mit ElsterOnline oder ElsterFormular
Wo spare ich mehr Geld? Mit ElsterOnline oder ElsterFormular
"Die Höhle der Löwen": Diese Flops werden jetzt für zehn Cent im Doppelpack verramscht
"Die Höhle der Löwen": Diese Flops werden jetzt für zehn Cent im Doppelpack verramscht
Ab jetzt gilt eine neue Abgabefrist für Ihre Steuererklärung 2018
Ab jetzt gilt eine neue Abgabefrist für Ihre Steuererklärung 2018
Ganz legal: So befreien Sie sich jetzt vom Rundfunkbeitrag
Ganz legal: So befreien Sie sich jetzt vom Rundfunkbeitrag

Kommentare