Teures Schnapseln

Teuerster Schnaps der Welt? Dieser Wiesn-Wucher brachte Oktoberfest-Besucher zur Weißglut

+
Ein Schnaps in der Käfer-Bar: Der Preis erregt die Gemüter.

Dass es auf der Wiesn teuer zugeht, ist nichts Neues. Doch der Preis für einen kleinen Schnaps erregte die Gemüter. Wer so viel zahlt, muss sehr betrunken sein, munkelt man.

Dass der Preis für eine Maß Bier jedes Jahr in die Höhe schnellt, wundert schon lange niemanden mehr. Zwar geht jedes Jahr ein Raunen durch München, doch die Wiesn-Wirte verbuchen trotz steigender Preise jedes Jahr Rekord-Gewinne. Eine Maß Bier für im Schnitt 11,54 Euro: Damit haben sich mittlerweile alle abgefunden, wenn auch missmutig. Doch der Preis für einen Schnaps schoss heuer den Vogel ab.

Dieser Schnaps ist ultimativ teuer

So kostete ein Stamperl Schnaps in einem 4cl-Gläschen an der Käfer-Bar bis zu stolze 21,50 Euro! Wer sich einen Schnaps in einer normalen Kneipe genehmigt, zahlt gerade mal ein paar Euro. Und auch im Weinzelt ging es hochpreisig zu: Käsewürfel für 18,50 Euro ließen so manchen vor Erstaunen erstarren. Auch der Hugo oder ein Sprizz (0,25 Liter) waren mit je zehn Euro nicht gerade günstig, ein Wodka Bull kostete 18,60 Euro.

Video: Andrea Berg macht Schnaps-Geständnis

Wer also ein wenig auf den Geldbeutel schauen will, sollte sich nicht unbedingt an der Käfer-Bar oder im Weinzelt aufhalten. Zwar geht es in den Zelten und Kaffee-Bars auch nicht günstig zu - aber man kommt in jedem Fall billiger weg als an den Hot-Spots der Schönen und Reichen, zu welchen in jedem Fall die Käfer-Bar zählt.

Lesen Sie auch: Paar geht mit 31 Jahren als Millionäre in Rente - dann packt beide die Angst.

jg

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Darum sollten Sie Ihren Kassenzettel nie im Geldbeutel lassen
Darum sollten Sie Ihren Kassenzettel nie im Geldbeutel lassen
Dschungelcamp 2020: Das sind die Gagen von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich
Dschungelcamp 2020: Das sind die Gagen von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich
Black Friday 2019: Was taugen die Angebote wirklich?
Black Friday 2019: Was taugen die Angebote wirklich?
Verzweifelte Frau (65) bekommt seit Monaten keine Rente - dann erhält sie dreiste Antwort
Verzweifelte Frau (65) bekommt seit Monaten keine Rente - dann erhält sie dreiste Antwort

Kommentare