1. tz
  2. Leben
  3. Geld

"Rich Kids of Munich": So verprassen Schickeria-Kinder die Kohle ihrer Eltern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schampus, Rolex und Ferrari: Die Kids der Münchner Schickeria protzen, was das Zeug hält.
Schampus, Rolex und Ferrari: Die Kids der Münchner Schickeria protzen, was das Zeug hält. © dpa / Jens Kalaene

"Rich Kids of Instagram" waren gestern: Jetzt kommen die "Rich Kids of Munich". Und die zeigen, wie man Papas Vermögen in der bayerischen Hauptstadt verprasst.

Das Käfer's, Grünwald und die Maximilianstraße: Dort tummeln sich gerne die Reichen und Schönen Münchens - und deren Sprösslinge. Die bayerische Hauptstadt steht schließlich für eine hohe Lebensqualität, den FC Bayern - und dafür, eines der teuersten Pflaster in ganz Deutschland zu sein. Aber warum nur klotzen, wenn nicht gleich protzen?

"Rich Kids of Munich": So protzt der Nachwuchs der Münchner Schickeria auf Instagram

Das denken sich auch die "Rich Kids of Munich" - und zeigen aller Welt, wie sie das Vermögen ihrer Eltern verprassen. Ob beim Champagner schlürfen am Starnberger See, beim Einkaufen im Oberpollinger oder beim Posen im Luxusschlitten mit Flügeltüren vorm Edel-Club: Es vergeht kaum ein Tag in der bayerischen Hauptstadt, an dem der Nachwuchs der Münchner Schickeria nicht mit seinem vielen Geld prahlt. Die "Beweisfotos" laden sie anschließend auf Instagram hoch.

Hier sehen Sie eine kleine, aber erlesene Auswahl aus dem "Alltag der Protz-Gören":

1. Ferrari-Poser

2. Wenn eine Rolex nicht mehr ausreicht …

3. Schampusdusche wie Gott in Frankreich

4. "Money, Money, Money …"

5. (Vor-)Fahren mit Stil

Ihre Meinung ist gefragt!

Lesen Sie auch: Diese "Rich Kids" stellen sich vor und zeigen, wie sie Papas Geld verprassen.

Auf neue Rolex-Uhren werden die "Rich Kids" vorerst verzichten müssen - denn diese sind in ganz München ausverkauft.

jp

Auch interessant

Kommentare