Rezept

Kennen Sie schon Smushi? Ein Food-Trend, den Brot-Fans unbedingt probieren müssen

Krebsfleisch in Sushi? Dabei könnte es sich um Imitat handeln.
+
Kleine Häppchen – großer Genuss. (Symbolbild)

Brot-Fans aufgepasst. Smushis sind ein Trend, der belegte Brote mit handlichem Fingerfood vereint. Und köstlich sind die kleinen Häppchen natürlich auch.

Es gibt ja viele Food-Trends, bei denen man nicht unbedingt mitmachen will. Und dann gibt es welche, da fragt man sich: „Warum hab ich davon noch nicht gehört? Das muss ich ausprobieren!“ So wird es Ihnen vielleicht mit diesem Trend gehen. Er heißt: Smushi. Und hat übrigens nichts mit Smoothies* zu tun.

Kurioser Food-Trend: Was sind Smushis? Brot trifft Sushi

Auch wenn man bei Sushi direkt an die japanische Küche denkt, kommt dieser Trend ausnahmsweise mal nicht aus dem Land der Kirschblüten. Bei Smushi handelt es sich stattdessen um ein Gericht aus Skandinavien, genauer gesagt aus Dänemark. In Kopenhagen hat die Restaurant-Besitzerin Lo Østergaard diese Spezialität erfunden und direkt ein Café mit dem Namen „Royal Smushi Café“ eröffnet. Was hat es denn jetzt mit dem kuriosen Namen auf sich?

„Smushi“ ist eine Kombination aus den Worten „Smørrebrød“ – oppulent belegte Brote, die typisch sind für Dänemark – und Sushi. Østergaard hatte die Idee, die typischen dänischen Brote wie Sushi anzurichten. Deshalb erinnert Smushi äußerlich und anhand der Zutaten auch ganz klar an Sushi.

Lesen Sie auch: Köstlicher Schlankmacher: Dieses Brot ist schnell gebacken und macht lange satt.

Beispielbild - nicht das tatsächliche Rezeptbild

Smushi selber machen – Smørrebrød im Sushi-Style

Nun stellen Sie sich bestimmt die Frage, wie sie solche Smushis einmal probieren können, ohne nach Kopenhagen fliegen zu müssen. Die gute Nachricht: Sie können Smushis prima selber machen, außerdem können Sie bei den Zutaten ganz flexibel variieren, was Ihnen am besten schmeckt.

Nehmen Sie ein Brot nach Wahl, zum Beispiel Weißbrot oder Vollkornbrot. Dann brauchen Sie noch Fisch – auch hier: was Ihnen schmeckt, also etwa Lachs oder Thunfisch-Filets. Oder Fleisch in Form von Putenbrust oder Ähnlichem. Genau, was beim Sushi traditionell nicht geht, nämlich Fleisch, können Sie hier getrost als Zutat verwenden. Dann benötigen Sie noch etwas Cremiges für zusätzlichen Geschmack und damit die einzelnen Komponenten zusammenhalten. Und Deko in Form von Kräutern, Kaviar oder Meerrettich darf natürlich auch nicht fehlen. Los geht‘s mit den Smushis.

Auch interessant: Dieses Vollkornbrot gelingt sogar Backanfängern - und schmeckt genial.

Rezept für Smushi mit Lachs – Diese Zutaten benötigen Sie

Zutaten für acht Stück:

  • 250 g geräucherten Lachs
  • geriebener Meerrettich (nach Geschmack)
  • 100 g Frischkäse
  • Salz
  • Zucker
  • 2 Scheiben Vollkornbrot
  • Dill
  • Kaviar

Brot trifft Sushi: So bereiten Sie Smushis mit Lachs zu

  1. Legen Sie einige Scheiben Lachs beiseite und hacken Sie den restlichen Lachs sehr fein.
  2. Den gehackten Lachs vermischen Sie mit dem Meerrettich und dem Frischkäse zu einer Creme.
  3. Schmecken Sie die Creme mit etwas Salz und Zucker ab.
  4. Streichen Sie die Lachs-Creme auf die Brotscheiben und belegen Sie diese mit dem übrigen Lachs.
  5. Nun schneiden Sie die belegten Brote jeweils in vier Streifen und dekorieren sie mit Dill und Kaviar (nach Geschmack).

Die Smushi-Häppchen kommen sicherlich gut bei Gästen als Aperitif an oder einfach als Snack zwischendurch. Wenn Sie verschiedene Varianten machen, kann man sich einfach durchprobieren. (mad) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Weiterlesen: Tiramisu im Mini-Format: Diese Pralinen sind super schnell gemacht und schmecken köstlich.

Darum haben Sie manchmal so einen Heißhunger auf chinesisches Essen

Burger: Saftiges, rotes Fleisch ist voll mit Eisen, Protein und Zink. Gerade Frauen leiden häufiger an Eisenmangel, der dann die Lust auf rotes Fleisch weckt. Vielleicht brauchen Sie aber auch einfach viel Protein, da Sie in letzter Zeit große Mengen Energie verbraucht haben.
Burger: Saftiges, rotes Fleisch ist voll mit Eisen, Protein und Zink. Gerade Frauen leiden häufiger an Eisenmangel, der dann die Lust auf rotes Fleisch weckt. Vielleicht brauchen Sie aber auch einfach viel Protein, da Sie in letzter Zeit große Mengen Energie verbraucht haben. © DanielReche/Pixabay
Süßigkeiten: Wenn Sie sich müde, abgeschlagen und schwach fühlen und gleichzeitig große Lust auf Süßigkeiten haben, sollten Sie Ihren Blutzuckerspiegel kontrollieren. Falls er zu niedrig ist, versucht Ihr Körper an schnelle Energie in Form von Zucker zu gelangen.
Süßigkeiten: Wenn Sie sich müde, abgeschlagen und schwach fühlen und gleichzeitig große Lust auf Süßigkeiten haben, sollten Sie Ihren Blutzuckerspiegel kontrollieren. Falls er zu niedrig ist, versucht Ihr Körper an schnelle Energie in Form von Zucker zu gelangen. © Daria-Yakovleva/Pixabay
Käse: Käse in der Vollfettvariante ist die am wenigsten verarbeitete Form der cremigen Köstlichkeit. Wenn Sie Heißhunger auf Käse haben, dann fehlen Ihnen Fette oder Vitamin D. Deshalb haben wir vielleicht auch besonders in dunklen und kalten Wintern so Lust auf Käsefondue.
Käse: Käse in der Vollfettvariante ist die am wenigsten verarbeitete Form der cremigen Köstlichkeit. Wenn Sie Heißhunger auf Käse haben, dann fehlen Ihnen Fette oder Vitamin D. Deshalb haben wir vielleicht auch besonders in dunklen und kalten Wintern so Lust auf Käsefondue. © juill111/Pixabay
Chinesisches Essen: Sie verzehren sich nach dem Essen aus Ihrem Lieblings-Chinarestaurant? Dieser Heißhunger ist nicht gänzlich geklärt, aber möglicherweise sind Sie dehydriert und brauchen Elektrolyte. Chinesisches Essen ist reich an Natrium und sehr würzig.
Chinesisches Essen: Sie verzehren sich nach dem Essen aus Ihrem Lieblings-Chinarestaurant? Dieser Heißhunger ist nicht gänzlich geklärt, aber möglicherweise sind Sie dehydriert und brauchen Elektrolyte. Chinesisches Essen ist reich an Natrium und sehr würzig. © takedahrs/Pixabay
Schokolade: Schokolade macht glücklich, das wurde in vielen Studien untersucht. Deshalb ist es nur logisch, dass Sie Ihre Stimmung mit der dunklen Köstlichkeit heben wollen. Außerdem gilt Schokolade als kleine Sünde und wir belohnen uns mit diesem Kick des Verbotenen selbst.
Schokolade: Schokolade macht glücklich, das wurde in vielen Studien untersucht. Deshalb ist es nur logisch, dass Sie Ihre Stimmung mit der dunklen Köstlichkeit heben wollen. Außerdem gilt Schokolade als kleine Sünde und wir belohnen uns mit diesem Kick des Verbotenen selbst. © Pexels/Pixabay
Kekse: Gerade bei Kindern ist es nicht unüblich, gute Leistungen mit einem Keks oder ähnlichem zu belohnen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass wir uns auch als Erwachsene gerne damit kulinarisch auf die Schulter klopfen.
Kekse: Gerade bei Kindern ist es nicht unüblich, gute Leistungen mit einem Keks oder ähnlichem zu belohnen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass wir uns auch als Erwachsene gerne damit kulinarisch auf die Schulter klopfen. © Pezibear/Pixabay
Pommes: Kleine, goldene Schatzkammern voll mit Fett und Kohlenhydraten – Das sind Pommes. Sie sind wie kleine Energiebomben und deshalb verlangt unser Körper nach ihnen, wenn wir überarbeitet, müde oder gestresst sind.
Pommes: Kleine, goldene Schatzkammern voll mit Fett und Kohlenhydraten – das sind Pommes. Sie sind wie kleine Energiebomben und deshalb verlangt unser Körper nach ihnen, wenn wir überarbeitet, müde oder gestresst sind. © Cairomoon/Pixabay
Eiswürfel: Für das unbändige Bedürfnis Eiswürfel zu kauen gibt es einen Namen: Pagophagie. Dabei können psychische Störungen zugrunde liegen, aber weit häufiger sind Betroffene einfach sehr gestresst und nutzen das Kauen von Eis als Ventil. Auch ein Eisenmangel könnte der Grund sein.
Eiswürfel: Für das unbändige Bedürfnis Eiswürfel zu kauen gibt es einen Namen: Pagophagie. Dabei können psychische Störungen zugrunde liegen, aber weit häufiger sind Betroffene einfach sehr gestresst und nutzen das Kauen von Eis als Ventil. Auch ein Eisenmangel könnte der Grund sein. © piviso/Pixabay
Eiscreme: Die Lust auf eine Kugel Eis kann ein Hinweis auf einen angegriffenen Magen oder Verdauungsprobleme sein. Der Nachtisch hilft gegen Sodbrennen und einen übersäuerten Magen.
Eiscreme: Die Lust auf eine Kugel Eis kann ein Hinweis auf einen angegriffenen Magen oder Verdauungsprobleme sein. Der leckere Nachtisch hilft gegen Sodbrennen und einen übersäuerten Magen. © silviarita/Pixabay
Pasta: Nudeln in jeglicher Form sind für viele der Seelentröster schlechthin. Nudeln sind Kohlenhydrat-Bomben und wenn es Ihnen danach gelüstet, könnten Sie einen Nährstoff- oder Kalorienmangel haben. Gerade im Winter, wenn der Körper mehr Energie braucht, um sich beispielsweise warm zu halten, ist die Lust auf Pasta groß.
Pasta: Nudeln in jeglicher Form sind für viele der Seelentröster schlechthin. Nudeln sind Kohlenhydrat-Bomben und wenn es Ihnen danach gelüstet, könnten Sie einen Nährstoff- oder Kalorienmangel haben. Gerade im Winter, wenn der Körper mehr Energie braucht, um sich beispielsweise warm zu halten, ist die Lust auf Pasta groß. © BuffetColosseum/Pixabay
Gewürzgurken: Der schnelle und würzige Snack ist natriumreich, geschmackvoll und Probiotika. Sie könnten dehydriert sein. Wenn Sie Natrium aufnehmen und dann Wasser trinken, nimmt Ihr Körper die Flüssigkeit schneller auf.
Gewürzgurken: Der schnelle und würzige Snack ist natriumreich, geschmackvoll und Probiotika. Sie könnten dehydriert sein. Wenn Sie Natrium aufnehmen und dann Wasser trinken, kann Ihr Körper die Flüssigkeit besser aufnehmen. © HolgersFotografie/Pixabay
Scharfes Essen: Sehr scharfe Speisen haben einen Kühlungseffekt auf unseren Körper. Beim Essen schwitzen wir und der Schweiß kühlt uns ab. Deshalb haben viele gerade bei heißem Wetter Lust auf scharfe Gerichte.
Scharfes Essen: Sehr scharfe Speisen haben einen Kühlungseffekt auf unseren Körper. Beim Essen schwitzen wir und der Schweiß kühlt uns ab. Deshalb haben viele gerade bei heißem Wetter Lust auf scharfe Gerichte. © Basecamp_Stock/Pixabay
Wein: Übermäßiger Alkoholkonsum kann natürlich süchtig machen, aber auch Menschen, die nur gelegentlich trinken, können sich nach einem Glas Wein sehnen. Die enthaltenen Antioxidantien sind gesund und die entspannende Wirkung von Wein wurde in Studien nachgewiesen. Aber nur, wenn Sie bei einem Glas bleiben. Schon zwei Gläser belasten Ihren Körper.
Wein: Übermäßiger Alkoholkonsum kann natürlich süchtig machen, aber auch Menschen, die nur gelegentlich trinken, können sich nach einem Glas Wein sehnen. Die enthaltenen Antioxidantien sind gesund und die entspannende Wirkung von Wein wurde in Studien nachgewiesen. Aber nur, wenn Sie bei einem Glas bleiben. Schon zwei Gläser belasten Ihren Körper. © Pexels/Pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare