Preisindex für 75 Städte weltweit

Aktuelle Studie: Wo der Kaffee wie viel kostet

Wie teuer ist der Kaffe rund um die Welt?
+
Wie teuer ist der Kaffe rund um die Welt?

Morgens zum Frühstück, zwischendurch im Büro oder beim Stadtbummel im Café – im Schnitt 5,2 Kilo Kaffee verbrauchen wir Deutschen im Jahr pro Kopf. Wo kostet der Kaffee wie viel?

Die Kaffee-Sorten sind so vielfältig wie die Art der Zubereitung – und der Preis. Der Berliner Bürodienstleister Service Partner One hat den Kaffeepreis- Index 2016 ermittelt. Der Lieferant von Kaffee an Büros in Europa untersuchte die Preise in 75 Städten in 36 Ländern. Die Ergebnisse der Studie im Überblick:

Wie wurde der Vergleichswert für die Städte ermittelt? 

Für das Ranking berechnete Service Partner One den Durchschnittspreis vier verschiedener Kaffeearten: einer Tasse Kaffee im Büro, eines Latte Grande bei Starbucks, eines Standard-Cappuccinos in einem unabhängigen Café und einer Tasse Kaffee zu Hause.

Wo ist der Kaffee besonders günstig? 

In Rio de Janeiro müssen Kaffeefreunde am wenigsten berappen. Mit 0,94 Euro hält die brasilianische Stadt den Rekord für den niedrigsten Durchschnittspreis weltweit. Die Tasse Kaffee zu Hause kostet den Brasilianer demnach nur 0,11 Euro. Auf Platz zwei liegt ebenfalls Brasilien. In São Paulo liegt der Durchschnittspreis bei 0,95 Euro. Den dritten Platz belegt Perus Hauptstadt Lima mit einem Wert von 1,31 Euro. Gute Nachricht für Spanien- und Italien-Urlauber: In Sevilla (Platz 5) ist der Durchschnittspreis für einen Cappuccino im Café demnach europaweit besonders niedrig – hier kostet die Tasse 1,56 Euro. In Mailand (Platz 4) kostet er mit 1,64 Euro ebenfalls vergleichsweise wenig.

Wie liegt Deutschland im internationalen Kaffee-Vergleich? 

In das Ranking wurden neun deutsche Städte aufgenommen. Leipzig (1,77 Euro) war die preiswerteste Stadt (Platz 30). München liegt mit 1,96 Euro im Schnitt auf Platz 46. Schlusslicht ist Frankfurt am Main (1,98 Euro).

In welchen Städten ist der Kaffee teuer? 

Ganz klar in der Schweiz: Auf dem letzten Platz im Ranking liegt Zürich mit einem Durchschnittspreis von 3,24 Euro und stolzen 6,33 Euro für die Latte Grande bei Starbucks. Auch Genf (Platz 71), Bern (72) und Basel (73) sind auf den hinteren Rängen zu finden. Die Stadt mit den teuersten Cafés ist Kopenhagen (74) mit einem Durchschnittspreis von 6 Euro für einen Cappuccino.

In welcher der vier untersuchten Sparten variiert der Preis am stärksten?

Der Index zeigt, dass der Preis einer Tasse Kaffee zu Hause und im Büro in Städten des gleichen Landes nicht nennenswert variiert – am stärksten schwankt er in unabhängigen Cafés. So liegt der Preis für einen Cappuccino in Leipzig bei 2,67 Euro, in Frankfurt bei 3,49 Euro – immerhin eine Differenz von 30 Prozent.

So sieht es der Kaffee-Experte

München liegt im Mittelfeld des internationalen Kaffeepreis-Rankings. Wie Platz 46 zu bewerten ist? Das wollte unsere Redaktion

Kaffeehaus-Chef Alexander Vits trinkt selbst gerne Cappuccino oder von Hand aufgebrühten Filterkaffee.

vom Münchner Experten Alexander Vits wissen, der im Kaffeehaus Vits (Rumfordstraße 49) röstet, von Hand filtert und auch aus klassischen Espressomaschinen serviert. Den Durchschnittspreis von 3,45 Euro für einen Cappuccino in einem unabhängigen Café, den die Studie für München ausweist, kommentiert Vits mit „schon recht hoch“. „Stellt sich die Frage, ob die Qualität in den Städten mit noch höheren Preisen dann deutlich besser ist oder ob es andere Faktoren (Kaufkraft, Kultur etc.) gibt, die noch höhere Preise rechtfertigen“, so Vits. In München sei die durchschnittliche Qualität trotz des hohen Preises im Schnitt „immer noch sehr mittelmäßig“. „Was sich unter anderem auch in der oft noch fehlenden Bereitschaft zeigt, 20 Euro und mehr für ein Kilo Kaffee auszugeben – was meiner Meinung nach für gute Qualitäten mindestens nötig ist“, so der Experte. Im Kaffeehaus Vits ist der Cappuccino für 2,80 Euro zu haben. 

Bemerkenswert: Für Preisschwankungen ist eher eine Veränderung des Milchpreises als ein Anstieg des Kaffeepreises verantwortlich. „Wenn ein Kilo Kaffee einen Euro teurer wird, bedeutet das für die Tasse etwa einen Cent, bei der Milch bedeuten schon zehn Cent Preisveränderung pro Liter einen Cent in der Tasse“, erklärt Vits. Bei seinen Kunden beobachtet der Kaffeehaus-Chef einen „Trend zum Handbrühen“ und eine steigende Wissbegierde rund ums Thema Kaffee: „Detailinformationen und Qualitätsansprüche werden immer wichtiger.“ Welchen Kaffee Vits selbst genießt? „Von Hand aufgebrühten, hell gerösteten, sortenreinen Filterkaffee oder einen echten Cappuccino.“

Kaffeepreise rund um die Welt – Deutschland im Mittelfeld

Ranking weltweitStadtLandBüro KaffeeStarbucksUnabhängige CafésKaffee zu HauseDurchschnittspreisVerbrauch pro Land (kg pro Kopf)
Platz 1Rio de JaneiroBrasilien0,14 Euro1,34 Euro2,17 Euro0,11 Euro0,94 Euro4,8
Platz 2São PauloBrasilien0,14 Euro1,34 Euro2,20 Euro0,11 Euro0,95 Euro4,8
Platz 3LimaPeru0,13 Euro2,60 Euro2,41 Euro0,11 Euro1,31 Euro1,0

Kaffee-Preise: Die deutschen Städte innerhalb des Rankings

Ranking weltweitStadtLandBüro KaffeeStarbucksUnabhängige CafésKaffee zu HauseDurchschnittspreisVerbrauch pro Land (kg pro Kopf)
Platz 30LeipzigDeutschland0,30 Euro3,85 Euro2,67 Euro0,26 Euro1,77 Euro5,2
Platz 35BerlinDeutschland0,30 Euro3,85 Euro3,06 Euro0,26 Euro1,87 Euro5,2
Platz 38HannoverDeutschland0,30 Euro3,85 Euro3,16 Euro0,26 Euro1,89 Euro5,2
Platz 39StuttgartDeutschland0,30 Euro3,85 Euro3,19 Euro0,26 Euro1,90 Euro5,2
Platz 40KölnDeutschland0,30 Euro3,85 Euro3,20 Euro0,26 Euro1,90 Euro5,2
Platz 41DüsseldorfDeutschland0,30 Euro3,85 Euro3,24 Euro0,26 Euro1,91 Euro5,2
Platz 45HamburgDeutschland0,30 Euro3,85 Euro3,32 Euro0,26 Euro1,93 Euro5,2
Platz 46MünchenDeutschland0,30 Euro3,85 Euro3,45 Euro0,26 Euro1,96 Euro5,2
Platz 47Frankfurt/MainDeutschland0,30 Euro3,85 Euro3,49 Euro0,26 Euro1,98 Euro5,2

In diesen Städten ist der Kaffee am teuersten

Ranking weltweitStadtLandBüro KaffeeStarbucksUnabhängige CafésKaffee zu HauseDurchschnittspreisVerbrauch pro Land (kg pro Kopf)
Platz 73BaselSchweiz0,62 Euro6,33 Euro4,55 Euro0,51 Euro3,00 Euro3,9
Platz 74KopenhagenDänemark0,36 Euro5,37 Euro6,00 Euro0,30 Euro3,01 Euro5,3
Platz 75ZürichSchweiz0,62 Euro6,33 Euro5,49 Euro0,51 Euro3,24 Euro3,9

Quell: Service Partner ONE

Kaltgetränk und Playlist: Neues bei Kaffeeautomaten

De'Longhi erweitert die Kaffeemaschine PrimaDonna Elite Experience - sie kann nun Kaltgetränke zubereiten. Foto: Florian Schuh
De'Longhi erweitert die Kaffeemaschine PrimaDonna Elite Experience - sie kann nun Kaltgetränke zubereiten. © Florian Schuh
Siemens Hausgeräte bringt den mit einer App steuerbaren Kaffeevollautomat EQ.9 connect s900. Foto: Siemens Hausgeräte
Siemens Hausgeräte bringt den mit einer App steuerbaren Kaffeevollautomat EQ.9 connect s900. © Siemens Hausgeräte
Krups vernetzt seinen One-Touch-Kaffeevollautomaten Latte Smart mit dem Handy. Foto: Krups
Krups vernetzt seinen One-Touch-Kaffeevollautomaten Latte Smart mit dem Handy. © Krups
Die hellblaue Filterkaffeemaschine NC-DF1 von Panasonic braucht keine Einweg-Papierfilter. Sie hat ein Netz aus Edelstahl. Foto: Panasonic
Die hellblaue Filterkaffeemaschine NC-DF1 von Panasonic braucht keine Einweg-Papierfilter. Sie hat ein Netz aus Edelstahl. © Panasonic
Die Kaffeemaschine Dolce Gusto Eclipse von De'Longhi sieht aus wie ein Kunstwerk. Erst wenn der Ring geöffnet ist, sieht man den Auslass für den Kaffee. Foto: Florian Schuh
Die Kaffeemaschine Dolce Gusto Eclipse von De'Longhi sieht aus wie ein Kunstwerk. Erst wenn der Ring geöffnet ist, sieht man den Auslass für den Kaffee. © Florian Schuh

Auch interessant

Kommentare