1. tz
  2. Leben
  3. Genuss

Vorsicht: Dieser Food-Trend kann Sie das Leben kosten

Erstellt:

Kommentare

Essens-Fotos auf Instagram sind (meistens) wunderschön. Aber diesen Trend sollten Sie auf keinen Fall zuhause nachmachen.

Essen ist auf Instagram ein großes Thema: Überall stolpert man über Bilder perfekt inszenierter Mahlzeiten. Strahlende Farben, perfekt geformtes Obst, schön in Szene gesetzte Häppchen - gesund, frisch und vor allem schön lautet in dem sozialen Netzwerk die Devise, wenn es um Essbares geht.

Auch neue Food-Trends finden Interessierte hier in Massen. So auch den Hype, Speisen mit essbaren Blüten zu verzieren.

Essbare Blüten: schön gefährlicher Trend

Essbare Blüten werten jedes Gericht optisch auf. Denn mit strahlenden Akzenten wirken Speisen gleich viel edler.

So schön die bunten Blüten auch sein mögen - einige schaden Ihrer Gesundheit. Deshalb weist der Botaniker James Wong bei Twitter auf den gefährlichen Trend hin.

Dieses Müsli mit Quinoa verzierte eine Instagramerin mit Lycorin, einer giftigen Pflanzenart. Zum Glück war James Wong rechtzeitig zur Stelle und schrieb der Food-Bloggerin auf Twitter: "Dieses Gericht ist zwar glutenfrei -  dafür aber mit der giftigen Blüte Lycorin verziert. Symptome: Jucken, Schwellungen, Übelkeit und Erbrechen."

Nett anzusehen, aber hochgiftig

Das Gleiche gilt für diese wunderschön verzierte Hochzeitstorte von Wellness-Bloggerin deliciouslyella. Was auf den ersten Blick toll aussieht, enttarnt das wachsame Auge von James Wong als hochgiftig.

Zum Glück gibt es auf der Welt noch Experten, die Social-Media-Nutzer auf ihre (schönen) Fehler hinweisen - hoffentlich bevor es zu spät ist.

Auch interessant: Coole Koch-Tricks für jeden Tag - garantiert ungefährlich.

jo

Auch interessant

Kommentare