"Focus Gesundheit"

Suchen Sie sich Ihren Arzt nach diesem Siegel aus? Das sollten Sie vielleicht überdenken

Patienten wollen Ärzten vertrauen können.
+
Patienten wollen Ärzten vertrauen können.

Immer mehr Ärzte setzen auf ein Siegel von "Focus Gesundheit". Dieses soll mehr Vertrauen bei Patienten schaffen. Doch wie vertrauensvoll ist es wirklich?

"Focus Gesundheit" zeichnet seit einigen Jahren Ärzte, Kliniken und Krankenhäuser mit einem Siegel aus. Das Magazin "Plusminus" im Ersten hat nun in der Sendung am 25. September 2019 untersucht, wie sehr Patienten auf diese Siegel wirklich vertrauen können. Denn "Focus Gesundheit" verdient mit der Vergabe der Siegel jährlich viele tausend Euro.

"Top nationales Krankenhaus": Was ist dran an den Siegeln?

So kostet die Lizenz für das Siegel Ärzte und Krankenhäuser jährlich 1.900 Euro. Erst dann darf mit dem Siegel auf der Website prominent geworben werden. Laut "Focus Gesundheit" wird das Siegel nach folgenden Kriterien vergeben:

  • Ärztebewertungen / Kollegenempfehlungen
  • Patientenbewertungen
  • Publikationen
  • Zertifikate
  • Fragebogen

Nun sprach das Magazin "Plusmiuns" mit Dr. Frank Möller, einem Arzt aus Molfsee in Schleswig-Holstein. Er bekam die Urkunde als "empfohlener Herzchirurg in der Region" von "Focus Gesundheit" zugeschickt. Wenngleich Möller vor 14 Jahren einmal als Herzchirurg tätig war, so wunderte er sich doch über die Auszeichnung, da er seither als Allgemeinarzt tätig sei.

Zu der Urkunde habe Möller ein Begleitschreiben erhalten, wie er erzählte. Darin stand: "Schaffen Sie Vertrauen und sorgen für einen klaren Vorsprung gegenüber Ihren Wettbewerbern." Zudem die Information, dass Möller 1.900 Euro pro Jahr zahlen müsse, wenn er die Lizenz nutzen wolle. Möller erklärte, er sei nicht von Kollegen empfohlen worden, was ja eines der Kriterien sei, ebenso wenig könne "Focus Gesundheit" etwas über die Zufriedenheit seiner Patienten wissen.

Lesen Sie hier: So viel verdient ein Assistenzarzt wirklich - viele schätzen total falsch.

Ärzte und Kliniken setzen "Focus Gesundheit"-Siegel als Qualitätsmerkmal ein

Doch viele Ärzte setzen das Siegel von "Focus Gesundheit" bewusst ein, damit Patienten Vertrauen zu ihnen oder bestimmten Klinken und Krankenhäusern fassen. Prof. Karl-Dieter Heller wirbt etwa auf seiner Website mit dem Siegel "Top nationales Krankenhaus, Orthopädie". Das lässt er sich jährlich zwischen 3.000 und 5.000 Euro kosten. "Die Patienten suchen ganz bewusst nach Information und Expertise. Der Patient ist heute mündig, informiert sich", so Heller.

Kritik an dem Modell gab es von Seiten der Wettbewerbszentrale in Bad Homburg. Sie hatte die Methoden von "Focus Gesundheit" geprüft. Juristin Christiane Köber erklärte hierzu: "Wenn ich mir die Kriterien anschaue, soweit sie überhaupt vorhanden und nachprüfbar sind, dann meine ich, dass das den Anforderungen an die Rechtsprechung nicht genügt." Es gehe ihrer Ansicht nach nicht darum, nach sachlichen und neutralen Kriterien Ärzte oder Krankenhäuser zu bewerten, sondern darum, das Siegel als Geschäftsmodell zu verkaufen.

"Focus" äußerte sich auf die Kritik hin und widersprach ihr, dass die Methodik absolut transparent und hinreichend nachvollziehbar sei.

Video: Studie: Bessere Versorgung durch weniger Krankenhäuser

Auch interessant: Dieser gefährliche Virus breitet sich aktuell aus - vor allem in Bayern und Baden-Württemberg.

sca

Erstaunlich: Liebeskummer kann sich wie ein Herzinfarkt auswirken

Das menschliche Herz lässt sich leider nicht mit einem Pflaster reparieren. Bei manchen Menschen ist es besonders empfindlich. Dann gilt es, großen Stress zu vermeiden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Das menschliche Herz lässt sich leider nicht mit einem Pflaster reparieren. Bei manchen Menschen ist es besonders empfindlich. Dann gilt es, großen Stress zu vermeiden. © dpa/Christin Klose
Felix Schröder ist Buchautor und Assistenzarzt am Herz- und Gefäßzentrum im Albertinen Krankenhaus Hamburg. Foto: Steven Haberland/dpa-tmn
Felix Schröder ist Buchautor und Assistenzarzt am Herz- und Gefäßzentrum im Albertinen Krankenhaus Hamburg. Foto: Steven Haberland/dpa-tmn © Steven Haberland
Prof. Dr. med. Martin Borggrefe ist Direktor der I. Medizinischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim. Foto: Universitätsmedizin Mannheim/dpa-tmn
Prof. Dr. med. Martin Borggrefe ist Direktor der I. Medizinischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim. Foto: Universitätsmedizin Mannheim/dpa-tmn © Universitätsmedizin Mannheim
Dr. Jana Boer ist niedergelassene Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie. Foto: Giulio Coscia/BNK/dpa-tmn
Dr. Jana Boer ist niedergelassene Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie. Foto: Giulio Coscia/BNK/dpa-tmn © Giulio Coscia
Felix Schröder, Nina Weber: Was das Herz begehrt: Wie wir unser wichtigstes Organ bei Laune halten. Edel Germany. 240 Seiten. 16,95 Euro, ISBN 9783841905451. Foto: Edel Books/dpa-tmn
Felix Schröder, Nina Weber: Was das Herz begehrt: Wie wir unser wichtigstes Organ bei Laune halten. Edel Germany. 240 Seiten. 16,95 Euro, ISBN 9783841905451. Foto: Edel Books/dpa-tmn © Edel Books

Auch interessant

Meistgelesen

Sie haben Bluthochdruck? Diesen Rat sollten Sie auf jeden Fall beachten
Sie haben Bluthochdruck? Diesen Rat sollten Sie auf jeden Fall beachten
Neuer Abnehm-Trend aus Amerika: So effektiv ist "Switchel" gegen Bauchfett
Neuer Abnehm-Trend aus Amerika: So effektiv ist "Switchel" gegen Bauchfett
Gegen Diabetes: Eine Frucht soll die Volkskrankheit verhindern
Gegen Diabetes: Eine Frucht soll die Volkskrankheit verhindern
Leber einfach entgiften: Diese Kur hat einen genialen Nebeneffekt
Leber einfach entgiften: Diese Kur hat einen genialen Nebeneffekt

Kommentare