Corona: Boris Johnson auf Intensivstation verlegt - große Sorge um britischen Premier

Corona: Boris Johnson auf Intensivstation verlegt - große Sorge um britischen Premier

Ist das normal?

Frau trägt Fitnessarmband bei Sex: Das Ergebnis

+

Mit Fitnessarmbändern lassen sich Laufleistung  oder Herzfrequenz aufzeichnen. Sportler nutzen diese Daten, um ihr Training zu verbessern. Eine Frau hat ihr Armband nun beim Sex am Handgelenk getragen.  

Daten-Tracking boomt. Mit einem Armband am Handgelenk kann jeder seine sportlichen Aktivitäten auf Schritt und Tritt verfolgen. Für eine lückenlose Datensammlung werden diese Fitnessarmbänder gerne auch Tag und Nacht getragen.

Eine Frau hat ihr "Fitbit" Armband nun beim Sex am Handgelenk getragen und das Ergebnis veröffentlicht. Auf der Internet-Plattform Imgur ist nun eine Grafik zu finden, auf der jeder ihre Herzfrequenz während des Liebesspiels ablesen kann. Um die abfallende sowie ansteigende Kurve des Herzschlags selbst für Laien verständlicher und nachvollziehbar zu machen, gibt es kurze Hinweise zum Geschehen im Bett.

Demnach steigt ihr Puls beim Orgasmus auf 130 Herzschläge pro Minute und fällt dann rapide ab. Als der Partner den Höhepunkt erreicht, schnellt der Herzschlag nochmals hoch. Auf Reddit schreibt die Frau, dass ihr Ruhepuls normalerweise bei 60 liegen würde.

Was ist normal?

Die normale Herzfrequenz eines Erwachsenen ist von Alter, Kondition und Tagesform abhängig.

Mittlerweile wurde die Grafik über 2 Millionen (2.055881 Views am 17. August 2015) mal angeklickt.   

View post on imgur.com

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Juckreiz droht: Warum Sie dieses Toilettenpapier ab sofort nicht mehr kaufen sollten
Juckreiz droht: Warum Sie dieses Toilettenpapier ab sofort nicht mehr kaufen sollten
Folgerezept ohne Vorlage der Gesundheitskarte möglich
Folgerezept ohne Vorlage der Gesundheitskarte möglich
Fettes Essen macht nicht stark - sondern müde
Fettes Essen macht nicht stark - sondern müde
Auf nicht notwendige Zahnarztbesuche verzichten
Auf nicht notwendige Zahnarztbesuche verzichten

Kommentare