Verdauung

Kein Verdauungsschnaps bei Sodbrennen

+
Der Schnaps nach dem Essen soll angeblich die Verdauung fördern. Bei Sodbrennen kann er jedoch unangenehme Folgen haben.

Jeder fünfte leidet unter Sodbrennen. Auf den Verdauungsschnaps nach dem Essen sollte man dabei verzichten, denn er reizt die Speiseröhre zusätzlich.

Baierbrunn - Der berühmte Verdauungsschnaps ist bei Sodbrennen keine gute Idee, schreibt das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Alkohol reizt die Speiseröhrenschleimhaut zusätzlich und lässt den Schließmuskel am Magen erschlaffen - beides Mechanismen, die das Sodbrennen fördern.

Beim Sodbrennen steigt saurer Magensaft in die Speiseröhre und hinterlässt einen unangenehmes Geschmack. Halb so wild: Oft hilft schon ein Glas Wasser, um die Speiseröhre wieder frei zu spülen. Halten die Beschwerden länger an, kann ein Säurebinder (Antazidum) helfen oder ein Protonenpumpenhemmer, der schon die Säurebildung im Magen bremst. Bei hartnäckigem Sodbrennen länger als vier Wochen sollte der Arzt die Ursache abklären.

ots 

Auch interessant

Meistgelesen

Mann isst Gecko nach einer Wette: Mutprobe nimmt unfassbar trauriges Ende
Mann isst Gecko nach einer Wette: Mutprobe nimmt unfassbar trauriges Ende
Zwei Jahre schwanger? Was im Bauch dieser Frau wächst, wiegt unglaubliche 26 Kilo
Zwei Jahre schwanger? Was im Bauch dieser Frau wächst, wiegt unglaubliche 26 Kilo
Neuer Abnehm-Trend aus Amerika: So effektiv ist "Switchel" gegen Bauchfett
Neuer Abnehm-Trend aus Amerika: So effektiv ist "Switchel" gegen Bauchfett
Frau trinkt vier Wochen lang drei Liter Wasser - so sieht sie danach aus
Frau trinkt vier Wochen lang drei Liter Wasser - so sieht sie danach aus

Kommentare