Vorbild sein

Unser Kind ist zu dick: Was können wir als Familie tun?

Nahaufnahme eines Mädchens, das sich ein Gummibärchen in den Mund steckt (Symbolbild)
+
Kinder sollten nur selten naschen und lernen, Süßigkeiten zu genießen (Symbolbild)

Immer mehr Kinder sind zu dick. Dabei können Eltern durch ihr Verhalten das Gewicht des Kindes schon früh beeinflussen und damit späteren Folgeerkrankungen vorbeugen.

Berlin – In Deutschland sind 9,5 Prozent der Kinder und Jugendlichen zwischen 3 und 17 Jahren übergewichtig und 5,9 Prozent adipös. Das zeigen die Daten der KiGGS Welle 2, einer Studie des Robert Koch-Instituts. In der Folge kann es zu Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Gelenkproblemen und Depressionen kommen. Eltern übergewichtiger Kinder sollten deshalb frühzeitig gegensteuern.* 

In den meisten Fällen entsteht Übergewicht, wenn dem Körper mehr Energie zugeführt wird, als er verbrauchen kann. Nur selten sind Erkrankungen, wie zum Beispiel Hormonstörungen, die Ursache. Eltern sollten das Kind aber in jedem Fall von einem/r ÄrztIn untersuchen lassen. In vielen Fällen sind es die Lebensbedingungen, die das Übergewicht begünstigen, etwa Bewegungsmangel/zu viel Fernsehen/Zeit vor dem PC, das Essensangebot oder Werbung für ungesunde Produkte. Das Problem: Sind Kinder zu dick, werden aus ihnen in den meisten Fällen auch übergewichtige Erwachsene. Dann kann es zu verschiedenen Folgeerkrankungen kommen. Bei stark übergewichtigen Kinder und Jugendlichen können diese sogar schon im Kindesalter auftreten. Hinzu kommen die Gefahren von sozialer Ausgrenzung, Stress, reduzierter Lebensqualität und Unwohlsein, welche das gestörte Essverhalten noch verstärken können. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare