Jetzt im Guinness-Buch

Weltrekord: In Mainz wird ultimativ langer Zahn gezogen

+
Was Zahnärzte täglich zu Gesicht bekommen, wurde nun getoppt: Ein Mainzer Zahnmediziner zog einen ganz besonderen Zahn.

Ein Zahnarzt aus Mainz musste einen Zahn ziehen - weiter nicht ungewöhnlich. Doch es war kein normaler Zahn: Er war um ein Vielfaches länger!

Er steht seit Kurzem im Guinness-Buch der Rekorde: Der längste Zahn der Welt. Gezogen wurde er im September 2018 in Mainz. Ein Deutscher mit kroatischen Wurzeln suchte einen Zahnarzt auf, weil er schlimme Schmerzen hatte. Der Arzt machte eine Röntgenaufnahme - mit erstaunlichem Ergebnis.

Röntgenaufnahme zeigt ganzes Ausmaß: Zahn mit Überlänge

Denn der Zahn, der Beschwerden verursachte, hatte ganz und gar nicht dieselbe Größe wie ein normaler Zahn. Nachdem der Mainzer Zahnmediziner Dr. Max Lukas ihn gezogen hatte, legte er ein Maßband an: Stolze 37,2 Millimeter lang war das Exemplar. Lukas war klar: So etwas gibt es nur sehr selten. Er wandte sich an Guinness World Records und es war tatsächlich noch nie ein längerer menschlicher Zahn gefunden worden. Deshalb steht der längste deutsche Zahn jetzt auch im Guinness-Buch der Rekorde.

"Er war unglaublich lang. Das war schon erstaunlich" erinnerte sich Zahnarzt Lukas dem Portal T-Online zufolge. Am Dienstag habe er eine entsprechende Urkunde vom Guinness-Buch der Rekorde erhalten, dass er den längsten Zahn der Welt gezogen hatte.

Lesen Sie auch: Jede zweite Zahnpasta fällt durch: Diese Zahncreme schneidet im Test am besten ab.

Mehr über den längsten menschlichen Zahn der Welt im Video

Wenn die Zähne Probleme machen, liegt es oft an fehlender Mundhygiene: Karies kann die Zähne angreifen. Doch auch Zahnstein und Parodontose führen viele Menschen zum Zahnarzt. Manchmal betreffen die Beschwerden nicht nur den Mundraum: Zahnprobleme können auch Kopfschmerzen bis hin zu Migräne auslösen, wie im Fall eines 67-jährigen Patienten.

Weiterlesen: Diesen Fehler machen Sie beim Zähneputzen garantiert auch.

jg

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Snacks: Knabbereien wie Chips und Flips oder auch Gummibärchen, Bonbons und andere Süßigkeiten enthalten viel Zucker und Stärke. Diese wird von Plaque-Bakterien in Säure umgewandelt, die wiederum den Zähnen, genauer gesagt dem Zahnschmelz, schadet. Ein weiterer Nachteil: Snacks sorgen für eine verminderte Produktion von Speichel, der im Mund eine wichtige Schutzfunktion übernimmt.
Snacks: Knabbereien wie Chips und Flips oder auch Gummibärchen, Bonbons und andere Süßigkeiten enthalten viel Zucker und Stärke. Diese wird von Plaque-Bakterien in Säure umgewandelt, die wiederum den Zähnen, genauer gesagt dem Zahnschmelz, schadet. Ein weiterer Nachteil: Snacks sorgen für eine verminderte Produktion von Speichel, der im Mund eine wichtige Schutzfunktion übernimmt. © Pixabay
Fruchtsäfte: Das Problem bei Fruchtsäften ist der teilweise hohe Zuckergehalt. Orangensäfte enthalten manchmal nur unwesentlich weniger Zucker als Limonaden.
Fruchtsäfte: Das Problem bei Fruchtsäften ist der teilweise hohe Zuckergehalt. Orangensäfte enthalten manchmal nur unwesentlich weniger Zucker als Limonaden. © Pixabay
Kaffee: Es ist kein Geheimnis. Kaffee sorgt für Verfärbungen der Zähne. Das gleiche gilt für das ...
Kaffee: Es ist kein Geheimnis. Kaffee sorgt für Verfärbungen der Zähne. Das gleiche gilt für das ... © Pixabay
Rauchen: Es erhöht zudem das Risiko für Entzündungen des Zahnfleisches und kann zu Zahnverlusten führen. Im schlimmsten Fall kann Rauchen auch Mund-, Lippen oder Zungenkrebs verursachen.
Rauchen: Es erhöht zudem das Risiko für Entzündungen des Zahnfleisches und kann zu Zahnverlusten führen. Im schlimmsten Fall kann Rauchen auch Mund-, Lippen oder Zungenkrebs verursachen. © Pixabay
Piercings: Metalle von Piercings im Mundbereich schaden nicht nur den Zähnen, sondern auch dem Zahnfleisch. Dies kann teilweise gravierende Folgen haben, Zähne können im schlimmsten Fall sogar ausfallen.
Piercings: Metalle von Piercings im Mundbereich schaden nicht nur den Zähnen, sondern auch dem Zahnfleisch. Dies kann teilweise gravierende Folgen haben, Zähne können im schlimmsten Fall sogar ausfallen. © Pixabay
Wein: Die in Rotwein enthaltenen chromogenen Moleküle und Tannine können zu einer Verfärbung der Zähne führen. Gleichzeitig schadet die Säure in Rot- und Weißwein dem Zahnschmelz.
Wein: Die in Rotwein enthaltenen chromogenen Moleküle und Tannine können zu einer Verfärbung der Zähne führen. Gleichzeitig schadet die Säure in Rot- und Weißwein dem Zahnschmelz. © Pixabay
Zähneknirschen: Speziell angefertigte Schienen können übermäßiges nächtliches Zähneknirschen und dadurch Schäden an der Zahnsubstanz vermeiden.
Zähneknirschen: Speziell angefertigte Schienen können übermäßiges nächtliches Zähneknirschen und dadurch Schäden an der Zahnsubstanz vermeiden. © picture alliance / dpa
Essstörungen: Auch auf die Zähne können Sie sich auswirken. Denn Menschen etwa, die unter der Binge-Eating-Störung leiden, bekommen periodische Heißhungerattacken und verlieren die Kontrolle über Ihr Essverhalten. Dieses exzessive Essverhalten kann schädlich für die Zähne sein.  
Essstörungen: Auch auf die Zähne können Sie sich auswirken. Denn Menschen etwa, die unter der Binge-Eating-Störung leiden, bekommen periodische Heißhungerattacken und verlieren die Kontrolle über Ihr Essverhalten. Dieses exzessive Essverhalten kann schädlich für die Zähne sein.    © picture alliance / dpa
Verpackungen oder Flaschen mit dem Mund öffnen: So wie im Bild sollte es eigentlich sein. Doch viele Menschen öffnen Bierflaschen oder andere Verpackungen mit den Zähnen. Das sollten Sie besser lassen, da die Materialien theoretisch splittern könnten. Auf alle Fälle ist das Öffnen von Verpackungen schädlich für die Zähne. Ähnlich ist es mit dem Stifte oder Fingernägel kauen.
Verpackungen oder Flaschen mit dem Mund öffnen: So wie im Bild sollte es eigentlich sein. Doch viele Menschen öffnen Bierflaschen oder andere Verpackungen mit den Zähnen. Das sollten Sie besser lassen, da die Materialien theoretisch splittern könnten. Auf alle Fälle ist das Öffnen von Verpackungen schädlich für die Zähne. Ähnlich ist es mit dem Stifte oder Fingernägel kauen. © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Mann isst Gecko nach einer Wette: Mutprobe nimmt unfassbar trauriges Ende
Mann isst Gecko nach einer Wette: Mutprobe nimmt unfassbar trauriges Ende
Neuer Diät-Trend aus Übersee: Personal Trainer von J.Lo verrät einfachen Trick
Neuer Diät-Trend aus Übersee: Personal Trainer von J.Lo verrät einfachen Trick
Mundkrebs? Bei welchen Veränderungen im Mundraum Sie zum Arzt gehen sollten
Mundkrebs? Bei welchen Veränderungen im Mundraum Sie zum Arzt gehen sollten
Unglaubliche Geschichte: Frau trinkt vier Wochen lang jeden Tag drei Liter Wasser - so schaut sie danach aus
Unglaubliche Geschichte: Frau trinkt vier Wochen lang jeden Tag drei Liter Wasser - so schaut sie danach aus

Kommentare