Könnten bald "explodieren"

Mann legt sich ständig unters Messer - so sehen seine Lippen jetzt aus

James Holt war schon immer unzufrieden mit seinen dünnen Lippen. Bereits mit 16 Jahren ließ er sie zum ersten Mal aufspritzen. Mit gefährlichen Folgen.

James Holt mag seine Lippen einfach nicht. Der Grund: Sie waren ihm stets zu dünn. Aus Angst, langweilig und nichtssagend auszusehen, ließ er sich mit zarten 16 Jahren zum ersten Mal seine Lippen aufspritzen. Heute ist der Brite 24 Jahre alt und hat bereits sehr viel Geld für Beauty-OPs ausgegeben.

Familie ist in Sorge: 24-Jähriger will so aussehen wie die Promis - und riskiert dafür sein Leben

So ist es bei Lippenfillern nicht geblieben, angeblich soll Holt seitdem bis zu 14.000 Pfund (etwa 15.700 Euro) in Nasenkorrekturen, Wangenauffüllungen sowie Kinnanpassungen investiert haben. Zudem soll er sich zweimal im Jahr die Zähne bleichen lassen und Injektionen bekommen, um die Schweißproduktion zu hemmen.

Sein Beauty-Wahn hat bereits solch schmerzhafte Züge angenommen, dass seine Familie und Freunde in großer Sorgen um die Gesundheit des jungen Mannes sind. Gegenüber der britischen Daily Mail verrät er jetzt, dass sie Angst hätten, dass sein Mund bald "abfallen oder explodieren könne." Diese Annahme scheint auch nicht unberechtigt zu sein, schließlich habe er in der Vergangenheit bereits einige Probleme gehabt: "Die Filler sind schon mal aus meinen Lippen ausgetreten, weil zu viel drin war. Meine Lippen stießen sie ab und auch das Lippenherz ist bereits einmal eingesunken", so Holt. "Außerdem waren sie schon mal lädiert nach einer Behandlung, weil sie so groß waren."

Auch interessant: Youtube-Star lässt sich 30 Mal operieren - so sieht sie jetzt aus.

Doch trotz der gesundheitlichen Risiken habe er nicht vor, mit den Beauty-OPs in nächster Zeit aufzuhören. Er genieße die viele Aufmerksamkeit, die er dafür bekomme. "Ich werde niemals damit aufhören; ich denke auch, dass ich niemals wirklich glücklich mit meinem Gesicht oder meinem Körper sein werde." Er fühle sich mit diesem "Fake"-Look viel wohler in seiner Haut, ergänzt der 24-Jährige. "Ich wollte mein Gesicht schon immer verändern, nachdem ich es bei Promis gesehen hatte. Ich dachte, ich beginne bei meinen Lippen und lasse mir Botox injizieren. Es fühlte sich nach dem ersten Mal großartig an und ich wusste sofort, dass ich mehr davon wollte."

So sah Holt früher aus:

Er wisse zwar, dass sein Aussehen manche schockiere, aber das kümmere ihn nicht, fügt er hinzu. Er gefalle sich so viel besser als früher. Als nächstes plane er eine weitere Nasenkorrektur – obwohl er kaum mehr durch die Nase atmen könne. "Ich habe Probleme, einzuschlafen, weil, wenn ich versuche, auszuatmen, kann ich es nicht und ich wache auf." Außerdem wolle er sich seine Zehen begradigen lassen, damit er endlich wieder barfuß gehen könne, so Holt abschließend.

Lesen Sie auch: Dermatologe klärt auf: So gesund ist es wirklich, sich überall zu rasieren.

jp

Rubriklistenbild: © Facebook / James Holt (Screenshot)

Auch interessant

Meistgelesen

24-Jährige stirbt fast, weil sie Pille zur Verhütung benutzt
24-Jährige stirbt fast, weil sie Pille zur Verhütung benutzt
Schockierend: Was diese Frau auf die Intensivstation bringt, verwendet fast jede Frau
Schockierend: Was diese Frau auf die Intensivstation bringt, verwendet fast jede Frau
"Wie ein unsichtbarer Feind in meinem eigenen Körper": Ex-GNTM-Kandidatin schreibt über ihre Krankheit 
"Wie ein unsichtbarer Feind in meinem eigenen Körper": Ex-GNTM-Kandidatin schreibt über ihre Krankheit 
Hat Ihr Nasenschleim diese Farbe, dann schnell zum Arzt
Hat Ihr Nasenschleim diese Farbe, dann schnell zum Arzt

Kommentare