Münchner entwickeln App gegen die Volkskrankheit

Rückenschmerzen: Diese acht Übungen helfen im Alltag

+
Thomas Kirchner zeigt, was gut für den Rücken ist. Dahinter Konstantin Mehl (li.) und Gabriel Thomalla von Kaia.

Es ist das Volksleiden Nummer eins: Rückenschmerzen. Drei Münchner haben eine App entwickelt, die helfen soll und zeigen acht Übungen, die jeder ganz leicht in seinen Alltag einbauen kann.

Nach dem Herumsitzen an den Feiertagen klagen viele Münchner über die Volkskrankheit Nummer eins: Muskel-Skelett-Erkrankungen. Im Gesundheitsreport 2017 der Krankenkasse DAK standen sie an der Spitze der Gründe für Krankmeldungen. Häufigste Unterart: Rückenschmerzen. Jetzt soll eine App Ihrem Rücken Halt geben. 

Heute sind sich Experten einig: Sich schonen und ruhig halten, hilft bei Schmerzen im Rücken wenig. Auch viele OPs sind unnötig. Bewegung und den Rücken trainieren ist besser. Selbst vor einigen Jahren unter chronischen Rückenschmerzen gelitten hat der junge Münchner Unternehmer Konstantin Mehl (29). Am Ende sei er in einem Schmerzzentrum gelandet. „Da dachte ich mir, die Therapie könnte relativ einfach digitalisiert werden.“ Die Idee für die App Kaia Health war geboren — die hat Mehl mit Manuel Thurner (28) ins Leben gerufen. Nicht das erste Start-up der beiden: Sie haben auch das mittlerweile verkaufte Liefer Unternehmen Foodora gegründet. 

Bei Kaia können Nutzer eine ganzheitliche Therapie ohne Klinikaufenthalt mithilfe ihres Smartphones, Tablets oder Computers durchlaufen. Zunächst muss der Nutzer in der App einige Fragen zu seinen Rückenschmerzen beantworten, dann erstellt diese ein personalisiertes, 15- bis 30-minütiges Trainingsprogramm mit physiotherapeutischen Übungen, die in Videos gezeigt werden. Außerdem wichtig: Entspannungseinheiten und Wissen zu Rückenschmerzen. Mehl: „Denn Rückenschmerzen hängen oft auch mit psychosomatischen Faktoren wie Stress zusammen.“ 

Nach jeder Übung gibt der Nutzer Feedback – und die Einheiten werden angepasst. 12,99 Euro kostet das Abo monatlich, sieben Tage lang können Nutzer es kostenlos testen. Einige Krankenkassen wie die Allianz, die Bertelsmann BKK und die Hallesche Krankenversicherung übernehmen die Kosten unter bestimmten Umständen schon, weitere werden folgen, hofft Mehl. Die App ist als Medizinprodukt gekennzeichnet und unter Mithilfe von Professor Thomas Tölle entwickelt worden, der Neurologe arbeitet als Schmerzspezialist am Klinikum rechts der Isar. Der Deutsche Innovationsfonds fördert derzeit ein Forschungsprojekt unter anderem zur Einbindung der Kaia-App in die Regelversorgung mit rund fünf Millionen Euro. Wichtig: Der Markt für Gesundheits-Apps wächst rasant, einen Arzt ersetzt aber keine der Apps. 

Übungen für Zuhause

Für die tz zeigt Rückencoach Thomas Kirchner (31) von Kaia Übungen zum Nachmachen für zu Hause:

1 Kräftigung der vorderen Bauchmuskulatur 

Legen Sie sich flach auf den Rücken und stellen Sie ein Bein so auf, dass der Fuß flach auf dem Boden steht. Heben Sie Ihre Arme leicht vom Boden ab und winkeln die Handgelenke nach oben an. Heben Sie Kopf und Schultern vom Boden ab und halten Sie diese Position. Wiederholen Sie die Übung anschließend mit dem anderen Bein.

2 Ebenfalls Kräftigung der vorderen Bauchmuskulatur

Legen Sie sich flach auf den Rücken und stellen Sie die Beine so auf, dass Ihre Füße flach auf dem Boden stehen. Spannen Sie Ihre Bauchmuskeln an, während Sie den unteren Rücken Richtung Boden drücken. Heben Sie beide Beine so vom Boden ab, dass sie in Hüfte und Knie jeweils um 90 Grad angewinkelt sind. Strecken Sie ein Bein gerade nach vorne aus und halten Sie diese Position. Wiederholen Sie die Übung anschließend mit dem anderen Bein.

3 Kräftigung der seitlichen Bauchmuskulatur

Starten Sie in Seitenlage und legen Ihren Kopf auf einem Kissen oder dem angewinkelten Arm ab. Heben Sie beide Beine gestreckt vom Boden ab und stützen Sie sich dabei bei Bedarf mit Ihrem oberen Arm vor Ihrem Körper ab. Halten Sie diese Position. Drehen Sie sich anschließend auf die andere Seite und wiederholen Sie die Bewegung.

4 Kräftigung Gesäßmuskulatur und unterer Rücken

Legen Sie sich flach auf den Rücken und stellen beide Beine so auf, dass Ihre Füße nah am Gesäß und flach auf dem Boden stehen. Umfassen Sie ein Knie mit beiden Händen und ziehen Sie es nah zur Brust. Heben Sie nun Ihr Gesäß leicht vom Boden ab und halten Sie diese Position. 

5 Kräftigung seitliche Gesäßmuskulatur

Starten Sie in Seitenlage mit leicht angewinkelten Beinen und legen Sie Ihren Kopf auf einem Kissen oder Ihrem angewinkelten Arm ab. Heben Sie das obere Knie vom unteren Bein ab. Die Fersen sollten sich dabei weiter berühren. Legen Sie das Knie wieder auf dem anderen ab und wiederholen die Bewegung. Drehen Sie sich anschließend auf die andere Seite und wiederholen Sie die Übung.

6 Dehnung des Hüftbeugemuskels

Knien Sie sich auf ein Bein und machen Sie mit dem anderen Bein einen Ausfallschritt nach vorne. Legen Sie eine Hand auf den Rücken und die andere Hand auf den Bauch. Verlagern Sie Ihr Gewicht auf das vordere Bein, indem Sie Ihre Hüfte nach vorne schieben. Wiederholen Sie die Übung anschließend mit dem anderen Bein.

7 Dehnung der Oberschenkel-Innenseite und Kräftigung der Brustmuskulatur

Knien Sie sich auf ein Bein und machen Sie mit dem anderen Bein einen Ausfallschritt zur Seite. Bauen Sie Spannung in Ihrem Oberkörper auf, indem Sie Ihre Handflächen vor dem Körper gegeneinanderdrücken. Verlagern Sie Ihr Gewicht auf das aufgestellte Bein, indem Sie Ihre Hüfte zur Seite schieben. Wiederholen Sie die Übung anschließend mit dem anderen Bein.

8 Kräftigung Schulter- und Bauchmuskulatur

Starten Sie im Vierfüß- lerstand auf Ihren Händen und Knien. Spannen Sie die Bauchmuskeln an, indem Sie Ihren Bauchnabel leicht nach innen ziehen. Heben Sie die Knie wenige Zentimeter vom Boden ab und halten Sie die Position.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Spinnenbiss isst Veganerin nur noch Fleisch - warum sie auf die neue Diät schwört
Nach Spinnenbiss isst Veganerin nur noch Fleisch - warum sie auf die neue Diät schwört
Bauchfett reduzieren: Wer diese Regel kennt, nimmt garantiert am Bauch ab
Bauchfett reduzieren: Wer diese Regel kennt, nimmt garantiert am Bauch ab
Neuer Diät-Trend aus Übersee: Personal Trainer von J.Lo verrät einfachen Trick
Neuer Diät-Trend aus Übersee: Personal Trainer von J.Lo verrät einfachen Trick
Influenza 2019: Was steckt hinter Grippe-Symptomen - ohne Fieber?
Influenza 2019: Was steckt hinter Grippe-Symptomen - ohne Fieber?

Kommentare