Orange, bröselig oder flüssig?

Vorsicht: Sieht Ihr Ohrenschmalz so aus? Dann schnell ab zum Arzt

+
Wenn Ihr Ohrenschmalz seine Farbe oder Beschaffenheit stark verändert, ist ein Arztbesuch ratsam.

Gelb, staubtrocken oder sogar schwarz: Ohrenschmalz kann verschiedene Farben und Formen annehmen, um anzuzeigen, wie es um unsere Gesundheit steht. Wann Sie besser zum Arzt sollten, hier.

Viele empfinden beim bloßen Gedanken an Ohrenschmalz Ekel und sehen die meist gelb-bräunliche Masse im Gehörgang als unästhetisch an. Daher tun sie alles, um dem Schmalz mit Wattestäbchen, Tüchern & Co. Herr zu werden - teilweise mit fatalen Folgen.

Ohrenschmalz: Wofür es gut ist - und was es über unsere Gesundheit aussagt

Was viele nicht wissen: Ohrenschmalz, auch Zerumen genannt, hat eine schützende Funktion. Schließlich soll es diverse Schadstoffe daran hindern, in das Ohr und damit in den Körper zu gelangen. Somit ist es kein lästiges Abfallprodukt des Körpers, sondern weist sogar antibakterielle Eigenschaften auf.

Wenn wir zum Beispiel Essen kauen, sorgt die Bewegung der Kaumuskulatur dafür, dass das Ohrenschmalz im Gehörgang nach außen gedrückt wird. Auf diese Weise reinigt sich das Ohr selbst. Zudem hält es den Ohrkanal geschmiert und schützt vor Infektionen. Außerdem kann die Farbe und Form des Zerumen Aufschluss darüber geben, wie es mit unserer Gesundheit bestellt ist.

Code

Farbe, Form und Konsistenz: Auf folgende acht Faktoren sollten Sie achten

  • Graue Farbe: Haben Sie hierbei keinerlei Symptome wie Juckreiz oder dergleichen, brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Es sieht zwar komisch aus, allerdings kann die ungewöhnliche Farbe des Ohrenschmalzes auf Staub schließen. Besonders Menschen, die in der Stadt leben, sollten dieses Phänomen nur zu gut kennen, da hier die Luftverschmutzung sehr hoch ist. Wenn Ihr Ohrenschmalz also grau ist, ist das ein gutes Zeichen: Schließlich bedeutet das, dass es das Ohr erfolgreich schützt. Falls die Haut im Ohrkanal zusätzlich juckt, trocken oder schuppig ist, kann ein seborrhoisches Ekzem dahinter stecken. Dann sollten Sie besser einen Arzt aufsuchen.
  • Rote Farbe: Viele bekommen bei diesem Anblick einen großen Schreck - schließlich sieht das Ohrenschmalz aus, als würde Blut daran kleben. Doch oftmals handelt es sich dabei nur um Ohrenschmalz, das schon älter ist und daher dunkler erscheinen mag. Falls allerdings wirklich Blut am Wattestäbchen klebt, kann es sein, dass das Trommelfell beschädigt ist. Das Problem daran: Dieses agiert als natürliche Barriere und hält Keime und Bakterien davon ab, in das Innenohr einzudringen. Ansonsten drohen Infektion sowie ein verringertes Hörvermögen. Aber keine Sorge: Ein Riss im Trommelfell heilt meist selbst wieder nach ein paar Wochen zu.
  • Braune Farbe: Die Ohrenschmalzdrüsen produzieren das Sekret. Wenn es allerdings zu viel davon erzeugt und von dunkler Farbe ist, zeigt der Körper an, dass er unter extremen Stress steht. Die Drüsen reagieren darauf, wenn man Angst hat oder angespannt ist. Daher heißt es dann: einfach mal locker machen und entspannen.
  • Schwarze Farbe: Passiert es nur einmal, dass Ihr Ohrenschmalz so aussieht, müssen Sie sich nicht erschrecken. Das kann einfach nur ein Zeichen dafür sein, dass das Zerumen schon sehr alt ist. Wissenschaftlich gesehen enthält Ohrenschmalz schließlich Fette. Interagieren diese mit Sauerstoff, wird das Sekret dunkler. Das bedeutet also: Je länger es im Ohr weilt, desto mehr Sauerstoff gelangt daran und desto dunkler wird es. Juckt Ihr Ohr allerdings, sollten Sie besser zum Arzt - dann könnte eine Pilzinfektion der Grund sein.

Lesen Sie hier: Horror pur: Arzt entdeckt Grausiges im Ohr eines Mannes - der hatte nur komische Geräusche bemerkt.

  • Weiße Farbe: Hat Ihr Ohrenschmalz diese Farbe und wirkt zudem trocken und bröselig, kann das auf einen Vitamin- bzw. Nährstoffmangel hinweisen - allen voran Eisen und Kupfer. Hier macht es Sinn, mit Ihrem Arzt eine mögliche Behandlung in Form von Multivitaminpräparaten oder dergleichen abzusprechen.
  • Unangenehmer Geruch: Riecht das Zerumen seltsam, könnte es auf eine Mittelohrentzündung hindeuten. Aber auch, wenn das Trommelfell gerissen ist oder zu viel Ohrenschmalz gebildet wird, kann dies eine Folge sein. Zu viel Wasser im Ohrkanal infolge einer Entzündung oder bakteriellen Infektion sorgt ebenfalls für das Symptom.
  • Flüssige Konsistenz: Tropft Flüssigkeit aus dem Ohr, steht meist der natürliche Reinigungsmechanismus des Ohrs dahinter. Nimmt die Menge allerdings gravierend zu oder verändert sich die Konsistenz des Ohrenschmalzes sehr, könnte auch eine Entzündung dahinter stecken. Kommt zusätzlich Blut zum Vorschein, kann das Trommelfell beschädigt sein.
  • Trockene Konsistenz: Dies deutet oftmals darauf hin, dass dem Körper zu wenig Fette zugeführt werden. Aber auch eine Dermatitis oder sonstige Hautkrankheiten können die Beschaffenheit des Zerumens nachhaltig beeinflussen. Betroffene haben oftmals das Gefühl, dass ihr Ohr zumacht. Weitere Symptome sind:
  • Ohrenschmerzen
  • unangenehmer Geruch
  • Juckreiz
  • Ohrenpfeifen
  • schlechtes Hörvermögen
  • Husten

Hier ist es ratsam, ein paar Tropfen Babyöl in die Ohrmuschel zu geben, um das Ohrenschmalz flüssiger zu machen. Wiederholen Sie dies einmal pro Woche, bis die Beschwerden zurückgehen.

Generell gilt: Benutzen Sie keine Wattestäbchen oder führen Sie spitze Gegenstände ins Ohr ein, um den Ohrenschmalz zu entfernen. Im schlimmsten Falle können Sie so das Trommelfell beschädigen. Besser sind Taschentücher, mit denen Sie vorsichtig das Innere der Ohrmuschel bis zum Ohreingang vom Zerumen reinigen.

Lesen Sie auch: Vorsicht: Sehen Ihre Augen so aus? Dann schnell ab zum Arzt.

jp

"Segelohren": Kann eine Operation helfen?

Als abstehend gelten Ohren, wenn der Abstand zwischen Ohrmuschel und Kopf mehr als zwei Zentimeter beträgt. Foto: Ingo Wagner
Als abstehend gelten Ohren, wenn der Abstand zwischen Ohrmuschel und Kopf mehr als zwei Zentimeter beträgt.  © Ingo Wagner
Abstehende Ohren gehören zu den häufigsten Ohrenfehlbildungen. Das korrigieren zu lassen, ist nicht ohne Risiken. Foto: Ingo Wagner
Abstehende Ohren gehören zu den häufigsten Ohrenfehlbildungen. Das korrigieren zu lassen, ist nicht ohne Risiken.  © Ingo Wagner
Bei Kindern werden die Ohren unter Vollnarkose angelegt. Danach müssen sie einige Zeit im Krankenhaus bleiben. Foto: Ingo Wagner
Bei Kindern werden die Ohren unter Vollnarkose angelegt. Danach müssen sie einige Zeit im Krankenhaus bleiben.  © Ingo Wagner
Ein Eingriff, bei dem die Ohren angelegt werden, sollte am besten zwischen dem fünften und zehnten Lebensjahr erfolgen. Foto: Ingo Wagner
Ein Eingriff, bei dem die Ohren angelegt werden, sollte am besten zwischen dem fünften und zehnten Lebensjahr erfolgen.  © Ingo Wagner
Nach der OP fixiert Prof. Andreas Naumann den Knorpel und vernäht die Hautstelle. Foto: Ingo Wagner
Nach der OP fixiert Prof. Andreas Naumann den Knorpel und vernäht die Hautstelle.  © Ingo Wagner
Manche Kinder werden wegen ihrer Segelohren geärgert. Das kann man chirurgisch korrigieren lassen. Foto: Ingo Wagner
Manche Kinder werden wegen ihrer Segelohren geärgert. Das kann man chirurgisch korrigieren lassen.  © Ingo Wagner
Vor und nach der OP misst Prof. Andreas Naumann vom Klinikum Bremen-Mitte den Abstand vom Kopf zum Ohr. Foto: Ingo Wagner
Vor und nach der OP misst Prof. Andreas Naumann vom Klinikum Bremen-Mitte den Abstand vom Kopf zum Ohr.  © Ingo Wagner
Prof. Andreas Naumann ist Direktor der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde in Bremen-Mitte. Foto: Ingo Wagner
Prof. Andreas Naumann ist Direktor der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde in Bremen-Mitte.  © Ingo Wagner
Ohr angelegt: Während der OP wird das Ohr des Patienten in die gewünschte Position gebracht. Foto: Ingo Wagner
Ohr angelegt: Während der OP wird das Ohr des Patienten in die gewünschte Position gebracht.  © Ingo Wagner

Auch interessant

Meistgelesen

So können Sie einen Herzinfarkt erkennen - und zwar bereits eine Woche zuvor
So können Sie einen Herzinfarkt erkennen - und zwar bereits eine Woche zuvor
Unglaubliche Geschichte: Frau trinkt vier Wochen lang jeden Tag drei Liter Wasser - so schaut sie danach aus
Unglaubliche Geschichte: Frau trinkt vier Wochen lang jeden Tag drei Liter Wasser - so schaut sie danach aus
Herpes-Viren Auslöser von Multipler Sklerose? Neue Studie mit erschreckendem Ergebnis
Herpes-Viren Auslöser von Multipler Sklerose? Neue Studie mit erschreckendem Ergebnis
Dschungelcamp 2020: Eine Tasse Reis, eine Tasse Bohnen pro Tag - Das macht die Dschungeldiät mit dem Körper
Dschungelcamp 2020: Eine Tasse Reis, eine Tasse Bohnen pro Tag - Das macht die Dschungeldiät mit dem Körper

Kommentare