Neue tz-Serie gegen Wintertrübsal

Saunaspaß: Heiße Zeit in Zell am See

Ein Wellnesswochenende für zwei Personen mit erweiterter Halbpension im Salzburgerhof ist ab 556 Euro buchbar. Infos und Buchung unter Telefon 0043/6542/765 oder im Internet unter www.salzburgerhof.at.

München - Grauer Himmel, Kälte und Dauerschneematsch! Gegen den Winterblues hilft die tz: Täglich informiert der Experte eines renommierten Wellnesshotels in unserer Serie über Anwendungen, die Ihnen Wärme, Entspannung und Wohlgefühl in Körper und Seele zaubern.

Wer Lust auf ein heißes Date hat, ist im Salzburgerhof richtig. In dem Fünf-Sterne-Hotel in Zell am See heizt Saunameister Klaus Bacher den Gästen regelmäßig ein. „Die meisten sind anfangs skeptisch“, erzählt er. Aber zwischen einfach in die Sauna gehen und richtig saunieren besteht ein Unterschied. Und den versucht Bacher den Wellnessfans zu zeigen. Rund zwei Stunden dauern seine geführten Saunagänge.

Zur ersten Runde treffen sich die Teilnehmer in der finnischen Sauna: 15 Minuten bei 90 Grad und acht bis zwölf Prozent Luftfeuchtigkeit. Da kommt jeder ins Schwitzen. Nach fünf Minuten macht Bacher den ersten Aufguss, etwas Fruchtiges wie Apfel-Kirsch oder Zitrone. Verliebte können auch einen Romantikaufguss mit Rosenduft bestellen.

Wie heiß es auf den Holzbänken wird, bestimmt der Herr der Sauna, indem er mit Handtuch, Saunabesen oder Birkenblättern fächelt. „Natürlich stelle ich mich auf die anwesenden Gäste ein. Männer mögen es meist ein wenig heißer, für Anfänger und Frauen ist der Saunagang sanfter“, sagt Bacher.

Für den zweiten Aufguss verwendet er Düfte wie Edeltanne, Latschenkiefer oder Birke. Die Temperatur steigt nochmals etwas an. Aber danach gibt’s Abkühlung. Der Saunameister schickt seine Schüler an die frische Luft, wo sie sich die Haut mit Eis oder Salz abreiben und mit einem Wasserschlauch abspritzen.

Danach geht die Sitzung drinnen weiter: Im dritten Aufguss kommen bioätherische Öle wie Wachholder-Zitrone und im vierten Aufguss Eisminze oder Menthol zum Einsatz. Der heißeste Teil ist dann überstanden, und Bacher schickt die Gäste für 20 Minuten in den Ruhebereich.

Teil zwei des Saunagangs findet in der Dampfsauna statt. Die ist mit 60 Grad deutlicher weniger warm als die finnische Sauna. Dafür liegt die Luftfeuchtigkeit bei 45 Prozent. Bevor es losgeht, reiben sich die Saunagäste mit Salz ein. Das beruhigt und kühlt die Haut. Nach zehn bis zwölf Minuten schwitzen ist wieder Ruhe angesagt. Anschließend cremen sich die Teilnehmer mit Honig und Mandelöl ein, um ihre Haut weich zu machen, und kommen zu einem letzten Besuch in der Dampfsauna zusammen.

Wem dieser Saunamarathon zu heiß ist, der kann stattdessen auch gemütlich im Soledom des Hotels im Wasser schweben, im Whirlpool des Wellness-Schlössls entspannen oder eine Massage genießen. Für eine Stärkung danach ist der Salzburgerhof ebenfalls der richtige Ort. Die Küche des Hotels wurde vom Gault-Millau mit zwei Hauben (!) ausgezeichnet. Bei der Weinauswahl steht den Gästen mit Günther Rettenbacher ein echter Winzer zur Seite. Entspannter könnte ein Wellnesstag kaum enden …

Auch interessant

Meistgelesen

Mann isst Gecko nach einer Wette: Mutprobe nimmt unfassbar trauriges Ende
Mann isst Gecko nach einer Wette: Mutprobe nimmt unfassbar trauriges Ende
Zwei Jahre schwanger? Was im Bauch dieser Frau wächst, wiegt unglaubliche 26 Kilo
Zwei Jahre schwanger? Was im Bauch dieser Frau wächst, wiegt unglaubliche 26 Kilo
Neuer Abnehm-Trend aus Amerika: So effektiv ist "Switchel" gegen Bauchfett
Neuer Abnehm-Trend aus Amerika: So effektiv ist "Switchel" gegen Bauchfett
Frau trinkt vier Wochen lang drei Liter Wasser - so sieht sie danach aus
Frau trinkt vier Wochen lang drei Liter Wasser - so sieht sie danach aus

Kommentare