Enormes Gewicht

Starke Leistung: So hat der dickste Junge der Welt sein Gewicht fast halbiert

+
Viele Kinder haben mittlerweile Übergewicht - doch nicht so viel wie einst der indonesische Junge Arya Permana.

Viele Eltern machen sich Sorgen, wenn das eigene Kind zu Übergewicht neigt. Ein indonesischer Junge wog jahrelang viel zu viel - nun hat sich sein Leben radikal verändert.

Unglaublich: Ein Junge aus Indonesien wog bereits mit zehn Jahren über 140 Kilogramm. Normal wäre in diesem Alter ein Gewicht von rund 40 Kilogramm. Über den extrem übergewichtigen Arya Permana berichtete die ganze Welt, er wurde sogar als "fettester Junge der Welt" bezeichnet. Doch diese Zeiten sind jetzt vorbei.

Dickstes Kind der Welt aß die Tagesportion von zwei Erwachsenen

Wegen seines viel zu hohen Gewichts konnte er nicht mehr zur Schule gehen und auch generell schlecht laufen, weil er Probleme beim Atmen hatte. Mit zwei Jahren nahm der kleine Junge plötzlich rapide zu - bis die Eltern sich aus Sorge an Ärzte wandten. Sie gingen sogar an die Öffentlichkeit, um dort Hilfe zu bekommen und ihrem Sohn medizinische Versorgung zu ermöglichen.

Sein Appetit war zügellos, so aß der Junge fünfmal am Tag alles, was ihm in die Finger kam: Reis, Fischcurry, Rindfleisch, Gemüsesuppe und Tempeh - ein traditionelles indonesisches Gericht. Die Menge hätte für zwei erwachsene Personen am Tag gereicht, berichtete das britische News-Portal The Sun.

Lesen Sie auch: Was im Bauch dieser Frau wächst, wiegt 26 Kilo.

Auch interessant: Junge hat ständig Heißhunger - aus einem traurigen Grund.

Arya Permana reduzierte sein Gewicht um fast die Hälfte

Um dem Jungen zu helfen, kam nur eine Operation infrage. Nach dem Eingriff reduzierte der Junge in kürzester Zeit sein Gewicht und wiegt jetzt mit zwölf Jahren noch etwa 100 Kilogramm.

Doch Arya möchte noch fitter werden: Er vermeidet Zucker und isst mehr Obst und Gemüse. Auch die Bewegung kommt nicht zu kurz - so spielt er so oft es geht Badminton mit Freunden und läuft jeden Tag fünf Kilometer.

Intervallfasten: So verlieren Sie in einer Woche bis zu fünf Kilo.

jg

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Fehler 1: Zu unterschiedlichen Tageszeiten wiegen.  Das Körpergewicht schwankt im Laufe des Tages. Tipp: Direkt nach dem Aufstehen ist ein günstiger Zeitpunkt.
Fehler 1: Zu unterschiedlichen Tageszeiten wiegen.  Das Körpergewicht schwankt im Laufe des Tages. Tipp: Direkt nach dem Aufstehen ist ein günstiger Zeitpunkt. © iStockphoto/elifunal
Fehler 2: Morgens den Körperfett-Anteil bestimmen. Besser ist abends, da die Ergebnisse im Laufe eines Tages infolge der Schwankungen im Wasserhaushalt stark variieren. Menschen verlieren im Schlaf bis zu drei Kilo Wasser. Am Abend ist das Flüssigkeitsdefizit nach der Nacht ausgeglichen.
Fehler 2: Morgens den Körperfett-Anteil bestimmen. Besser ist abends, da die Ergebnisse im Laufe eines Tages infolge der Schwankungen im Wasserhaushalt stark variieren. Menschen verlieren im Schlaf bis zu drei Kilo Wasser. Am Abend ist das Flüssigkeitsdefizit nach der Nacht ausgeglichen. © iStockphoto/djma
Fehler 3: Jeden Tag wiegen. Da das Gewicht über die Woche schwankt, kann das deprimierend sein. Besser nur einmal die Woche, immer an einem festen Tag.
Fehler 3: Jeden Tag wiegen. Da das Gewicht über die Woche schwankt, kann das deprimierend sein. Besser nur einmal die Woche, immer an einem festen Tag. © iStockphoto/Highwaystarz-Photography
Fehler 4: Angezogen wiegen. Dabei kann eine Jeans alleine schon ein Kilo wiegen. Besser: Immer nackt auf die Waage.
Fehler 4: Angezogen wiegen. Dabei kann eine Jeans alleine schon ein Kilo wiegen. Besser: Immer nackt auf die Waage. © iStockphoto/adrian825
Fehler 5: Mit feuchten Füßen auf die Körperfettwaage. Die Analyse wird von einer hohen Luftfeuchtigkeit ebenso beeinflusst wie von feuchten Füßen. Also besser vor dem Duschen auf die Waage – das senkt auch das Risiko, auszurutschen.
Fehler 5: Mit feuchten Füßen auf die Körperfettwaage. Die Analyse wird von einer hohen Luftfeuchtigkeit ebenso beeinflusst wie von feuchten Füßen. Also besser vor dem Duschen auf die Waage – das senkt auch das Risiko, auszurutschen. © iStockphoto/Madiz
Fehler 6: Auf zu weichem oder wechselndem Untergrund wiegen. Die Waage muss immer eben auf festem Untergrund stehen. Bei wechselndem Untergrund schwanken die ermittelten Werte oft stark.
Fehler 6: Auf zu weichem oder wechselndem Untergrund wiegen. Die Waage muss immer eben auf festem Untergrund stehen. Bei wechselndem Untergrund schwanken die ermittelten Werte oft stark. © iStockphoto/KatSnowden

Auch interessant

Meistgelesen

Frau denkt, sie komme in die Wechseljahre - fast wäre sie deshalb gestorben
Frau denkt, sie komme in die Wechseljahre - fast wäre sie deshalb gestorben
Mann isst Gecko nach einer Wette: Mutprobe nimmt unfassbar trauriges Ende
Mann isst Gecko nach einer Wette: Mutprobe nimmt unfassbar trauriges Ende
Schockierend: Was diese Frau auf die Intensivstation bringt, verwendet fast jede Frau
Schockierend: Was diese Frau auf die Intensivstation bringt, verwendet fast jede Frau
Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor zwei Lebensmitteln
Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor zwei Lebensmitteln

Kommentare