Herzzerreißend

Zehnjährige stirbt - weil Ärzte dreimal in 48 Stunden falsche Diagnose stellen

Gerade mal zehn Jahre alt wurde ein Mädchen aus England. Weil die Ärzte nicht erkannten, was ihr fehlte. Nun ist sie an einem Herzinfarkt verstorben.

Diese Geschichte ist so unglaublich wie erschütternd: Ein kleines Mädchen aus Sheffield, England, ist nun gestorben – und das, obwohl sie innerhalb von 48 Stunden dreimal ins Krankenhaus gekommen ist. Wie konnte es nur soweit kommen?

Anfangs hatte die zehnjährige Simra Ali noch über Bauchschmerzen geklagt, zudem musste sie sich erbrechen. Ihre Eltern waren sofort alarmiert – und suchten die Notaufnahme auf. Doch trotz ihrer heftigen Beschwerden unternahmen die Ärzte nichts – drei Tage später starb Ali an einem Herzinfarkt.

Zehnjährige stirbt an Herzinfarkt - obwohl sie zuvor dreimal im Krankenhaus war

Ihre Mutter ist fassungslos: "Ich werde die Schmerzen und die Qualen, die meine Tochter bis zu ihrem Tod ertragen musste, nie vergessen", sagte sie gegenüber BBC News. "Wir haben dem Kinderkrankenhaus in Sheffield vertraut. Ich habe das Gefühl, dass meine Sorgen um Simras Gesundheit während der Krankenhausbesuche nicht ernst genommen wurden."

Auch interessant: Hat Ihr Kind diesen weißen Glanz im Auge oder schielt es? Dann ab zum Arzt.

Zu spät habe man dort realisiert, was wirklich vor sich geht – zudem glauben Anwälte der Hinterbliebenen des kleinen Mädchens, dass das EKG-Gerät im Krankenhaus defekt gewesen sein muss und somit auch ihr Herzfehler nicht entdeckt wurde. Schließlich hatten die Klinikärzte Simras Herz weder untersucht noch einen Oberarzt zu Rate gezogen.

Ebenfalls tragisch: Achtjähriger muss sterben - weil Ärzte zu spät Diagnose stellten.

Die Leitung des Krankenhauses zeigt sich gegenüber den Vorwürfen jetzt einsichtig. So soll es eingeräumt haben, dass eine umfassende Behandlung versäumt wurde. Gegenüber Simras Familie hat sie sich nun entschuldigt.

Lesen Sie auch: Junge stirbt an Meningitis - alles über Ursachen, Symptome und Behandlung.

jp

Vorsicht: So erkennen Sie sofort einen Herzinfarkt

Wer einen Herzinfarkt erleidet, verspürt starke, langanhaltende Schmerzen im Brust- und Herzbereich. Doch auch andere Körperregionen wie Arme und Oberbauch können betroffen sein. Meist strahlt der Schmerz von der Brust in die Extremitäten, zwischen die Schulterblätter bis in den Rücken oder in den Hals und Kiefer.
Wer einen Herzinfarkt erleidet, verspürt starke, langanhaltende Schmerzen im Brust- und Herzbereich. Doch auch andere Körperregionen wie Arme und Oberbauch können betroffen sein. Meist strahlt der Schmerz von der Brust in die Extremitäten, zwischen die Schulterblätter bis in den Rücken oder in den Hals und Kiefer. © dpa
Zu den starken Schmerzen kommt häufig noch ein heftiger Druck oder ein sehr starkes Engegefühl im Brust- und Herzbereich hinzu. Viele Betroffenen haben dann das Gefühl, dass ihnen die Luft abgeschnürt wird und ihnen ein Elefant auf der Brust steht.
Zu den starken Schmerzen kommt häufig noch ein heftiger Druck oder ein sehr starkes Engegefühl im Brust- und Herzbereich hinzu. Viele Betroffenen haben dann das Gefühl, dass ihnen die Luft abgeschnürt wird und ihnen ein Elefant auf der Brust steht. © pixabay
Neben den stechenden Schmerzen und der Brustenge verspüren manche Betroffene ein stark brennendes Gefühl, das nicht aufhören will.
Neben den stechenden Schmerzen und der Brustenge verspüren manche Betroffene ein stark brennendes Gefühl, das nicht aufhören will. © pixabay
Auch wenn es erst auf etwas anderes hindeuten kann: Übelkeit und Erbrechen können ebenfalls darauf hindeuten, dass Sie gerade einen Herzinfarkt erleiden. Die sogenannten "unspezifischen" Anzeichen treten bei Frauen sogar häufiger auf als bei Männern. Die Deutsche Herzstiftung rät, immer dann den Notarzt zu rufen, wenn die Beschwerden in zuvor noch nie erlebtem Ausmaß auftreten.
Auch wenn es erst auf etwas anderes hindeuten kann: Übelkeit und Erbrechen können ebenfalls darauf hindeuten, dass Sie gerade einen Herzinfarkt erleiden. Die sogenannten "unspezifischen" Anzeichen treten bei Frauen sogar häufiger auf als bei Männern. Die Deutsche Herzstiftung rät, immer dann den Notarzt zu rufen, wenn die Beschwerden in zuvor noch nie erlebtem Ausmaß auftreten. © Instagram/wiek
Einen Herzinfarkt kann man jemandem sogar im wahrsten Sinne des Wortes ansehen: Meist werden Betroffene vor Schmerz und Angst ganz fahl und totenblass im Gesicht und bekommen zudem Angstschweiß.
Einen Herzinfarkt kann man jemandem sogar im wahrsten Sinne des Wortes ansehen: Meist werden Betroffene vor Schmerz und Angst ganz fahl und totenblass im Gesicht und bekommen zudem Angstschweiß. © pixabay

Rubriklistenbild: © Facebook / Sheffield Now (Screenshot)

Auch interessant

Meistgelesen

24-Jährige stirbt fast, weil sie Pille zur Verhütung benutzt
24-Jährige stirbt fast, weil sie Pille zur Verhütung benutzt
Frau denkt, sie komme in die Wechseljahre - fast wäre sie deshalb gestorben
Frau denkt, sie komme in die Wechseljahre - fast wäre sie deshalb gestorben
Mann isst Gecko nach einer Wette: Mutprobe nimmt unfassbar trauriges Ende
Mann isst Gecko nach einer Wette: Mutprobe nimmt unfassbar trauriges Ende
Schockierend: Was diese Frau auf die Intensivstation bringt, verwendet fast jede Frau
Schockierend: Was diese Frau auf die Intensivstation bringt, verwendet fast jede Frau

Kommentare