Jobsuche

Bewerben 50 Plus: So finden erfahrene Arbeitnehmer einen Job

+
Auch Bewerber über 50 finden einen guten Job, wenn Sie auf bestimmte Dinge achten.

"Finde ich überhaupt noch einen Job?", fragen sich viele Menschen ab 50, wenn sie arbeitslos werden. Die Chancen stehen gut - wenn Sie ein paar Dinge beachten.

Bewerben ab 50 kann ganz schön frustrierend sein, schließlich kämpfen ältere Arbeitnehmer immer wieder mit Vorurteilen: So vermuten viele Arbeitgeber von vornherein, dass ältere Mitarbeiter häufiger wegen langwieriger Krankheiten ausfallen, dass sie in Sachen Internet und Computer weniger bewandert sind oder sich schlicht nicht mehr anpassen können.

Chefs haben auch oft Bedenken, ob ein älterer Mitarbeiter überhaupt ins Team passt, wenn alle anderen Kollegen nicht maximal 35 sind. Doch wer die gängigen Vorurteile kennt, kann aktiv gegen sie ankämpfen, indem er sie schon im Bewerbungsschreiben mit Beispielen widerlegt und obendrein seine Stärken betont.

Bewerbung 50 Plus: Darauf müssen Sie achten

1. Seien Sie selbstbewusst! 

Sehen Sie Ihr Alter als Bonus - nicht als Belastung. Schließlich können Sie stolz darauf sein, beruflich schon viel erlebt zu haben. 

2. Erfolge und Fachwissen betonen

Viele ältere Mitarbeiter machen den Fehler, ihre langjährige Erfahrung zu betonen. Doch den Firmen geht es nicht darum, wie lange Sie gearbeitet haben, sondern was Sie erreicht haben und über welches Fachwissen Sie verfügen. Stellen Sie diese Aspekte in den Mittelpunkt, wenn Sie über ihre Stärken sprechen.

3. Spezialisten sind gefragt - keine Allrounder

Machen Sie nicht den Fehler und bewerben sich blind drauf los - nach dem Motto: "Ich brauch IRGENDEINEN Job - Hauptsache ich kann arbeiten!" Machen Sie sich lieber Gedanken darüber, was sie drauf haben, auf welchem Gebiet Sie ihr Fachwissen einbringen können und was ihnen Spaß macht. Denn als Spezialist mit Fachwissen sind Sie interessanter als ein "Allrounder".

4. Lebenslauf überarbeiten

Wer über 50 ist, hat in seinem Leben schon viel gearbeitet. Dementsprechend lang ist auch der Lebenslauf. Achten Sie jedoch darauf, dass er nicht länger als zwei Seiten ist - sonst verlieren Personaler den Überblick. Uralte Fortbildungen, die gar nicht zur Stelle passen, können Sie getrost weglassen. 

Bauen Sie den Lebenslauf außerdem so auf, dass Sie mit der neuesten Stelle beginnen und die wichtigsten Aufgaben einer jeden Station kurz nennen. Vorlagen dafür finden Sie im Internet.

Zum Weiterlesen: Der perfekte Lebenslauf - diese zehn Punkte führen zum Erfolg.

5. Neues Bewerbungsfoto

Das letzte Bewerbungsfoto stammt aus den 90ern? Dann sollten Sie auf jeden Fall ein aktuelles, professionelles Foto machen lassen. Das wirkt selbstbewusst und zeigt, dass Sie vor Motivation nur so sprühen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere nützliche Tipps zum Thema Anschreiben, Lebenslauf und Vorstellungsgespräch finden Sie in unserem Bewerbungsratgeber.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Wer sich zu viel schminkt oder übermäßig stylt, der fällt bei 5 Prozent aller Personalchefs sofort durch. Wenn Sie sich also nicht gerade in einer Firma für Stylingprodukte bewerben, sollten Sie knalligen Lippenstift, zu viel Haargel oder auffälligen Lidschatten lieber sein lassen.
Wer sich zu viel schminkt oder übermäßig stylt, der fällt bei 5 Prozent aller Personalchefs sofort durch. Wenn Sie sich also nicht gerade in einer Firma für Stylingprodukte bewerben, sollten Sie knalligen Lippenstift, zu viel Haargel oder auffälligen Lidschatten lieber sein lassen. © pexels
Zu schlaff, zu stark oder verschwitzt? Ein schlechter Händedruck fällt bei sechs Prozent der Personaler negativ auf.
Zu schlaff, zu stark oder verschwitzt? Ein schlechter Händedruck fällt bei sechs Prozent der Personaler negativ auf. © pixabay
Wer mit einem Coffee-to-go oder der Coladose in der Hand beim Vorstellungsgespräch erscheint, sorgt bei 14 Prozent der Recruiter für Stirnrunzeln.
Wer mit einem Coffee-to-go oder der Coladose in der Hand beim Vorstellungsgespräch erscheint, sorgt bei 14 Prozent der Recruiter für Stirnrunzeln. © pexels
Ihr bewerbt euch für einen Job in der Bank, erscheint aber in Jeans und T-Shirt? Zu lässige Kleidung disqualifiziert Sie bei 24 Prozent aller Personalchefs. Kleiden Sie sich also lieber etwas zu schick als zu bequem - damit macht man nichts falsch.
Ihr bewerbt euch für einen Job in der Bank, erscheint aber in Jeans und T-Shirt? Zu lässige Kleidung disqualifiziert Sie bei 24 Prozent aller Personalchefs. Kleiden Sie sich also lieber etwas zu schick als zu bequem - damit macht man nichts falsch. © pexels
Gegen einen kleinen Snack vor dem Job Interview ist nichts einzuwenden - aber bitte lassen Sie Ihr Essen in der Tasche verschwinden, bevor es ernst wird. 38 Prozent aller Personaler finden es ziemlich unhöflich, wenn Sie nebenbei ihr belegtes Brot oder gar einen miefigen Döner kauen.
Gegen einen kleinen Snack vor dem Job Interview ist nichts einzuwenden - aber bitte lassen Sie Ihr Essen in der Tasche verschwinden, bevor es ernst wird. 38 Prozent aller Personaler finden es ziemlich unhöflich, wenn Sie nebenbei ihr belegtes Brot oder gar einen miefigen Döner kauen. © pixabay
Fallen Sie Ihrem Gegenüber besser nicht ins Wort: Für 39 Prozent der Recruiter ist das ein absolutes No-Go und disqualifiziert Sie auf der Stelle.
Fallen Sie Ihrem Gegenüber besser nicht ins Wort: Für 39 Prozent der Recruiter ist das ein absolutes No-Go und disqualifiziert Sie auf der Stelle. © pixabay
Eigentlich sollte das selbstverständlich sein, aber wer ungepflegt zum Bewerbungsgespräch erscheint, ist bei der Hälfte der Personalchefs unten durch. Also lieber noch einmal duschen, Haare waschen und ein Deo benutzen, bevor Sie sich auf den Weg machen.
Eigentlich sollte das selbstverständlich sein, aber wer ungepflegt zum Bewerbungsgespräch erscheint, ist bei der Hälfte der Personalchefs unten durch. Also lieber noch einmal duschen, Haare waschen und ein Deo benutzen, bevor Sie sich auf den Weg machen. © pexels
"Wer zu spät kommt, den betraft das Leben" - oder der Personalchef. Denn wer beim Vorstellungsgespräch zu spät erscheint, disqualifiziert sich sofort bei 58 Prozent der Unternehmen. Planen Sie sich also genügend Puffer für die Anfahrt ein.
"Wer zu spät kommt, den betraft das Leben" - oder der Personalchef. Denn wer beim Vorstellungsgespräch zu spät erscheint, disqualifiziert sich sofort bei 58 Prozent der Unternehmen. Planen Sie sich also genügend Puffer für die Anfahrt ein. © pixabay
Finger weg vom Handy - das gilt nicht nur beim Familienessen, sondern auch fürs Vorstellungsgespräch. Bei 71 Prozent aller Recruiter schießen Sie sich gleich ins Abseits, wenn Sie im Gespräch Ihr Telefon zücken.
Finger weg vom Handy - das gilt nicht nur beim Familienessen, sondern auch fürs Vorstellungsgespräch. Bei 71 Prozent aller Recruiter schießen Sie sich gleich ins Abseits, wenn Sie im Gespräch Ihr Telefon zücken. © pexels
Das größte No-Go für Personalchefs ist aber unhöfliches Verhalten gegenüber Mitarbeitern. Wer die Empfangsdame anzickt oder andere Mitarbeiter herumkommandiert, der fliegt bei stolzen 86 Prozent aller Personalchefs von der Kandidatenliste.
Das größte No-Go für Personalchefs ist aber unhöfliches Verhalten gegenüber Mitarbeitern. Wer die Empfangsdame anzickt oder andere Mitarbeiter herumkommandiert, der fliegt bei stolzen 86 Prozent aller Personalchefs von der Kandidatenliste. © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Überraschend: Das ist erlaubt trotz Krankschreibung
Überraschend: Das ist erlaubt trotz Krankschreibung
Frau (24) bewirbt sich bei Agentur - doch dann wird ihr dieses Foto zum Verhängnis
Frau (24) bewirbt sich bei Agentur - doch dann wird ihr dieses Foto zum Verhängnis
Jeder zweite Japaner scheitert an dieser Mathe-Aufgabe für Fünftklässler
Jeder zweite Japaner scheitert an dieser Mathe-Aufgabe für Fünftklässler
100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen
100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen

Kommentare