Auswirkungen auf das Arbeitsleben

Coronavirus: Erhalten Arbeitnehmer in Quarantäne weiterhin Gehalt?

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt weiter an. Doch welche Konsequenzen müssen Arbeitnehmer unter Quarantäne eigentlich befürchten?

  • In Deutschland wächst die Zahl der mit dem Coronavirus* infizierten Personen.
  • Viele Beschäftigte befinden sich aufgrund des Verdachts einer Infektion außerdem in Quarantäne.
  • Der Hausarrest hat gravierende Auswirkungen auf das Arbeitsleben der vermeintlich Infizierten.

Coronavirus: Erhält man in Quarantäne noch immer ein reguläres Gehalt?

Das Coronavirus beschäftigt weiterhin die gesamte Welt. Die Sorgen bei vielen Arbeitnehmern wächst. Erhält man bei einem Beschäftigungsverbot überhaupt noch regulär sein Gehalt? Doris-Maria Schuster, Partnerin der Kanzlei Gleiss Lutz in Frankfurt, teilte zu der Problematik in einem Artikel der FAZ mit: Eine Entschädigung in Höhe des Nettogehalts werde gemäß des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten ausgezahlt. Die Kosten erstattet das Gesundheitsamt dem Arbeitgeber während der ersten sechs Wochen. Dauert die Quarantäne länger an, erhalten Arbeitnehmer eine Auszahlung, die sich nach der Höhe des Krankengeldanspruchs richtet.

Selbstständige können hingegen mit einer Entschädigung des Gesundheitsamts rechnen, welche sich an deren Gesamteinkommen des letzten Jahres orientiert. Ab der siebten Woche gibt es auch für sie eine Entschädigung in Höhe des Krankengeldes.

Lesen Sie auch: Überraschend - Das dürfen Sie trotz Krankschreibung machen.

Diese Konsequenzen haben Krankheitsausfälle auf die gesunden Arbeitnehmer

Wer gesund und regulär zur Arbeit erscheint, kann zudem von den Vorgesetzten zu Überstunden aufgefordert werden, um eine Unterbesetzung auszugleichen und wichtige Projekte am Laufen zu halten - schreibt der Blog Kliemt. Dieser Pflicht sollen Arbeitnehmer gemäß ihrer allgemeinen Treuepflicht nachkommen müssen.

Auch interessant: Krankschreibung wegen Liebeskummer - Bekommt man dafür ein Attest?

Video: Coronavirus - Wie ansteckend ist das Virus?

Mehr erfahren: Unfaire Löhne haben diese drastische Folge - und so könne Sie dagegen vorgehen.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

soa

Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

In vielen Berufen schlägt den Mitarbeitern der hohe Stresslevel aufs Gemüt. Unsere Fotostrecke zeigt, in welchen Jobs überdurchschnittlich viele Menschen aufgrund von Depressionen krank geschrieben werden (Quelle: TK Depressionsatlas).
In vielen Berufen schlägt den Mitarbeitern der hohe Stresslevel aufs Gemüt. Unsere Fotostrecke zeigt, in welchen Jobs überdurchschnittlich viele Menschen aufgrund von Depressionen krank geschrieben werden (Quelle: TK Depressionsatlas). © iStock / Poike
Platz 8: Medizinisch-technische Berufe im Labor 
Platz 8: Medizinisch-technische Berufe im Labor © pixabay
Platz 7: Objekt-, Werte- und Personenschutz
Platz 7: Objekt-, Werte- und Personenschutz © pixabay
Platz 6: Sozialarbeiter
Platz 6: Sozialarbeiter © iStock / monkeybusinessimage s
Platz 5: Öffentliche Verwaltung
Platz 5: Öffentliche Verwaltung © iStock / kruwt
Platz 4: Gesundheits- und Krankenpflege
Platz 4: Gesundheits- und Krankenpflege © dpa
Platz 3: Kinderbetreuung und Erziehung
Platz 3: Kinderbetreuung und Erziehung © dpa
Platz 2: Altenpflege
Platz 2: Altenpflege © dpa
Platz1: Callcenter
Platz1: Callcenter © iStock

Rubriklistenbild: © picture alliance/Mark Schiefelbein/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Gehalt: Wie viel verdient man bei Aldi und Lidl?
Gehalt: Wie viel verdient man bei Aldi und Lidl?
Zahlen-Rätsel: Wer es knackt, hat einen IQ von 150
Zahlen-Rätsel: Wer es knackt, hat einen IQ von 150
Lösung: Dieses Rätsel macht WhatsApp-Nutzer wahnsinnig - können Sie ruhig bleiben?
Lösung: Dieses Rätsel macht WhatsApp-Nutzer wahnsinnig - können Sie ruhig bleiben?
Coronavirus: So müssen sich Unternehmen im Ernstfall verhalten
Coronavirus: So müssen sich Unternehmen im Ernstfall verhalten

Kommentare