Intelligenz

Woran merke ich, dass mein Kind hochbegabt ist?

+
Ist mein Kind hochbegabt? Das finden Eltern mit einem Intelligenz-Test heraus. (Symbolbild)

Hochbegabung zeigt sich oft schon sehr früh in der Kindheit. Doch woran merken Eltern, dass ihr Kind überdurchschnittlich intelligent ist? Eine Expertin klärt auf.

Menschen mit einem IQ von über 115 gelten als überdurchschnittlich intelligent - ab 130 spricht man von Hochbegabung. Wie intelligent Menschen wirklich sind, lässt sich mit einem IQ-Test feststellen. Es gibt jedoch auch andere Zeichen, die verraten, ob Menschen hochbegabt sind. Und die lassen sich bereits bei Kindern erkennen.

Hochbegabung: So merken Sie, das Ihr Kind richtig intelligent ist

Ob Ihr Kind hochbegabt ist, können Eltern an der Sprache erkennen, weiß Diplom-Psychologin Dr. Christa Hartmann. "Wenn ein Kleinkind vor seinem ersten Geburtstag vollständige Sätze spricht, mit umfangreichem Wortschatz, fehlerfreier Grammatik – das ist ein klares Zeichen für eine Hochbegabung", verrät sie auf bild.de.

Doch das ist nicht bei jedem hochbegabten Kind der Fall, wie sie anmerkt: "Es gibt Dreijährige, die sprechen kein Wort. Und dann reden sie plötzlich wie Erwachsene."

Auch wenn ein Kleinkind besonders neugierig und ehrgeizig bis perfektionistisch ist, könne dies auf einen hohen IQ hindeuten. Außerdem fallen hochbegabte Kinder laut der Expertin durch ihren ausgeprägten Gerechtigkeitssinn auf. Das könne auch dazu führen, dass sie etwa in der Kita nicht zurecht kommen, weil sich die Erzieher nicht um alle gleich gut kümmern können.

Außerdem sollen hochintelligente Kinder ihre Umwelt durch ein ausgeprägtes Spezialwissen beeindrucken, etwa zu Dinosauriern oder Zügen. "Rechnen, schreiben, lesen müssen Hochbegabte aber nicht früher können. Das ist kein Kriterium", fügt die Diplom-Psychologin hinzu. Auch komplizierte Gleichungen sollen hochbegabte Kleinkinder eher nicht lösen können - dafür müssten sie schon ein Genie sein. 

Auch interessant: Wer diese drei Fragen beantworten kann, ist richtig intelligent.

Wann können Elter einen Intelligenz-Test bei ihrem Kind machen lassen?

Wenn Eltern vermuten, dass ihr Kind hochbegabt ist, können sie ab etwa drei Jahren einen Intelligenztest machen lassen. "Sinnvoller ist es allerdings, den Test im Frühjahr vor der Einschulung zu absolvieren", meint Hartmann. 

Die genormte Untersuchung wirdvon niedergelassenen Psychologen oder sozialpsychiatrischen Beratungsstellen durchgeführt. In der Regel besteht dieser dann aus zwei Tests - einem Teil, in dem logisches Denken abgefragt wird, der zweite Teil ist ein sprach- und bildungsabhängiges Testverfahren. Eltern sind beim Intelligenz-Test übrigens nicht dabei, um die Kinder nicht unbewusst zu beeinflussen. 

Der Intelligenztest für Kinder kostet bis zu 1.000 Euro, wird aber eventuell von der Krankenkasse übernommen, wenn der Kinderarzt dies mit dem Psychologen vereinbart hat.

Lesen Sie auch: Diese fünf Zeichen verraten, ob Sie wirklich intelligent sind.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Um gutes Geld zu verdienen, müssen Sie nicht unbedingt studieren. In manchen Berufen reicht auch eine Ausbildung oder Abitur, um zum Top-Verdiener zu werden.
Um gutes Geld zu verdienen, müssen Sie nicht unbedingt studieren. In manchen Berufen reicht auch eine Ausbildung oder Abitur, um zum Top-Verdiener zu werden. © pixabay
Platz 5: Versicherungskaufmann/-frau - Einstiegsgehalt: 1.800-2.700 Euro brutto. Um in der Versicherungsbranche durchzustarten, benötigen Sie ein gutes Abitur. Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird mit durchschnittlich 900 Euro brutto im Monat entlohnt. 
Platz 5: Versicherungskaufmann/-frau - Einstiegsgehalt: 1.800-2.700 Euro brutto. Um in der Versicherungsbranche durchzustarten, benötigen Sie ein gutes Abitur. Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird mit durchschnittlich 900 Euro brutto im Monat entlohnt.  © pixabay
Platz 4: Bankkaufmann/-frau. Einstiegsgehalt: 1.800-2.700 Euro brutto. Sie verdienen anfangs etwa genauso viel wie Versicherungskaufleute, für die Ausbildung reicht aber oft ein Realschulabschluss. Die Ausbildungsdauer beträgt etwa anderthalb bis drei Jahre, dabei verdienen Bankkaufleute etwa 900 bis 1.100 Euro brutto im Monat.
Platz 4: Bankkaufmann/-frau - Einstiegsgehalt: 1.800-2.700 Euro brutto. Sie verdienen anfangs etwa genauso viel wie Versicherungskaufleute, für die Ausbildung reicht aber oft ein Realschulabschluss. Die Ausbildungsdauer beträgt etwa anderthalb bis drei Jahre, dabei verdienen Bankkaufleute etwa 900 bis 1.100 Euro brutto im Monat. © pexels
Platz 3: Vorstandssekretär/-in - Einstiegsgehalt: 3.000-5.000 Euro brutto. In diesem Beruf muss man sich hocharbeiten. Einige Jahre Berufserfahrung als Sekretär-/in bzw. Assistent/-in und Weiterbildungen helfen, aufzusteigen. Eine spezielle Ausbildung gibt es in diesem Bereich nicht, Arbeitgeber fordern meist eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung.
Platz 3: Vorstandssekretär/-in - Einstiegsgehalt: 3.000-5.000 Euro brutto. In diesem Beruf muss man sich hocharbeiten. Einige Jahre Berufserfahrung als Sekretär-/in bzw. Assistent/-in und Weiterbildungen helfen, aufzusteigen. Eine spezielle Ausbildung gibt es in diesem Bereich nicht, Arbeitgeber fordern meist eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung. © pixab ay
Platz 2: Pilot/-in - Einstiegsgehalt: 2.900 bis 5.000 Euro brutto. Wie werde ich eigentlich Pilot oder Pilotin? Abitur reicht zunächst. Sie sollten jedoch gute Kenntnisse in Mathematik, Physik und Englisch mitbringen. Die anschließende Ausbildung dauert drei Jahre. Die Krux: Vor der Ausbildung winkt ein umfangreicher  Eignungstest - und Sie bekommen währenddessen kein Geld.
Platz 2: Pilot/-in - Einstiegsgehalt: 2.900 bis 6.500 Euro brutto. Wie werde ich eigentlich Pilot oder Pilotin? Abitur reicht zunächst. Sie sollten jedoch gute Kenntnisse in Mathematik, Physik und Englisch mitbringen. Die anschließende Ausbildung dauert drei Jahre. Die Krux: Vor der Ausbildung winkt ein umfangreicher Eignungstest - und Sie bekommen währenddessen kein Geld. © dpa
Platz 1: Fluglotse/-lotsin - Einstiegsgehalt: etwa 6.000 bis 8.000 Euro brutto. Eine gute Wahl, wenn Sie auch ohne Studium richtig gut verdienen wollen. Fachabitur reicht für diesen verantwortungsvollen Beruf meist nicht, ein gutes Abitur ist nötig. Auch hier müssen Abiturienten erst einen mehrstufigen Eignungstest bestehen - auch einen medizinischen. Anders als Piloten verdienen Fluglotsen während ihrer dreijährigen Ausbildung bereits rund 900 Euro brutto.
Platz 1: Fluglotse/-lotsin - Einstiegsgehalt: etwa 6.000 bis 8.000 Euro brutto. Eine gute Wahl, wenn Sie auch ohne Studium richtig gut verdienen wollen. Fachabitur reicht für diesen verantwortungsvollen Beruf meist nicht, ein gutes Abitur ist nötig. Auch hier müssen Abiturienten erst einen mehrstufigen Eignungstest bestehen - auch einen medizinischen. Anders als Piloten verdienen Fluglotsen während ihrer dreijährigen Ausbildung bereits rund 900 Euro brutto. © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bewerberin wird von Personalerin abgelehnt - wegen ihres Sternzeichens
Bewerberin wird von Personalerin abgelehnt - wegen ihres Sternzeichens
Während Krankenhaus-Aufenthalts gefeuert - Kellner rächt sich mit vernichtendem Schlag
Während Krankenhaus-Aufenthalts gefeuert - Kellner rächt sich mit vernichtendem Schlag
Diese Sternzeichen machen die besten Kollegen aus - ist Ihres dabei?
Diese Sternzeichen machen die besten Kollegen aus - ist Ihres dabei?
Hat Borussia Dortmund Bayern München überholt? Lösen Sie dazu unser Fußball-Rätsel
Hat Borussia Dortmund Bayern München überholt? Lösen Sie dazu unser Fußball-Rätsel

Kommentare