Zu neumodisch?

Lehrerin korrigiert mit neuem Trick - Schüler lieben ihn, doch manche sind skeptisch

+
Eine Lehrerin aus den USA greift bei der Bewertung von Hausaufgaben zu einer besonderen Methode.

Eine Lehrerin versucht mit einer besonderen Methode ihre Schüler zu motivieren. Doch ihre Art, Hausaufgaben zu bewerten, kommt nicht bei jedem gut an.

Lehrer, die mit der Zeit gehen und auf Augenhöhe mit ihren Schülern kommunizieren - haben wir uns das früher nicht immer gewünscht? Eine Lehrerin aus den USA hat sich wohl genau dieser Einstellung verschrieben und so eine neue Art gefunden, wie sie ihre Schüler motiviert.

Lehrerin bewertet Hausaufgaben mit Meme-Stickern

Auf Twitter präsentiert Ainee F, wie sich die Hihschool-Lehrerin hier nennt, ihren besonderen Trick: Sie bewertet und korrigiert die Hausaufgaben bzw. Tests ihrer Schüler mit Stickern, die sie aus Internet-Memes gebastelt hat

Memes, so nennt man jene Bilder mit witzigen Sprüchen, die sich über die sozialen Netzwerke rasend schnell weiterverbreiten. Die Fotos dazu stammen oft aus Filmen oder Serien, die zusammen mit dem Text eine andere Bedeutung erhalten - und so als Insider-Witz der Netzgemeinde kursieren. Und solche Memes kommen bei internetaffinen Teenagern natürlich super an.

Jedes Meme, das die Lehrerin für ihre Korrekturen verwendet, hat dabei eine andere Bedeutung: Wenn sich einer ihrer Schüler zu verworren ausdrückt, klebt sie einen Sticker mit einem freundlich lächelnden jungen Mann und vielen Fragezeichen daneben. Für eine extra gute Arbeit gibt es einen "Good Job"-Sticker mit Serien-Held Walter White ("Breaking Bad") - quasi als modernes "Fleißbienchen".

So kommen die Sticker bei den Schülern an

Die Lehrerin selbst "liebt" ihre neuen Sticker, wie sie auf Twitter schreibt. Und auch bei ihren Schülern kommt ihre neue Art der Bewertung scheinbar gut an: "Sie wurden von meinen Kindern sehr gut angenommen. Schüler, die es normalerweise nicht interessiert, haben gefragt, ob sie ihre Tests für eine bessere Note korrigieren könnten und hatten richtig was zum Lachen." Ihre Schüler würden ihr auch ständig Memes zeigen, die sie gut finden. Kein Wunder, schließlich gehören Internetphänomene zum Unterrichtsstoff des Fachs. 

Auch interessant: Lehrer gibt Schülern Rätsel - und rechnet nicht mit dieser Antwort.

Auch auf Twitter sind die meisten User hellauf begeistert. "Das ist urkomisch", schreibt etwa eine Nutzerin, ein anderer meint "Ich brauche diese Sticker!". Manche Twitter-Nutzer sind jedoch skeptisch: "Ich glaube nicht, dass meine Zweitklässler das verstehen würden", schreibt etwa eine Nutzerin. Das bestreitet Ainee F auch gar nicht: "Ich möchte nur klarstellen, dass ich ältere Highschool-Schüler unterrichte.Ich würde das nicht mit jüngeren Schülern machen. Das ist die Kultur in meiner Klasse, die wir aufgebaut haben und deswegen lieben sie es", schreibt sie auf Twitter. Auch ihre Kollegen fänden die Methode klasse und würden darüber nachdenken, ebenfalls Sticker einzusetzen. Die Schüler wird's vermutlich freuen.

Lesen Sie auch: Diese geniale Antwort einer Schülerin hat ihr Lehrer nicht erwartet.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Ganz relaxed arbeiten? US-Wissenschaftler haben nun herausgefunden, in welchen Berufen Sie viel verdienen und trotzdem wenig Stress haben. 
Ganz relaxed arbeiten? US-Wissenschaftler haben nun herausgefunden, in welchen Berufen Sie viel verdienen und trotzdem wenig Stress haben.  © pixabay
Art Director: Stress-Toleranz: 69,0 (von 100) - Verdienst: 97.850 Dollar
Art Director: Stress-Toleranz: 69,0 (von 100) - Verdienst: 97.850 Dollar © pixabay
Kieferorthopäde: Stress-Toleranz: 67,0  - Verdienst: 201.030 Dollar
Kieferorthopäde: Stress-Toleranz: 67,0  - Verdienst: 201.030 Dollar © pixabay
Computer- und Informationssystem-Manager: Stress-Toleranz: 64,3 - Verdienst: 136.280 Dollar
Computer- und Informationssystem-Manager: Stress-Toleranz: 64,3 - Verdienst: 136.280 Dollar © iStock / yacobchuk
Statistiker: Stress-Toleranz: 64,0 - Verdienst: 84.010 Dollar
Statistiker: Stress-Toleranz: 64,0 - Verdienst: 84.010 Dollar © pixabay
Ökonom: Stress-Toleranz: 63.3 - Verdienst: 105.290 Dollar
Ökonom: Stress-Toleranz: 63.3 - Verdienst: 105.290 Dollar © dpa
Jura-Professoren an Universitäten: Stress-Toleranz: 62.8 - Verdienst: 126.270 Dollar
Jura-Professoren an Universitäten: Stress-Toleranz: 62.8 - Verdienst: 126.270 Dollar © dpa
Physiker: Stress-Toleranz: 61.3 - Verdienst: 117.300 Dollar
Physiker: Stress-Toleranz: 61.3 - Verdienst: 117.300 Dollar © pixabay
Politologen: Stress-Toleranz: 60.8 - Verdienst: 104.000 Dollar
Politologen: Stress-Toleranz: 60.8 - Verdienst: 104.000 Dollar © pixabay
Mathematiker: Stress-Toleranz: 57.3 - Verdienst: 104.350 Dollar
Mathematiker: Stress-Toleranz: 57.3 - Verdienst: 104.350 Dollar © pixabay
Materialwissenschaftler: Stress-Toleranz: 53.0 - Verdienst: 94.350 Dollar
Materialwissenschaftler: Stress-Toleranz: 53.0 - Verdienst: 94.350 Dollar © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Arbeiten von 8 bis 13 Uhr: IT-Firma mit 25-Stunden-Woche ist "Unternehmen des Jahres"
Arbeiten von 8 bis 13 Uhr: IT-Firma mit 25-Stunden-Woche ist "Unternehmen des Jahres"
Krankschreibung: Drei Irrtümer, die immer noch kursieren
Krankschreibung: Drei Irrtümer, die immer noch kursieren
Warum Sie ab sofort immer schon um fünf Uhr aufstehen sollten
Warum Sie ab sofort immer schon um fünf Uhr aufstehen sollten
Während Krankenhaus-Aufenthalts gefeuert - Kellner rächt sich mit vernichtendem Schlag
Während Krankenhaus-Aufenthalts gefeuert - Kellner rächt sich mit vernichtendem Schlag

Kommentare