Lohnlücke zwischen Männern und Frauen wächst mit dem Alter

+

Köln - Frauen verdienen im Schnitt weniger als Männer - und der Abstand beim Lohn wird mit steigendem Alter immer größer.

Darauf weist das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln hin. Es beruft sich auf Daten des Statistischen Bundesamtes.

Demnach werden 20-Jährige im Schnitt noch nahezu gleich bezahlt: Frauen erhalten in diesem Alter 3,4 Prozent weniger brutto pro Stunde als Männer. Die Lohnschere öffnet sich etwa im Alter von 30 Jahren, wenn Frauen oft ihr erstes Kind bekommen. Dann beträgt der Abstand bereits ein Zehntel (10,3 Prozent). Er wächst auf ein Viertel (24,2) im Alter von 40 Jahren und erreicht mit 60 fast ein Drittel (30,5).

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach dem Studium selbstständig machen
Nach dem Studium selbstständig machen
Kostenlose Telefonberatung für Pflegekräfte in Corona-Krise
Kostenlose Telefonberatung für Pflegekräfte in Corona-Krise
Corona-Soforthilfe wird nicht auf Hartz-IV angerechnet - Antwort aus Ministerium
Corona-Soforthilfe wird nicht auf Hartz-IV angerechnet - Antwort aus Ministerium
Corona-Hilfe vom Staat: Wem steht was zu – und von wem?
Corona-Hilfe vom Staat: Wem steht was zu – und von wem?

Kommentare