Gewusst, wie

In wenigen Minuten zum Poker-Ass - wir zeigen, wie es geht

+
Sie wollen Pokerspielen lernen? Dann sind Sie hier genau richtig!

Lernen Sie die Grundlagen des Pokerspiels - seien Sie für die nächste Partie optimal vorbereitet. In wenigen Schritten erfahren Sie, wie Sie zum Poker-Profi werden.

Poker ist nicht einfach nur ein Kartenspiel: Es erfordert Köpfchen, Strategie - und nicht zuletzt auch ein Talent zum Bluffen. Hier erfahren Sie nach allen Regeln der Kunst, wie Sie professionell Texas Hold'em, eine der beliebtesten Arten des Pokerspiels, gewinnen.

Spielregeln: So funktioniert das Pokerspiel Texas Hold'em

Beim Pokerspiel Texas Hold'em spielen die Teilnehmer mit einem Kartenspiel des französischen Blatts, das von der Zwei bis zum Ass reicht, also 52 Karten beinhaltet. Es können zwei bis maximal zehn Spieler daran teilnehmen. Ziel ist es, die höchste Kartenkombination der Runde zu erreichen.

Die Karten werden vor dem ersten Spiel vom Croupier gemischt, danach muss der Spieler links neben ihm einmal abheben. Jeder Spieler erhält vom Croupier dann zunächst eine Karte. Wer die höchste hat, ist der Geber, auch Dealer genannt. Vor ihn wird der Dealers Button gelegt, um zu kennzeichnen, dass er diese Runde die Karten gibt. Im Casino werden die Karten stets von Croupier gegeben.

Bevor die Karten verteilt werden, muss der Spieler links neben dem Dealer den Small Blind, einen vorher festgelegten Einsatz, in Form von Chips setzen. Dessen linker Nachbar muss wiederum den Big Blind, also das doppelte des Small Blind, setzen. Die restlichen Mitspieler müssen an dieser Stelle noch nichts setzen. Die Rollen verlagern sich nach jeder Runde um einen Teilnehmer nach links, also der, der den Small Blind in einer Runde hat, ist die nächste Runde der Dealer, der Big Blind bekommt den Small Blind und so weiter.

Der Dealer gibt schließlich im Uhrzeigersinn reihum jedem Spieler pro Runde eine Karte, beginnend mit dem Spieler links neben dem Dealer, bis jeder in der Runde zwei Karten hat.

Lesen Sie hier: PUBG-Entwickler klagen gegen Fortnite - droht dem Game das Aus?

Eine Runde Texas Hold'em ist dann in vier Abschnitte aufgeteilt:

  • Preflop: Jeder Spieler hat zwei Karten, die nur er selbst sieht. Der Spieler links neben dem Big Blind muss zuerst seine Entscheidung verkünden, ob er weiterspielt oder nicht. Wenn ja, muss er ebenso viel oder mehr Einsatz in die Mitte geben, wie der Big Blind. Er kann also halten, erhöhen oder aussteigen. So machen es alle nachfolgenden Teilnehmer.
  • Flop: Nachdem die erste Runde beendet ist, legt der Dealer (bzw. Croupier) eine Karte (Burn Card) vom Stapel verdeckt daneben, dann folgen drei Karten, die aufgedeckt in die Mitte gelegt werden. Aus diesen Karten und dem Blatt auf der Hand eines jeden Spielers, ergibt sich das Blatt der einzelnen Spieler. Darauf folgt wie in der ersten Runde schon das Halten, Erhöhen oder Aussteigen.
  • Turn Card: Wieder wird eine Karte erst verdeckt neben den Stapel gelegt, dann folgt eine aufgedeckte Karte in der Mitte. Wieder wird gehalten, erhöht oder ausgestiegen.
  • River Card: Wieder wird eine Karte erst verdeckt neben den Stapel gelegt, dann folgt eine aufgedeckte Karte in der Mitte. Dann folgt die letzte Einsatzrunde.
  • Showdown: Aus den Karten auf der Hand und denen auf dem Tisch ergibt sich nun also die Pokerhand, bestehend aus fünf Karten. Die sechste und siebte Karte sind für das Spiel des einzelnen Teilnehmers irrelevant. Die besten Kombinationen zählen also. Der Spieler, der in der letzten Wettrunde als letzter erhöht hat, bzw. derjenige, der in der letzten Wettrunde als erster gesetzt hat (sollte keiner erhöht haben), oder derjenige, der sich in First Position befindet (falls niemand gesetzt hat), muss seine Hand nun vollständig vorzeigen. Die anderen Spieler können dann entscheiden, ob sie ihre Karten zeigen wollen oder nicht. Der Spieler mit dem höchsten Blatt gewinnt.

Poker: Diese Hände gewinnen bei Texas Hold'em

Von der höchsten zur niedrigsten Hand: Diese Karten und ihre Reihenfolge sollten Sie sich beim Pokerspiel Texas Hold'em merken.

Rang

Bezeichnung

Beschreibung

1

Royal Flush

Die bestmögliche Hand bei Texas Hold'em ist die Reihenfolge Zehn, Bube, Dame, König, Ass - und das auch noch in derselben Farbe.

2

Straight Flush

An nächster Stelle der erfolgreichsten Kartenkombinationen steht der Straight Flush: Fünf Karten derselben Farbe in aufsteigender Reihenfolge.

3

Vierling (Four of a Kind)

Der Vierling meint vier Karten derselben Wertigkeit, also etwa vier Könige.

4

Full House

Ein Drilling und ein Paar in derselben Hand bilden das Full House.

5

Flush

Fünf Karten derselben Farbe sind ein Flush. Die Reihenfolge ist hierbei irrelevant.

6

Straight (Straße)

Fünf Karten in aufsteigender Reihenfolge sind ein Straight. Hierbei ist wiederum die Farbe irrelevant.

7

Drilling

Ein Drilling sind drei Karten derselben Wertigkeit, also etwa drei Damen.

8

Zwei Paar

Zwei verschiedene Paare in einer Hand, etwa zwei Buben und zwei Asse.

9

Ein Paar

Zwei Karten derselben Wertigkeit, etwa zwei Zehner.

10

Höchste Karte

Die höchste Karte, die Sie auf der Hand haben können, ist das Ass. Die niedrigste die Zwei.

Auch interessant: "Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung.

sca

Auch interessant

Meistgelesen

Arbeiten von 8 bis 13 Uhr: IT-Firma mit 25-Stunden-Woche ist "Unternehmen des Jahres"
Arbeiten von 8 bis 13 Uhr: IT-Firma mit 25-Stunden-Woche ist "Unternehmen des Jahres"
Krankschreibung: Drei Irrtümer, die immer noch kursieren
Krankschreibung: Drei Irrtümer, die immer noch kursieren
Warum Sie ab sofort immer schon um fünf Uhr aufstehen sollten
Warum Sie ab sofort immer schon um fünf Uhr aufstehen sollten
Mitarbeiter eines Stahlwerks sind völlig sprachlos, als sie auf ihr Konto sehen
Mitarbeiter eines Stahlwerks sind völlig sprachlos, als sie auf ihr Konto sehen

Kommentare