Vorher downloaden

Amazon, Netflix & Disney+: Filme und Serien offline streamen ohne mobiles Datenvolumen

Ein Paar sitzt im Zug und schaut auf ein Tablet.
+
Viele Streaminganbieter sind auch unterwegs verfügbar.

Amazon, Netflix & Disney+ bieten Filme und Serien auch offline an – wenn Sie sie zuvor heruntergeladen haben. So geht‘s.

Gerade auf längeren Zugfahrten bietet es sich an, Filme und Serien über Amazon, Netflix & Disney+* offline zu schauen. Denn das Streamen unterwegs schluckt einiges an Datenvolumen. Manchmal ist es aber auch einfach die Internetverbindung Zuhause, die Probleme macht. Wer keine Lust auf ständiges Pausieren hat, kann den Film oder die Serie ganz einfach im Vorfeld herunterladen und später offline abspielen.

Lesen Sie auch: Streaming umsonst? Darum könnten Folgen von Netflix-Serien bald kostenlos zur Verfügung stehen.

Amazon Filme und Serien herunterladen – so geht‘s

Filme und Serien auf Amazon herunterzuladen und später anzuschauen, ist auf Smartphones, Tablets und PCs möglich. Dazu benötigen Sie ein Fire Tablet von Amazon oder die Prime-Video-App für iOS- beziehungsweise Android-Geräte. In der App suchen Sie zunächst nach dem Film oder der Serie, die Sie interessiert. Tippen Sie darauf, öffnet sich eine Übersichtsseite. Bei Filmen finden Sie den Download-Button direkt unter dem Play-Symbol. Bei Serien haben Sie die Wahl, einzelne Folgen oder auch ganze Staffeln herunterzuladen. Wollen Sie einzelne Episoden downloaden, scrollen Sie weiter runter und finden Sie den Download-Button neben der jeweiligen Folge.

Wollen Sie die heruntergeladenen Inhalte später abspielen, gehen Sie zu „Downloads“. Dort befinden sich die Filme und Serien, die Sie zuvor gespeichert haben. Auch am PC steht die Download-Funktion zur Verfügung. User können bei Microsoft die Prime-Video-App für Windows 10 herunterladen. Dort funktioniert das Ganze ähnlich, wie bei den mobilen Geräten.

Im Video: Nutzer-Rückgang bei Netflix: ARD und ZDF auf dem Vormarsch

Netflix Filme und Serien herunterladen – ganz einfach

Auch bei Netflix ist der Vorgang ähnlich einfach. Jedoch stehen bei dem Streaming-Riesen aus Lizenz-Gründen nicht alle Inhalte zum Download bereit. Um Filme und Serien unterwegs schauen zu können, müssen Sie auch bei Netflix zunächst die App herunterladen. Wählen Sie dann den Inhalt aus, den Sie herunterladen möchten. Der Download-Pfeil zeigt an, ob dieser Inhalt heruntergeladen werden kann. Klicken Sie darauf, um den Film oder die Serie zu speichern.

Suchen Sie gezielt nach Inhalten, die zum Download bereitstehen, können Sie diese auch anhand eines Filters anzeigen lassen. Gehen Sie dazu in der App auf Downloads (dort finden Sie auch die Inhalte, die Sie bereits auf dem Gerät gespeichert haben) und klicken Sie auf „Mehr zum Download finden“. Sie können bis zu hundert Inhalte gleichzeitig abspeichern, diese laufen aber nach einer Weile wieder ab.

Disney+ Inhalte offline anschauen: So geht‘s

Um Disney+ Angebote offline schauen zu können, benötigen Sie die Disney-Plus-App auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Suchen Sie in der App nach dem Film oder der Serie, die Sie herunterladen möchten. Neben dem Abspielen-Button finden Sie auch den Download-Button. Drücken Sie auf den Pfeil, um den Inhalt auf Ihrem Gerät zu speichern. Wie bei Netflix stehen auch bei Disney+ nicht alle Filme und Serien zum Download bereit.

Alle heruntergeladenen Inhalte finden Sie dann in der Menüleiste über das Download-Symbol. Es gibt keine Download-Beschränkung bei Disney+. Sie können so viele Inhalte herunterladen, wie Ihr Handy-Speicher hergibt. (cw) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Starke Amazon-Serie: Um diese Produktion beneidet der Netflix-CEO seinen Konkurrenten.

„Grey‘s Anatomy“: So sehen die Darsteller heute aus

Ellen Pompeo als Meredith Grey in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Im Jahr 2005 ist die 1. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ mit Ellen Pompeo als Hauptfigur Meredith Grey gestartet. © ABC/imago-images
Schauspielerin Ellen Pompeo bei einer Veranstaltung.
Pompeo ist ihrer Rolle bis zum heutigen Tag treu geblieben – und auch in der 18. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ wird sie mitspielen. © Birdie Thompson/imago-images
Chandra Wilson in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Nicht nur Ellen Pompeo ist seit 2005 dabei: Auch Schauspielerin Chandra Wilson (Dr. Miranda Bailey) stand schon für die 1. Staffel der Serie vor der Kamera. © ABC/imago-images
Chandra Wilson bei eine Veranstaltung.
So schnell möchte Wilson ihren Arztkittel nicht ablegen: Einen Vertrag für die 18. Staffel hat sie schon unterzeichnet. © Shoko Aoki/imago-images
James Pickens Jr. in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Ein weiteres „Grey‘s Anatomy“-Urgestein: James Pickens Jr. als Dr. Richard Webber. © ABC/imago-images
James Pickens Jr. bei einer Veranstaltung.
Auch für die 18. Staffel kehrt er ans Set von „Grey‘s Anatomy“ zurück. © Kay Blake/imago-images
Schauspieler Justin Chambers in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Alex Karev (Justin Chambers) hat zusammen mit Meredith seine Karriere am Grey Sloan Memorial Hospital begonnen. © ABC/imago-images
Schauspieler Justin Chambers bei einer Veranstaltung.
Leider hat Justin Chambers der Serie nach der 16. Staffel den Rücken gekehrt. © David Edwards/imago-images
Sandra Oh in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Sandra Oh spielte jahrelang die Ärztin Cristina Yang, die als Merediths beste Freundin galt. © ABC/imago-images
Schauspielerin Sandra Oh in der Serie „Killing Eve“.
Oh ist nach der 10. Staffel ausgestiegen. Derzeit räumt die Darstellerin mit ihrer neuen Serie „Killing Eve“ unzählige Preise ab. © BBC America/imago-images
Patrick Dempsey in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Patrick Dempsey spielte Merediths Love Interest Dr. Derek Shepherd. © ABC/imago-images
Schauspieler Patrick Dempsey in der Serie „Devils“.
Nach Dereks tragischem Schicksal in der 11. Staffel hat sich der Schauspieler neue Herausforderungen gesucht. Derzeit ist er in der Serie „Devils“ zu sehen. © Matteo Nardone/imago-images
Katherine Heigl in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Schauspielerin Katherine Heigl spielte Fan-Liebling Izzie Stevens für insgesamt sechs Staffeln. © ABC/imago-images
Schauspielerin Katherine Heigl in der Netflix-Serie „Immer für dich da“.
Der Wunsch der Fans, dass Izzie noch einmal an das Krankenhaus zurückkehrt, ging nie in Erfüllung. Dafür ist Heigl derzeit in neuen Produktionen zu sehen, wie etwa in der Netflix-Serie „Immer für dich da“. © Netflix
T. R. Knight in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
George (T. R. Knight) kam zusammen mit Meredith an das Grey Sloan Memorial Hospital. © ABC/imago-images
T. R. Knight bei einer Veranstaltung.
Nach nur 5. Staffel nahm die Geschichte von George eine tragische Wendung. Doch so viel sei verraten: Fans werden ihn in der 17. Staffel noch einmal zu Gesicht bekommen. © Christine Chew/imago-images
Eric Dane in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Eric Dane übernahm ab der 2. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ die Rolle von Mark Sloan. © ABC/imago-images
Schauspieler Eric Dane bei einer Veranstaltung.
In der 9. Staffel ist der Darsteller ausgestiegen und spielt seit 2019 in der Serie „Euphoria“ mit. © imago-images
Sara Ramírez in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Sara Ramírez trat als extrovertierte Ärztin Callie Torres in „Grey‘s Anatomy“ auf. © ABC/imago-images
Sara Ramírez bei einer Veranstaltung.
Über elf Staffeln hinweg war sie am Krankenhaus in Seattle tätig. Seither arbeitet Ramírez gelegentlich als Schauspielerin und auch als Sängerin. © Nancy Kaszerman/imago-images

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare