1. tz
  2. Leben
  3. Serien

„Bad Banks“ auf Netflix: So geht es in der 2. Staffel des Bankthrillers weiter

Erstellt:

Von: Laura Wittstruck

Kommentare

Szene aus „Bad Banks“
Die 2. Staffel von „Bad Banks“ ist auf Netflix gestartet. © Christian Lüdeke/dpa

Seit dem 10. November 2020 läuft die 2. Staffel der Serie „Bad Banks“ bei Netflix. Wir verraten, worauf sie sich in den neuen Folgen freuen dürfen.

„Bad Banks“* startete im Jahr 2018 im ZDF und ist ursprünglich eine Eigenproduktion des Senders in Kooperation mit ARTE. Nun zeigt Netflix nach der 1. Staffel auch die Fortsetzung der Banken-Serie. Im Mittelpunkt der Handlung steht wieder die junge Jana Liekam, die sich im Frankfurter Bankenviertel mit jeder Menge Missgunst und Intrigen auseinandersetzen muss.

Mehr dazu: Netflix-Serie „The Witcher“: Schon wieder Drehstopp — Was bedeutet das für die 2. Staffel?

„Bad Banks“ auf Netflix: Das erwartet Sie in der 2. Staffel

In der 1. Staffel der Serie wurde der jungen Bankerin Jana Liekam (Paula Beer) grundlos gekündigt. Daraufhin vermittelte ihr die erfolgreiche Investmentbankerin Christelle LeBlanc (Désirée Nosbusch) einen Job bei der Deutschen Global Invest. Jana will ihre Chance zum Aufstieg nutzen, allerdings hat sie nicht mit der vergifteten Atmosphäre an ihrem neuen Arbeitsplatz gerechnet. Hier wird der Einzelne nur an seinem Erfolg gemessen und die neuen Kollegen sind ihr nicht alle wohlgesonnen.

Gegen Ende der 1. Staffel beginnt schließlich auch noch die Bankenkrise. Mit deren Auswirkungen, die auch Jana und die Global Invest zu spüren bekommen, wird sich die 2. Staffel vor allem beschäftigen. Um sich besser aufzustellen, will Janas Arbeitgeber in ein sogenanntes FinTech investieren, ein junges Startup-Unternehmen in Berlin, dessen Leitung sie übernehmen soll. Die von Ehrgeiz zerfressene Jana hat bei dieser Herausforderung jedoch ihre eigenen Ziele vor Augen, die bei Christelle Leblanc und Gabriel Fenger (Barry Atsma) nicht unbedingt gut ankommen könnten. 

Auch interessant: Netflix-Neuheiten im November 2020: Diese Filme und Serien erscheinen.

„Bad Banks“: Hauptdarstellerinnen mehrfach ausgezeichnet

Die zwei Hauptdarstellerinnen Paula Beer und Désirée Nosbusch sind nicht nur in „Bad Banks“ erfolgreich in ihrem Beruf. Für ihre Darstellung der Jana Liekam bekam Beer ganze sechs Preise, darunter den Bambi als beste Schauspielerin und einen Grimme-Preis. Nosbusch konnte für ihre Rolle der alles kontrollierenden Christelle LeBlanc dagegen ihre erste Auszeichnung als Schauspielerin überhaupt einheimsen. Sie erhielt, genau wie Beer, 2019 den Grimme Preis.

Auch eine dritte Staffel „Bad Banks“ auf Netflix ist nach den guten Kritiken nicht ausgeschlossen, wie Autor Oliver Kienle im Gespräch mit filmstarts.de bereits im Februar verraten hat. (lw) *tz.de ist Teil des Ippen-Zentral-Netzwerks.

Lesen Sie auch: „Barbaren“ auf Netflix: 2. Staffel der Historienserie bestätigt – so könnte es weitergehen.

Auch interessant

Kommentare