Preisgekrönte Serie

Ab heute bei ProSieben: Eine der besten & spannendsten Serien läuft im Free-TV

Jared Harris als Waleri Legassow in der Serie „Chernobyl“.
+
„Chernobyl“ ist eine Mini-Serie, welche die Ereignisse der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl schildert.

Serien-Fans können sich im April auf ein echtes Highlight bei ProSieben freuen.

Ob „Die Sopranos“, „Sex and the City“, „True Detective“ oder „Game of Thrones“*: Die Liste erfolgreicher und preisgekrönter Serien aus dem Hause HBO ist lang. Seit Jahrzehnten fesselt der US-amerikanische Fernsehsender die Zuschauer an die Fernsehbildschirme. 2019 reihte sich eine weitere HBO-Produktion in der Auflistung ein: „Chernobyl“. Für viele Leute zählt sie zu den besten Serien aller Zeiten – in den aktuellen IMDb-Charts befindet sich die Mini-Serie momentan sogar auf dem fünften Platz. Wer bislang noch keine Gelegenheit hatte, die fünf spannenden Folgen anzusehen, bekommt im April die Gelegenheit dazu: ProSieben zeigt ab dem 12. April wöchentlich neue Episoden von „Chernobyl“.

„Chernobyl“ im Free-TV: An diesen Tagen zeigt ProSieben die Serie

Die Serie thematisiert die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl, die sich vor 35 Jahren ereignete. Im Mittelpunkt steht Wissenschaftler Waleri Legassow, dargestellt von Jared Harris, der sich der Gefahren durch die radioaktive Strahlung nach der Explosion des Kernkraftwerks bewusst ist. Derweil versuchen Regierungsmitglieder sowie der stellvertretende Chefingeneur des Kraftwerks, Anatoli Djatlow (Paul Ritter), den Unfall herunterzuspielen.

ProSieben strahlt die Serie immer montags zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr aus. Im Anschluss zeigt der Sender alle Episoden der dreiteiligen Doku-ReiheTschernobyl“.

Hier sind die Sendetermine von „Chernobyl“ auf ProSieben:

  • 12. April ab 20:15 Uhr:
    Episode 1
    Episode 2
  • 19. April ab 20:15 Uhr:
    Episode 3
    Episode 4
  • 26. April ab 20:15 Uhr:
    Episode 5 – die finale Folge

Lesen Sie auch: Streamingdienste mit dem größten Pech: Bei diesen Anbietern haben 2020 die meisten Nutzer gekündigt.

„Chernobyl“ wurde mit zwei Golden Globes ausgezeichnet

Chernobyl“ ist den Genres Drama und Historienfilm zuzuordnen, wenn gleich viele Kritiker die Darstellung mancher Szenen als unrealistisch bezeichneten. Nichtsdestotrotz kam die Mini-Serie bei Zuschauern sehr gut an. 2020 wurde sie zweifach mit dem Golden Globe ausgezeichnet. Sie gewann in der Kategorie beste Miniserie oder Fernsehfilm, außerdem erhielt Stellan Skarsgård den Preis als bester Nebendarsteller. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Beste Serien auf Netflix: Diese Produktionen haben die höchsten Bewertungen.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Mehrere Behind-the-Scenes-Bilder von den Dreharbeiten der neuen „Stranger Things“-Season sind im Internet aufgetaucht. Die Produktion ist im vollen Gange – ein gutes Zeichen, dass Staffel 4 noch in diesem Jahr erscheint. © Netflix
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Vermutlich wollte Netflix die 2. Staffel von „The Witcher“ schon 2020 veröffentlichen. Die Corona-Pandemie hat diese Pläne allerdings durchkreuzt. Wenn alles gut läuft, steht einem Start im Jahr 2021 nichts im Wege. © Katalin Vermes / Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Zwischen der Veröffentlichung der 1. und 2. Staffel von „The Umbrella Academy“ ist nur ein Jahr vergangen. Sofern Corona nicht dazwischenfunkt, könnten die Macher erneut sehr schnell sein und die 3. Season schon 2021 zur Verfügung stellen. © Christos Kalohoridis/Netflix
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Noch vor dem Start der 2. Staffel von „Locke & Key“ hat Netflix die Veröffentlichung einer 3. Season bestätigt. Deutet das darauf hin, dass Staffel 2 bald erscheint? Es sieht ganz danach aus. © Christos Kalohoridis/Netflix
Die 5. Staffel von "Riverdale" wird sich wohl verschieben.
Eigentlich sollte die 5. Staffel von „Riverdale“ schon im Herbst 2020 erscheinen. Aufgrund der Pandemie kam es jedoch zu Verzögerungen. Stattdessen startet die neue Season ab dem 21. Januar 2021. © Katie Yu/Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „Snowpiercer“.
Die turbulente Zugfahrt im „Snowpiercer“ geht weiter. Bereits ab dem 26. Januar 2021 zeigt Netflix neue Folgen. Doch Vorsicht: Die einzelnen Episoden werden im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht. © Netflix/TNT/YouTube
Eine Szene der Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“.
„How to Sell Drugs Online (Fast)“ bekommt eine 3. Staffel und auch diese könnte schon im Jahr 2021 starten. Allerdings besteht erneut die Gefahr, dass es aufgrund der Pandemie zu Verzögerungen kommt. © Netflix
"Love, Death & Robots" zählt zu den besten Serien-Neuheiten von 2019.
Netflix hat eine 2. Staffel von "Love, Death & Robots" angekündigt. Da Season 1 im Jahr 2019 gestartet ist, lässt sich der Streamingdienst vermutlich nicht mehr so lange Zeit. Eine Veröffentlichung in den nächsten Monaten ist also sehr wahrscheinlich. © Netflix
Szene aus der 2. Staffel der Netflix-Serie „Virgin River“.
Die Produktion der 3. Staffel von „Virgin River“ soll bereits begonnen haben. Da die Dreharbeiten im Vergleich zu Fantasy- oder SciFi-Serien weniger aufwendig sein dürften, ist ein Start im Jahr 2021 durchaus denkbar. © Netflix
Eine Szene der Serie „Biohackers“.
Es kam wohl schon zu den ersten Produktionsvorbereitungen. Wenn alles gut geht und Corona den Machern von „Biohackers“ keinen Strich durch die Rechnung macht, erscheint die 2. Staffel der deutschen Serie vermutlich noch in diesem Jahr. © Marco Nagel

Auch interessant

Kommentare