1. tz
  2. Leben
  3. Serien

"Curon" auf Netflix: Wird es eine 2. Staffel der Serie geben?

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Der Glockenturm im Reschensee ist in der Netflix-Serie "Curon" Vorbote von Unheil
Der Glockenturm im Reschensee ist in der Netflix-Serie "Curon" Vorbote von Unheil. © Loris T. Zambelli / Netflix

Die Netflix-Serie "Curon" spielt in Graun im Vinschgau in Südtirol und dreht sich um den berühmten Kirchturm im See. Kommt eine 2. Staffel des Horror-Hits?

Seit dem 10. Juni 2020 gibt es wieder Stoff für Mystery-Fans: Die Netflix*-Serie "Curon" dreht sich um die Dörfer Graun im Vinschgau und Reschen am See in Südtirol. Die Gegend ist heute vor allem durch den Reschensee und den daraus emporragenden Kirchturm bekannt. In der Serie wird die beschauliche Region nun zum Schauplatz schrecklicher Ereignisse.

"Curon" auf Netflix: Darum geht es in der Horror-Serie

Anna Raina (Valeria Bilello) kehrt nach 17 Jahren mit ihren Zwillingen Daria (Margherita Morchio) und Mauro (Federico) in ihre Heimat Curon - die italienische Bezeichnung für Graun im Vinschgau - zurück. Dort ziehen sie zu Annas Vater, in ein einst prächtiges Hotel, das mittlerweile in die Jahre gekommen ist und von Stromausfällen geplagt wird. Bald verschwindet Anna spurlos und es liegt an den Zwillingen, die Geheimnisse der Gemeinde und des mysteriösen Glockenturms im See zu lüften.

Mehr erfahren"Space Force" - Netflix-Serie .verwirrt die Zuschauer mit diesem großen Mysterium.

Keine Erfindung von Netflix: Das ist die wahre Geschichte hinter dem Glockenturm in "Curon"

Der berühmte Glockenturm im Reschensee gehört zur St.-Katharina-Kirche - das letzte Überbleibsel der ursprünglichen Dörfer Reschen und Graun. Beide wurden 1950 abgerissen, um einen Stausee anzulegen, der Norditalien über ein Wasserkraftwerk mit Strom versorgen sollte. Im Zuge dessen waren circa 150 Familien gezwungen, umzuziehen und ihre Dörfer an anderer Stelle neu aufzubauen. Einzig der Glockenturm aus dem 14. Jahrhundert durfte bleiben, weil er unter Denkmalschutz steht.

Seither ranken sich einige Legenden um den Turm. Zum Beispiel heißt es, dass die Glocken unter bestimmten Bedingungen anfangen zu läuten - obwohl diese schon vor der Flutung des Areals entfernt wurden. In der Serie hingegen bedeutet das Glockengeläut für den Hörenden schreckliches Unheil. Meist sind diese Personen dem Tode geweiht.

Auch interessant: Das sind die besten Serien im Juni 2020 auf Netflix, Prime Video, Disney+ & Co.

"Curon": Kommt eine 2. Staffel der Netflix-Serie?

Das Ende der 1. Staffel von "Curon" bietet auf jeden Fall die Möglichkeit einer Fortsetzung. Offizielle Pläne gibt es dazu aber noch nicht. Das italienische Magazin Tvserial.it schreibt allerdings, dass die ersten Zuschauerzahlen optimistisch stimmen und die Serie von den Abonnenten gut aufgenommen wird. In Deutschland landete die Mystery-Show zumindest innerhalb weniger Tage in den Top 10 der Netflix-Charts*.

Falls es eine 2. Staffel geben sollte, ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass Zuschauer länger als gewöhnlich warten müssen. Normalweise erscheinen neue Folgen einer Serie im jährlichen Turnus, doch aufgrund der Corona-Pandemie könnte sich auch hier die Produktion verzögern.

Lesen Sie auch: Netflix im Juni 2020: Das sind die neuen Film- und Serien-Highlights.

Letzte Staffel von „New Girl“ erscheint auf Netflix: Warum sie so kurz ist

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare