Zeichentrick-Hits

Disney+ stuft Klassiker wie „Dumbo“ und „Aristocats“ als ungeeignet für Kinder ein – und sperrt sie

Szene des Disney-Films „Aristocats“.
+
Der Film „Aristocats“ wurde für jüngere Nutzer von Disney+ gesperrt.

Wer seinem Nachwuchs die Zeichentrick-Hits von Disney zeigen möchte, kann nicht mehr alle Filme über die Kinderprofile von Disney+ abrufen. Darum wurden sie entfernt.

In unzähligen Haushalten zählen die Zeichentrick-Klassiker von Disney zum Standardprogramm für Kinder. Filme wie „Aladdin“, „Dornröschen“ oder „Schneewittchen“ kennen aber nicht nur die Jüngsten unter uns, denn frühere Generationen schauten sie ebenfalls. Das bedeutet allerdings noch lange nicht, dass diese Werke eine perfekte Welt darstellen. Ganz im Gegenteil: Im Hinblick auf aktuelle Debatten rund um Rassismus stellte auch Disney* fragwürdige Darstellungen in einzelnen Zeichentrick-Werken fest.

Deshalb zog der Konzern nun Konsequenzen und sperrte mehrere Filme. Diese sind für Kinder nicht mehr verfügbar, für Erwachsene hingegen nur noch mit einer Warnung.

Disney+ sperrt Zeichentrick-Filme „Dumbo“, „Peter Pan“ und „Aristocats“ für Kinder

Ähnlich wie auch bei Netflix, bietet Disney+ seinen Nutzern die Möglichkeit, separate Profile für Kinder anzulegen. Wer Angst hat, dass der Nachwuchs auf unpassende Inhalte zugreift, kann das Angebot dadurch auf kinderfreundliche Inhalte begrenzen.

Zuletzt hat sich der Streamingdienst die Auswahl für jüngere Nutzer noch einmal genauer angesehen. Das Resultat: „Peter Pan“, „Dumbo“, „Aristocats“ und „Der Schweizerische Robinson“ wurden für Kinder gesperrt. Die besagten Filme kennzeichnete Disney schon seit längerer Zeit mit Warnhinweisen. Mehreren Medienberichten zufolge sei diesen zu entnehmen gewesen, dass einzelne Szenen „negative Darstellungen und/oder Misshandlungen von Menschen oder Kulturen“ enthalten. Die Schriftzüge scheinen aber nicht genug gewesen, weswegen der Streamingdienst zu drastischeren Mitteln griff. Wer die besagten Filme trotzdem sehen möchte, kann sie über das Profil eines Erwachsenen abrufen. Dort sind sie nach wie vor samt Warnhinweisen verfügbar.

Lesen Sie auch: „Game of Thrones“: Ehemalige Daenerys-Darstellerin spricht über fürchterliche Erfahrungen am Set.

„Dumbo“ & Co. auf DVD

Wer die Disney-Klassiker sehen möchte, braucht keinen Zugang zu Disney+. Auf Amazon sind die Filme auf DVD (werblicher Link) erhältlich.

Video: Streamingdienste werden teurer – Das sind die neuen Preise von Netflix und Disney+

Mehr erfahren: Nach Streitereien mit Netflix: Nintendo soll Pläne zu „Zelda“-Serie zerschlagen haben.

Disney-Filme „Peter Pan“, „Dumbo“ und „Aristocats“: Darum sind sie rassistisch

Mit der Maßnahme möchte Disney zu Diskussionen über die Themen Rassismus und Diskriminierung anregen, um jüngere Generationen zu sensibilisieren und ihnen ein gesundes Weltbild an die Hand zu geben. Dazu ist es notwendig zu wissen, welche Szenen in den genannten Filmen problematisch sind: „Peter Pan“ beinhaltet eine stereotypische Darstellung der Ureinwohner Amerikas. Zusätzlich erfahren sie Spott durch die Hauptfigur Peter Pan. In „Dumbo“ gelten die Raben als Karikatur der schwarzen Bevölkerung in den USA. „Aristocats“ hingegen macht sich über ostasiatische Kulturen lustig, die durch Siamkater Shun Gon in ein schlechtes Licht gerückt werden. Dieser spricht im Akzent und benutzt Stäbchen als Trommelstäbe. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Golden Globes: Nominierte Netflix-Serie löst Shitstorm im Netz aus.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Mehrere Behind-the-Scenes-Bilder von den Dreharbeiten der neuen „Stranger Things“-Season sind im Internet aufgetaucht. Die Produktion ist im vollen Gange – ein gutes Zeichen, dass Staffel 4 noch in diesem Jahr erscheint. © Netflix
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Vermutlich wollte Netflix die 2. Staffel von „The Witcher“ schon 2020 veröffentlichen. Die Corona-Pandemie hat diese Pläne allerdings durchkreuzt. Wenn alles gut läuft, steht einem Start im Jahr 2021 nichts im Wege. © Katalin Vermes / Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Zwischen der Veröffentlichung der 1. und 2. Staffel von „The Umbrella Academy“ ist nur ein Jahr vergangen. Sofern Corona nicht dazwischenfunkt, könnten die Macher erneut sehr schnell sein und die 3. Season schon 2021 zur Verfügung stellen. © Christos Kalohoridis/Netflix
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Noch vor dem Start der 2. Staffel von „Locke & Key“ hat Netflix die Veröffentlichung einer 3. Season bestätigt. Deutet das darauf hin, dass Staffel 2 bald erscheint? Es sieht ganz danach aus. © Christos Kalohoridis/Netflix
Die 5. Staffel von "Riverdale" wird sich wohl verschieben.
Eigentlich sollte die 5. Staffel von „Riverdale“ schon im Herbst 2020 erscheinen. Aufgrund der Pandemie kam es jedoch zu Verzögerungen. Stattdessen startet die neue Season ab dem 21. Januar 2021. © Katie Yu/Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „Snowpiercer“.
Die turbulente Zugfahrt im „Snowpiercer“ geht weiter. Bereits ab dem 26. Januar 2021 zeigt Netflix neue Folgen. Doch Vorsicht: Die einzelnen Episoden werden im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht. © Netflix/TNT/YouTube
Eine Szene der Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“.
„How to Sell Drugs Online (Fast)“ bekommt eine 3. Staffel und auch diese könnte schon im Jahr 2021 starten. Allerdings besteht erneut die Gefahr, dass es aufgrund der Pandemie zu Verzögerungen kommt. © Netflix
"Love, Death & Robots" zählt zu den besten Serien-Neuheiten von 2019.
Netflix hat eine 2. Staffel von "Love, Death & Robots" angekündigt. Da Season 1 im Jahr 2019 gestartet ist, lässt sich der Streamingdienst vermutlich nicht mehr so lange Zeit. Eine Veröffentlichung in den nächsten Monaten ist also sehr wahrscheinlich. © Netflix
Szene aus der 2. Staffel der Netflix-Serie „Virgin River“.
Die Produktion der 3. Staffel von „Virgin River“ soll bereits begonnen haben. Da die Dreharbeiten im Vergleich zu Fantasy- oder SciFi-Serien weniger aufwendig sein dürften, ist ein Start im Jahr 2021 durchaus denkbar. © Netflix
Eine Szene der Serie „Biohackers“.
Es kam wohl schon zu den ersten Produktionsvorbereitungen. Wenn alles gut geht und Corona den Machern von „Biohackers“ keinen Strich durch die Rechnung macht, erscheint die 2. Staffel der deutschen Serie vermutlich noch in diesem Jahr. © Marco Nagel

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Auch interessant

Kommentare