Bald geht es los

„Friends: The Reunion“: Trailer zeigt Rückkehr der Sitcom-Stars

Jennifer Aniston & Co. sprechen über ihre Zeit bei „Friends“. Das geplante Reunion-Special beinhaltet aber mehr als das – was der aktuelle Trailer beweist.

Die „Friends“-Stars kommen noch einmal in einem Special zusammen*. Doch was genau können sich die Zuschauer unter einer Reunion vorstellen? Lange Zeit blieb diese Frage unbeantwortet. Entsprechend hofften viele Fans auf eine Fortsetzung der Sitcom, die die Figuren mehrere Jahre nach dem Serien-Finale zeigt.

Dazu wird es aber nicht kommen. Ein neuer Trailer des Streamingdiensts HBO Max verrät nun, was es mit „Friends: The Reunion“ auf sich hat. Am 27. Mai 2021 erscheint das Special in Amerika. Was Deutschland betrifft, hat sich derzeit noch kein Streamingdienst bereiterklärt, die Reunion ins Angebot aufzunehmen. Ob es hierzulande überhaupt verfügbar sein wird, bleibt derzeit fraglich.

„Friends: The Reunion“: Das erwartet die Zuschauer

Schon vor längerer Zeit wurde bekannt, dass Jennifer Aniston & Co. nicht noch einmal in ihre Rollen schlüpfen. Wird es sich bei dem „Friends“-Reunion also um eine Art Dokumentation handeln? Nicht ganz. Wie der erste vollständige Trailer verrät (siehe oben), sprechen die Stars in der Tat über vergangene Zeiten. Gleichzeitig spielen sie ikonische Szenen der Sitcom nach und stellen sich gegenseitig Fragen zur Serie. Zudem besuchen die Schauspieler die altbekannten Kulissen, um in Nostalgie zu schwelgen. Trotz Corona scheinen die Macher auch ein größeres Publikum eingeladen zu haben, das live bei der Reunion dabei war.

Die „Friends“-Stars sprechen in ihrem Sitcom-Special über vergangene Zeiten.

Auch interessant: Netflix sucht Komparsen für „Sisi“-Serie – gedreht wird in Bayern.

„Friends: The Reunion“: Welche Stars treten darin auf?

Neben den Hauptdarstellern Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, David Schwimmer, Matt LeBlanc und Matthew Perry treten auch mehrere Gäste in „Friends: The Reunion“ auf. Dazu zählen laut HBO Max die Stars David Beckham, Justin Bieber, die Boyband BTS, James Corden, Cindy Crawford, Cara Delevingne, Lady Gaga, Elliott Gould, Kit Harington, Larry Hankin, Mindy Kaling, Thomas Lennon, Christina Pickles, Tom Selleck, James Michael Tyler, Maggie Wheeler, Reese Witherspoon und Malala Yousafzai. Wie all diese Stars letztendlich eingebunden werden, bleibt abzuwarten. (soa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: „Wer hat Sara ermordet?“ auf Netflix: Wird es eine 3. Staffel geben?

„Grey‘s Anatomy“: So sehen die Darsteller heute aus

Ellen Pompeo als Meredith Grey in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Im Jahr 2005 ist die 1. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ mit Ellen Pompeo als Hauptfigur Meredith Grey gestartet. © ABC/imago-images
Schauspielerin Ellen Pompeo bei einer Veranstaltung.
Pompeo ist ihrer Rolle bis zum heutigen Tag treu geblieben – und auch in der 18. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ wird sie mitspielen. © Birdie Thompson/imago-images
Chandra Wilson in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Nicht nur Ellen Pompeo ist seit 2005 dabei: Auch Schauspielerin Chandra Wilson (Dr. Miranda Bailey) stand schon für die 1. Staffel der Serie vor der Kamera. © ABC/imago-images
Chandra Wilson bei eine Veranstaltung.
So schnell möchte Wilson ihren Arztkittel nicht ablegen: Einen Vertrag für die 18. Staffel hat sie schon unterzeichnet. © Shoko Aoki/imago-images
James Pickens Jr. in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Ein weiteres „Grey‘s Anatomy“-Urgestein: James Pickens Jr. als Dr. Richard Webber. © ABC/imago-images
James Pickens Jr. bei einer Veranstaltung.
Auch für die 18. Staffel kehrt er ans Set von „Grey‘s Anatomy“ zurück. © Kay Blake/imago-images
Schauspieler Justin Chambers in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Alex Karev (Justin Chambers) hat zusammen mit Meredith seine Karriere am Grey Sloan Memorial Hospital begonnen. © ABC/imago-images
Schauspieler Justin Chambers bei einer Veranstaltung.
Leider hat Justin Chambers der Serie nach der 16. Staffel den Rücken gekehrt. © David Edwards/imago-images
Sandra Oh in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Sandra Oh spielte jahrelang die Ärztin Cristina Yang, die als Merediths beste Freundin galt. © ABC/imago-images
Schauspielerin Sandra Oh in der Serie „Killing Eve“.
Oh ist nach der 10. Staffel ausgestiegen. Derzeit räumt die Darstellerin mit ihrer neuen Serie „Killing Eve“ unzählige Preise ab. © BBC America/imago-images
Patrick Dempsey in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Patrick Dempsey spielte Merediths Love Interest Dr. Derek Shepherd. © ABC/imago-images
Schauspieler Patrick Dempsey in der Serie „Devils“.
Nach Dereks tragischem Schicksal in der 11. Staffel hat sich der Schauspieler neue Herausforderungen gesucht. Derzeit ist er in der Serie „Devils“ zu sehen. © Matteo Nardone/imago-images
Katherine Heigl in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Schauspielerin Katherine Heigl spielte Fan-Liebling Izzie Stevens für insgesamt sechs Staffeln. © ABC/imago-images
Schauspielerin Katherine Heigl in der Netflix-Serie „Immer für dich da“.
Der Wunsch der Fans, dass Izzie noch einmal an das Krankenhaus zurückkehrt, ging nie in Erfüllung. Dafür ist Heigl derzeit in neuen Produktionen zu sehen, wie etwa in der Netflix-Serie „Immer für dich da“. © Netflix
T. R. Knight in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
George (T. R. Knight) kam zusammen mit Meredith an das Grey Sloan Memorial Hospital. © ABC/imago-images
T. R. Knight bei einer Veranstaltung.
Nach nur 5. Staffel nahm die Geschichte von George eine tragische Wendung. Doch so viel sei verraten: Fans werden ihn in der 17. Staffel noch einmal zu Gesicht bekommen. © Christine Chew/imago-images
Eric Dane in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Eric Dane übernahm ab der 2. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ die Rolle von Mark Sloan. © ABC/imago-images
Schauspieler Eric Dane bei einer Veranstaltung.
In der 9. Staffel ist der Darsteller ausgestiegen und spielt seit 2019 in der Serie „Euphoria“ mit. © imago-images
Sara Ramírez in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Sara Ramírez trat als extrovertierte Ärztin Callie Torres in „Grey‘s Anatomy“ auf. © ABC/imago-images
Sara Ramírez bei einer Veranstaltung.
Über elf Staffeln hinweg war sie am Krankenhaus in Seattle tätig. Seither arbeitet Ramírez gelegentlich als Schauspielerin und auch als Sängerin. © Nancy Kaszerman/imago-images

Rubriklistenbild: © Warner Bros/imago-images

Auch interessant

Kommentare